Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Vergesellschaftung von Prachtschmerlen mit Skalaren ? Geht das ?

  1. #1

    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    713
    Danke
    0
    Danke erh:      0 in 0 Beiträgen

    Vergesellschaftung von Prachtschmerlen mit Skalaren ? Geht das ?

    Hallo Ihr,
    bisher sind in meinem neuen 440 l Becken ja nur 4 Skalare 1m,1w + 2 ?und ich denke gerade darüber nach, was ich noch dazusetzten könnte. Es sind Koi - Skalare, so orange , weiß und wenig schwarz.

    Ich dachte an siamesische Rüsselbarben und eventuell an Prachtschmerlen. Meint Ihr das geht ?

    Würde mich sehr über Eure Erfahrungen freuen.

    Viele Grüße
    Astrid
    Wenn einem alles gegen den Strich geht, sollte man einen Punkt machen.

  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    42579 Heiligenhaus
    Beiträge
    5.844
    Danke
    0
    Danke erh:      21 in 18 Beiträgen
    Hallo Astrid,

    ich muss sagen, das ich den Versuch noch nicht gestartet habe. Was ich mir schon vorstellen könnte wäre, dass die Prachtschmerlen unter Umständen etwas hektisch für die Skalare sind. Gerade auch bei der Brutpflege der Skalare. Da Prachtschmerlen Gruppentiere sind, solltest Du sie ja auch zu mehreren Tieren halten. Das ist viel Fisch

    Siamesische Rüsselsbarben schwimmen auch bei mir mit den Skalaren prima zusammen. Das funktioniert einwandfrei. Ich würde auch nicht zu viele "grosse" Fische einsetzen. Ich denke weniger ist oft mehr. Skalare als Vordergrund und vielleicht einen etwas grösseren als Beibesatz. Dann vielleicht einige Südamerikanische Salmler. Das sollte langen.

    Wenn ich mir die Prachtschmerlen von Frank anschaue, dann sind sie bei der Kantenlänge von 180 cm fast eh schon am unteren Ende. Ab und an legen sie doch einen ordentlichen Sprint hin und klein sind sie nun wirklich nicht.

    Also würde ich keine Prachtschmerlen einsetzen.

    Gruss Andreas

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    148
    Danke
    0
    Danke erh:      0 in 0 Beiträgen

    Vergesellschaftung

    Ich kann Dir nur sagen lass es lieber , nimm Dir lieber ein paar Panzerwelse dazu. Denn die Prachtschmerle ist ein sehr aktiver Fisch und erreicht doch eine gewisse Größe . Außerdem sollte man ja mehr als nur eine davon im Becken halten .Sie sind zwar gut gegen Schnecken ,aber nicht gut mit Skalaren zu
    halten . Gruß Kalle

  4. #4

    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    713
    Danke
    0
    Danke erh:      0 in 0 Beiträgen
    Hallo Andreas, hallo Kalle -
    die Beckengröße ist ja praktisch identisch mit der von Frank, dass sollte keine Rolle spielen. Wenn man sonst nichts dazusetzt, sollte das von der Größe gehen.

    Wichtig erscheint mir eher Euer Argument zur Lebhaftigkeit der Tiere.

    Meine Skalare sind blöd, dass mit der Brutpflege klappt sowieso nicht. Nachdem sie es endlich gelernt hatten, die verpilzten Eier auszusortieren ( zumindest die Meisten), fressen sie die Jungen immer, wenn sie anfangen zu zappeln. Einmal hängen sie die noch um - und das war es dann. Ich dachte im 240 l Becken wäre der Stress mit den Beifischen vielleicht zu groß - aber sie haben auch im neuen Becken schon mal gelaicht - und wieder dasselbe Spiel. Und das bei 4 Skalaren auf 440 l - mehr Ruhe kann ich Ihnen ja kaum bieten.

    Das gab aber diesmal einen handfesten Ehekrach. Mein Mann hat mich vom Rechner weggerufen, so hat sich das Pärchen gekeilt. Habe dann das Licht ausgedreht, weil ich Angst hatte es gibt sonst Tote. Weiß nicht wer sie gefressen hat, aber der andere war wohl überhaupt nicht damit einverstanden. Waren aber eh nicht viele - dadurch, dass das Becken erst so kurz läuft, sind viele Eier verpilzt - viel mehr als sonst.


    Viele Grüße
    Astrid
    Wenn einem alles gegen den Strich geht, sollte man einen Punkt machen.

  5. #5

    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    42655
    Beiträge
    1.144
    Danke
    0
    Danke erh:      0 in 0 Beiträgen
    Hallo Astrid
    Wie groß ist den das Aq , wie lang ist es auf die Hohe kommt es bei den Schmerlen weniger an als auf die Länge. Meines ist 1,8 lang und das ist meiner Meinung nach das unterste maß.

  6. #6

    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    713
    Danke
    0
    Danke erh:      0 in 0 Beiträgen
    Hallo Kalle, da sollten meine Skalare hoch, die " King Tiger " und eventuell meine Schmucksalmler.

    Von der letzten Idee bin ich abgekommen, da die Salmler richtig aufgelebt sind- seit die Skalare aus dem 240 l raus sind. Mir gefällt ihr Verhalten jetzt so, dass ich ihnen diese Unterdrückung nicht nochmal antun möchte. Für Corys ist der Bodengrund im neuen Becken ?berhaupt nicht geeignet ( feiner Kies hinten, wo die meisten Pflanzen sind, grober Kies vorne ).

    Deshalb die Idee, sie mit "gleich" großen Fischen zu vergesellschaften.

    Problem 2 ist nur am Rande - nicht ausschlaggebend- ich habe eine Schneckenzucht und bin es etwas leid, jeden Monat eine Großpackung für einen Kugelfischbesitzer fertig zu machen - dachte da kann ich bei diesen hübschen Fischen zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen.

    Viele Grüße
    Astrid
    Wenn einem alles gegen den Strich geht, sollte man einen Punkt machen.

  7. #7

    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    713
    Danke
    0
    Danke erh:      0 in 0 Beiträgen
    Hallo Frank, das Becken hat 1,60 m.

    Grüße Astrid
    Wenn einem alles gegen den Strich geht, sollte man einen Punkt machen.

  8. #8

    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    42655
    Beiträge
    1.144
    Danke
    0
    Danke erh:      0 in 0 Beiträgen
    Hallo Astrid
    Wie gesagt ich halte 1,8 für das unterste Maß, andere sagen sogar Minimum
    2meter.
    Und ich denke das sie auch nicht so gut von ihrem Verhalten zu Skalare passen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •