Der große Schreck oder die Erleuchtung


    • LuckyStrike
    • 1570 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der große Schreck oder die Erleuchtung

      hi leute,
      wie ich hier im forum schonmal berichtete leiden meine korallen unter einer fadenalgenplage.
      seit dem ersten auftreten dieser algen versuche ich sie zu vertilgen und weitestgenhend aus meinem system zu beseitigen.
      allerdings haben weder die schar an neu eingesetzten algenfressern noch die mechanische beseitigung verhindern können dass die algen einen grossen teil des gesteins überwuchern.
      bisweilen habe ich auch schon einiges an korallenverlusten hinnehmen müssen die auf das konto dieser fiesen fädrigen pest gehen.
      doch vorgestern abend,nach einem stressvollen arbeitstag ,bemerkte ich dass auch korallenstöcke schwächelten die nicht von algen befallen sind.
      also wie so oft das testset raus und alles kontrollieren.
      beim nitrattest wurde ich stutzig.
      nach dem einträufeln der testreagenz flammte ganz kurz ein lila farbton auf , der dann auch wieder verschwand.
      also hab ich nach mehreren wiederholungen des tests mit gleichem effekt ,wasser abgefüllt und bin zum händler gefahren.
      hier das testergebnis beim händler:
      silikat : 0,0
      O2 : 8,0
      PO4 : 0,0
      nitrit : 0,0
      nitrat : 100mg/l
      mg : 1350
      ca : 400

      tja... ... was tun??
      meine fehlerhaften ergebnisse lagen wohl an einer überalterten testreagenz , diser ist aber erst september 2010 erworben worden.
      so eine situation hatte ich in meiner seewasserlaufbahn bis jetzt nicht.
      hab natürlich gestern abend nen intensiv-wasserwechsel vollzogen und 40% des gesamtvolumens getauscht , bräuchte jetzt aber mal ein paar meinungen und erfahrungen von euch.
      was macht ihr gegen nitrat?
      ich hab im technikbecken nur ls und abschäumer.
      keine schwämme ,biobälle oder sonstige filtermedien.
      vor ca. 2 monaten habe ich mein dsb system im tb entfernt (verschlammung).
      verzweifelte grüsse ,jerome
    • hi,
      ich hab in den letzten 10 tagen rund 1200 liter wasser gewechselt und den nitratwert auf unter 50mg/l senken können.
      zusätzlich habe ich ins tb einen zweiten abschäumer installiert , da ich den noch rumfliegen hatte.
      den korallen und anderen blumentieren geht es sichtlich besser.
      fast alle anemonenarten haben sich geteilt und bekommen gerade einen wachstumsschub.
      die dame meines amphiprion chrysogaster pärchens hat jetzt allerdings am bauch zwei weisse stellen , die aussehen wie eine schleimhautreizung.
      ich kann nicht sagen ob das mit der schnellen millieue veränderung zusammenhängt.
      ansonsten geht es ihr augenscheinlich gut.frisst wie ein scheunendrescher.
      ausserdem sind meine beiden putzergarnelen verschwunden.
      entweder sie häuten sich seit drei tagen irgendwo oder sind verendet.
      beide sind allerdings bereits seit über drei jahren bei mir im becken.könnte also auch an altersschwäche liegen.
      ich hab mir aber noch nie gedanken zur lebenserwartung der garnelen gemacht.weiss jemand wie alt die werden können?
      mein händler hat mir JBL nitrat-reduktions-säckchen empfohlen sobald der wert auf unter 30mg/l gesunken ist.
      ( jbl.de/de/aquaristik-suesswass…ail/2428/jbl-bionitrat-ex )
      er sagt ich sollte diese säckchen einzeln mit einer woche abstand einfach ins tb legen und könnte die dann mindestens sechs monate drin lassen.laut seiner aussage greifen diese säckchen nicht in die beckenbiologie ein wie z.b. die vodka-methode ,sondern reduzieren nitrat über anaerobe zonen innerhalb der beutel.
      hat jemand von euch erfahrungen mit diesem produkt??
      oder kennt jemand andere mittel zur nitratreduzierung?
      ich hoffe auf eure erfahrungen.
      mfg ,jerome
    • Hey


      Normaler weise ist po4 und No3 immer zusammen No3 braucht man nicht mal messen wenn der Po4 wert unten ist ist der No3 wert auch unten von gilberts und rowa gibts gar keine no3 Tests.

      Hast du Blauefilterschwämme im Becken?

      mfg robert
    • hi rob,
      die testergebnisse wie ich sie im ersten bericht aufgelistet habe sind jetzt von zwei händlern in mehreren wiederholungen gemessen worden.
      ich habe keine zweifel an der richtigkeit.
      filterschwämme oder watte benutze ich seit jahren schon nicht mehr , aus sorge vor einer nitratbombe.
      im technikbecken befindet sich ein haufen lebendgestein, der abschäumer (momentan zwei davon),eine kleine strömungspumpe und zwei rückförderpumpen.
      die bodenscheibe im tb ist eigendlich immer frei von ablagerungen und einmal alle zwei monate muss ich mit einem klingenreiniger die tb scheiben von röhrenwürmern befreien um überhaupt reinschauen zu können.
      in den letzten , mittlerweile 10, jahren in denen ich meeresaquaristik betreibe konnte ich mich immer auf null-werte verlassen , hatte in den letzten drei jahren sogar mit folgen der nährstofflimitierung zu kämpfen.
      es trifft mich also völlig unerwartet und unerfahren was einen solchen nitratwert betrifft.
      ich kann mir diese werte auch nicht erklären.
      durch die informationen aus ingos link weiss ich jetzt schonmal dass der grund für meine fadenalgenplage im nitrat liegen kann.
      irgendwas ist in den letzte monaten grundlegen schiefgelaufen.nur was???
      hat niemand von euch probleme mit nitrat und kann mir tips zur bekämpfung geben??

      mfg ,jerome
    • hi,
      ich habe immer diese 1-2-3 serie von gro tech benutzt.allerdings immer nur eine dosierung alle 14 tage.
      ich verzichte jetzt allerdings schon seit anfang 2010 grösstenteils darauf und habe den bedarf meiner korallen über wöchentliche tww und staubfutter versorgt.
      meine werte stimmten aber immer.habe immer regelmässig gemessen und messen lassen.
      nach intensiver google recherche hatt sich mein anfangsverdacht ,dass der umbau meines technikbeckens und die entfernung des dsb vor 2 oder 3 monaten, ein grund für aus dem ruder laufende werte sein kann.
      neben der sorge um verschlammung und nitrit wollte ich im prinzip mit der dsb-auflösung ja auch von den null-werten weg!! nur nicht so!!
      mfg ,jerome