Angepinnt Achtung - Marmorkrebse und ihr Vermehrung


    • Ferrika
    • 7414 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zur Info für Interessenten:

      Marmorkrebse vermehren sich über Jungfernzeugung, brauchen also keinen Geschlechtspartner zur Vermehrung. Das bedeutet, dass JEDER Marmorkrebs ab einem Alter von 6 Monaten alle 8 Wochen bis zu 120 Jungtiere freisetzt und jedes großgezogene Tier ebenso.
      Dies führt schnell zu einer nicht mehr überschaubaren Flut von Krebsen, die als Krebspestträger eine große Gefahr für unsere heimischen Krebse darstellen, wenn sie in freie Gewässer gelangen. Sie zerstören die natürlichen Habitate unserer heimischen Krebse durch diese Krebspest und wenn nicht dadurch, dann durch ihre exzessive Vermehrung als Nahrungskonkurrenten. Sie überleben unsere Winter in freien Gewässern bis zu einer Wassertemperatur von 3°. Es ist also eine außerordentlich verantwortungsvolle Aufgabe, diese Tiere so im Aquarium zu halten, dass auch nicht EIN Jungtier (z.B. beim Wasserwechsel) in die Freiheit gelangen kann....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rupert () aus folgendem Grund: Beitrag kopiert und angepasst

    • Ups,
      hallo Jutte, danke für die Info!
      Aber, bitte, wie soll man beim Wasserwechsel diese Winzlinge am Durchflutschen hindern?
      Selbst ein Teesieb ist zu grob.
      Ist es nicht so, das unser Abwasser unter anderem auch eine gewisse chemische Reinigung durchläuft?
      Was ist mit microskopisch kleinen Würmern, die z.B. uns selber schaden könnten.
      Ich bin davon ausgegangen, das unser Trinkwasser frei von "Getier" ist.
      Hast du es anders gemeint....niemand (oder nur gaaaaanz wenige Aquarianer) wird sein AQ Wasser direkt in einen Bach leiten, - oder? :cry:
    • HiHi

      Jutta, wie gefährlich sind diese Krebse aus Aquarien? Mir versicherte ein Wassertechniker, dass weder Tiere, noch ihre Eier, die Behandlung bei der biologischen und chemischen Klärung des Wassers in den Wasserwerken überleben würden. Von daher: Entwarnung. Also: Aquarianer, die ihre Wasserwechsel ins Abwasser machen, erzeugen keine Gefährdung. Anders sieht es natürlich bei Gartenteichbesitzern aus, die diese wanderungs-aktiven Krebse im Freien halten.

      Rolf, abmurksen? Ich vermute mal, dass das nicht geregelt werden wird. In der EU-Praxis läuft es auf Handels-, Zucht- und Transportverbote hinaus. Die reine Haltung der Tiere durch Aquarianer wird rückwirkend wohl nicht zu verbieten sein. Auch wenn es in Deinem Becken zu "Zufallsvermehrungen" kommen sollte.

      Sprung. Interessant ist die Einschätzung: Nach Schätzungen der EU-Kommission verursachen Neophyten jährlich einen Schaden von mindestens zwölf Milliarden Euro in der EU. Darum geht es wohl....

      Genießt die Hitze,
      Stefan
    • Rein theoretisch musst du deine Marmorkrebse abgeben oder töten. Warum? Weil man sie nur weiter halten darf, wenn man eine Vermehrung verhindern kann. Das ist bei Marmorkrebsen aber nicht möglich.
      Das Abgeben ist natürlich eine lustige Sache. Erstens weiss ja niemand, wer die jetzt nehmen soll und zweitens vermehren sich die Tiere dort ja genauso.

      @Stefan
      Genau da haben wir ja das Problem bei diesem Gesetz. Man muss die Vermehrung der Pflanzen und Tiere verhindern. Wenn man das nicht kann, muss man die Tiere und Pflanzen abgeben oder vernichten. Ausgenommen davon sind allerdings gewerbliche Halter. Wer auch immer das jetzt sein soll. Ich denke da geht es dadrum, dass man der Industrie nicht zuviel zumuten möchte.
      Man darf seinen jetzigen Bestand nur weiter halten, wenn man die Vermehrung unterbindet.

      Gruss
      Sascha
    • GottOfDarts schrieb:

      hm... und was ist nun mit meinen Marmors ???

      OFF Topic


      Rolf, Rolf, Rolf! Erwartest Du jetzt ernsthaft von mir, Dir die klugen Regeln des bürgerlich-anarchischen Umgangs mit inkompetenten Obrigkeiten zu erklären?

      Ist doch gar nicht nötig, eine Lösung zu suchen! Schau, Du hast doch gar kein Problem! Wo denn? Denn Du redest ja nur versehentlich von "Marmor-Krebsen".

      Schau doch mal genauer hin: Was Du wirklich hast, sind in Wahrheit genau genommen "Alabama-Krebse in einer wirklich interessanten Farbgebung"!

      Genau, die Alabama-Krebse, die von keiner EU-Regelung betroffen sind... (Gut, dass sich der taxonomische Irrtum, dem Du so lange versehentlich aufgesessen warst, jetzt aufs Schönste aufgeklärt hat...)

      Stefan :zigarre:
    • Thema wurde von 4 Benutzern gelesen