Krebse / Hummer für Süßwasserbecken !


    • Yzel94
    • 5483 Aufrufe 20 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Krebse / Hummer für Süßwasserbecken !

      Moin Leute, ich habe heut ein großteil meiner Antennenwelse abgegeben, und da fielen mir die Krebse in den Verkaufsbecken auf ! Es waren Süßwasserkrebse - und Hummer. Mehr weis ich nicht.
      jetzt habe ich eine Frage, GIBT es denn hummer/Krebse die ich zu meinen Fischen setzen kann ? Oder brauchen die was spezielles ?

      Bestand:
      ein panzerwels
      3 antennenwelse
      7 rüsselbarben
      10 guppys
      7 neons
      8 pur pur brachtbarsche

      das ist der aktuelle bestand, AQ wurde vor kurzem auch neu gemacht, aber es wurden keien fische o.ä. gekauft.


      ca. 110 Liter, Eheim Aussefilter

      da ich mich gar nicht auskenne würde ich mich sehr freuen, wenn ich tipps bekäme :grinz:

      gruß
      philipp
    • Hallo Philipp,

      Hummer kommen eigentlich nur in Salzgewässern vor. Irrtümlich sprechen einige Verkäufer von "Hummern", wenn sie beispielsweise den Procambarus clarkii meinen, der in Wahrheit ein Krebs ist.

      Ich finde deinen Besatz, von der Üppigkeit mal abgesehen, ganz und gar nicht passend für 110 Liter und weder für andere Fische, noch für irgendwelche Krebse wäre Platz.
      Ich würde dir raten, eher deinen jetzigen Besatz nochmal zu durchdenken und z.B. die Rüsselbarben abzugeben.
    • Hi Philipp!
      Der vorhandene Bestand ist meiner Ansicht nach für das genannte Becken schon eine mittlere Katastrophe, da würde ich über noch mehr Besatz gar nicht nachdenken, sondern erst einmal für artgerechte Haltung der vorhandenenTiere sorgen.
      Die Rüsselbarben werden viel zu groß und der Cory ist viel zu einsam, bei den Barschen kenne ich mich nicht aus, kommt mir aber auch was viel vor.


      .... Sarah war schneller .....
    • Moin

      die Barsche haben sich vermehrt.
      Habe ja beriets heute die Fische abgegeben, also fast alle antennenwelse ( waren ursprünglich 12 )

      die rüsselbarben werde ich auch abgeben, da diese bis zu 15 zentimeter groß werden. die barben ebenso wie die pur pur bracht barsche haben sich aus je einem paar selsbt vermehrt :zick:

      Was muss man bei den Krebsen beachten, wenn ich die barben ( alle? ) abgegeben habe ?


      gruß
      philipp
      -----------------------------------------

      Haltung im Aquarium

      Aufgrund seiner Größe kann man ihn schon in einem Aquarium mit einer Länge von 60 cm alleine halten. Der Krebs braucht gute Versteckmöglichkeiten und genügend Kies zum Graben. Er klettert sehr gerne und knabbert ab und zu die Pflanzen an. Teilweise schafft diese Art auch robusteste Pflanzen und frisst das Aquarium kahl. Auch Übergriffe auf Fische kommen vor, insbesondere bei kleineren Fischen, die in Bodennähe schlafen. Will man ein Männchen und ein Weibchen zusammen halten, sollte das Becken mindestens einen Meter lang sein. Beim Wasser ist der Krebs nicht allzu anspruchsvoll.

      de.wikipedia.org/wiki/Roter_Amerikanischer_Sumpfkrebs


      ich mein, ich habe ja ein entsprechendes AQ, ( kies und pflanzen, verstecke )



      oder würdet ihr mir es trotzdem abraten, einen ( oder 2 ? ) dieser krebse ins becken zu setzen ?

      und wie viel Fische sollt ich vorher abgeben ?





      gruß
      philipp

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rupert () aus folgendem Grund: Zitat überarbeitet

    • Hallo Philipp,

      du hast diesen Krebs von Wikipedia verlinkt. Hast du dir ALLES gut durchgelesen???
      Zitiert hast du einzig das wenige Positive, was zulassen würde, den Krebs in dein kleines AQ zu setzen.

      Meiner Meinung nach ist er zu groß für dein Becken, wird sich womöglich an deinen Pflanzen vergreifen oder deine Fische fressen.

      Er wird versuchen, aus dem Becken zu klettern. Da ist eine ausbruchsichere Abdeckung notwendig, auch wenn im Artikel von Wikipedia steht, dass diese Art längere Zeit in einer Trockenperiode verbringen kann.

