Allgemeine Haltungsbedingungen für Axolotl ( Ambystoma mexicanum )


    • Gerrit
    • 4135 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Allgemeine Haltungsbedingungen für Axolotl ( Ambystoma mexicanum )

      Hallo,

      nach durchlesen der Themen im Frösche und Amphibienbereich, bin ich der Meinung, das evtl. einige Informationen zur Haltung von Axolotl sehr hilfreich sein könnten. Deshalb möchte ich hier einmal die Haltungsbedingungen für a. mexicanum auflisten.

      Haltungsbedingungen:

      Wasserwerte:

      pH-Wert: 7 - 7,5
      KH: ca. 80% vom GH
      GH: 6-16° d.H.
      No2: n. n.
      No3: unter 25mg/l

      Temperatur:

      Axolotl sind Kaltwassertiere, die in einem Temperaturenbereich von 15- 20°C gehalten werden sollten.
      Da es oft Probleme beim halten der 20°C Grenze gibt, hier einige Kühlmethoden:

      1. PET-Flaschen zu 3/4 mit Wasser füllen, für mehr Kälte leicht aufsalzen und einfrieren.

      2. Kühllüfter bzw. Pc-Lüfter im 45° Winkel an der Aquariumscheibe anbringen.
      (am Besten mit Kleinspannung)

      3. Durchlaufkühler sind eine zuverlässige Lösung.

      Wasseraufbereitung:

      Kurz und knapp: Jegliche Aufbereiter, Dünger und Co. sind ein absolutes Tabu und gehören in kein Axolotlbecken. Da sie es nicht vertragen, krank werden und im schlimmsten Fall daran sterben.

      Das Aquarium:

      Die Mindestmaße für die Axolotlhaltung sind 80cm*35cm (Länge*Breite) für zwei adulte Tiere.
      Die Höhe spielt nicht so eine Rolle, sollte jedoch min. die Länge des größten Tieres haben.

      Hier eine hilfreiche Tabelle von axolotl-online.de


      Filterung:

      Es sollte eine strömungsarme Filterung gewählt werden.

      - HMF sind aus biologischer Sicht gut geeignet und sehr zu empfehlen

      -Außenfilter sind auch gut und mein Favourite

      -Innenfilter sind nicht vorteilhaft, da sie ein geringes Filtervolumen haben, sehr starke Strömung und Wärme erzeugen


      Bodengrund:

      Als Bodengrund geeignet ist abgerundeter, 1-3mm großer Kies; Sand und Caviar

      Bepflanzung:

      Aus eigener Erfahrung geeignet:

      -Wasserpest
      -Hornkraut
      -Vallisnerien
      -Mooskugeln
      -Javamoos

      Einrichtung:

      Pro Axolotl sollte min. 1 eine Höhle bzw. Versteck vorhanden sein.

      Futter:

      Regenwürmer
      Axolotl-Pellets
      Mückenlarven
      Heimchen
      diverses Wiesenplankton

      Adulte Tiere (ab ca. 20cm) sollten nur noch alle 7 Tage, also einmal in der Woche, gefüttert werden.


      Vergesellschaftung:

      Axolotl sollten im Artenbecken gehalten werden, lediglich Guppys, Kardinälchen, Zebrabärblinge, Apfelschnecken mit gewisser Größe (so groß, dass sie nicht verschluckt werden kann) und Red Fire Garnelen sind geeignet. Die meisten sollte man aber eher Futter nennen, als Vergesellschaftung.

      Ich denke, das Wichtigste wurde genannt.
      Zum Schluss möchte ich noch dieses Forum empfehlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von KatiG ()

    • Verschiedene Farbschläge

      Hier mal einige verschiedene Farbschläge meiner Lotl:


      Harlekin

      Goldalbino

      Weißlingsalbino

      Wildling

      Weißling

      Cooper/ Keks
      Bilder
      • k-IMG_1262.jpg

        127,47 kB, 799×599, 89 mal angesehen
      • k-IMG_1268.jpg

        118,67 kB, 799×599, 92 mal angesehen
      • k-IMG_1271.jpg

        202,35 kB, 780×585, 90 mal angesehen
      • k-IMG_1672.jpg

        106,64 kB, 799×599, 90 mal angesehen
      • k-Kopie (2) von IMG_1414.jpg

        107,63 kB, 799×599, 89 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerrit ()

    • Darf ich mal sagen, dass das ein toller Thread ist? Eine Freundin von mir hat Axolotl und seither faszinieren mich diese Tiere ungemein! Ich habe selber noch keine, aber alleine wenn ich die Bilder betrachte, spiele ich mit dem Gedanken mir doch noch welche zu zu legen! Sie sind einfach faszinierende und einzigartige Geschöpfe! Und in freier Wildbahn gibt es auch nicht mehr viele soweit ich weiß?