      Ich rate bei deiner Beckengröße generell von Großkrebsen ab. Zwergflusskrebse kannst du in deinem Aquarium halten - aber auch nur, wenn du den Besatz überdenkst.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Moin,
      ja ich hab mir alles durchgelesen, auch das mit dem pflanzen fressen. Ich hab aber keine anderen tiere die in bodennähe schlafen ( Und klein genug sind, um vom krebs gefressen zu werden ).

      dieser "Zwergflusskrebs", wie viele sollt ich nehmen ?
      wie viel, und WELCHE fische sollten vorher abgegeben werden ? :S

      was muss ich bei den Zwergflusskrebse noch beachten ?

      das mit dem klettern sollte auch kein Problem sein, habe ja nur zwei ausgänge, diese kann ich zumachen

      gruß
      philipp
    • Ich denke das die Leute hier vom Cambarellus patzcuarensis orange sprechen.Kurz CPO.
      Am besten googelst du dich mal durchs Netz. Da wirst du alle nötigen sachen finden über diese Kleinen Krebschen. Es gibt da einige schöne Seiten.
    • Hallo Philipp,

      falls du dich entschließt, Cambarellus patzcuarensis sp. orange (CPO) zu halten, solltest du einen ganz anderen Fischbesatz wählen.
      Kleine Feuersalmler (Erdbeersalmler), Perlhuhnbärblinge etc.

      Selbst die Neons können räuberisch werden, wenn CPO-Nachwuchs durchs Becken krabbelt. Deshalb halte ich diese Zusammenstellung für ungünstig.

      Alle anderen Fische, die du jetzt noch im AQ hast, würde ich generell nicht mit CPO zusammen setzen.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Moin, gibt es sonst irgendetwas "krebsmäßiges" was ich in mein becken setzen kann ?

      geht es bei den Cambarellus patzcuarensis sp. orange (CPO) nur um den nachwuchs, oder gibt es da auch andere probleme - bei meinem, besatz !?



      gruß
      philipp
    • Hallo Philipp,

      die Krebse halten sich vorwiegend am Boden auf.
      Dort sind die Ancistrus (Antennenwelse) und der einsame Panzerwels.

      Was passiert, wenn du fütterst? Alle tummeln sich lebhaft am Boden. Die Krebse sind recht schwerfällig und sind in dem Moment sicher "genervt".

      Weiterhin werden dir die Rüsselbarben je größer sie werden, Unruhe ins Becken bringen, die du nicht lange mit ansehen möchtest. Dazu passen auch keine Krebse.

      Guppys: sorry, das könnte zu den Krebsen passen - die habe ich vorhin wohl nicht wirklich wahrgenommen.

      8 ? Purpurprachtbarsche (Pelvicachromis pulcher) und Krebse?
      Die halten sich doch mehr am Boden auf als in den oberen Regionen. Sie werden aggressiv, wenn sie sich paaren möchten oder Nachwuchs haben.

      Und nun stell dir dazwischen einen kleinen CPO vor. Der kann nicht schnell einfach flüchten, wie es die Fische könnten. Diese Krebse sind recht langsam und können nur vorwärts krabbeln oder unkontrolliert zurück schnellen, wo sie ggf. der nächsten Gefahr rückwärts in den Schlund laufen.

      Wenn Krebse sich gerade gehäutet haben, harren sie versteckt irgendwo aus, solange sich der Panzer härtet. In der Zeit fressen sie meist auch nicht. Aber wenn deine Fische diesen "weichen" CPO" wittern würden, wäre es eventuell um ihn geschehen....

      Meine letzte Antwort zu Krebsen in deinem AQ mit jetzigem Bestand:
      NEIN.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Ich sehe das auch so,
      wenn du wirklich Interesse an krebsen hast , gibt es 2 möglichkeiten für dich.
      1: Du änderst dein Fischbestand
      2: Du Stellst dir ein reines Krebsbecken auf.
      Also meine persöhnliche Meinung zu Krebsen aller Art ist, super Tolle Tiere.
      Wie Casa schon gesagt hat etwas schwerfällig, aber höchst Interessant.
      Ich ziehe zur Zeit für ne Freundin ein Paar Blaue Florida Krebschen hoch. die sind 1 bis 2,5 cm Gross. Ihc sitze wenn ich Zeit hab nur vor dem Krebsbecken :grinz:
    • Moin !

      Ich denke über ein zweit Becken nach, ich habe ja bereits eins, es währe also kein großer Kostenaufwand. Hab mich jetzt in die Seite eingelesen.

      Wenn es an den Kauf meld ich mich.

      Sollt ich was bei der Einrichtung beachten ? Darüber war auf der Seite nichts zu lesen.

      Das mit den Höhlen weis ich ja schon, "wegen nach häuten :D :D :D "

      gruß
      philipp
    • Moin !

      Hab mich jetzt mal eingelesen und erkundigt.
      Aber bei einem Punkt bin ich auf zu verschiedene Aussagen getroffen.

      Brauchen die Krebse unbedingt Land-anteile oder nicht ? Reichen ihnen normale Wurzeln ?

      Und wie viel Krebse kommen auf ein 30 Liter becken ? Oder ist das den Tieren relativ egal ?


      gruß
      philipp