Hilfe Bauchwassersucht !


    • mklost
    • 4515 Aufrufe 20 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe Bauchwassersucht !

      Wie äußert sich die Krankheit (Symptome) und seit wann?
      Dicker Bauch Glubschaugen

      Welche und wie viele Tiere sind betroffen?
      2 Platy & 2 Rotkopfsalmler

      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?
      ja 5 neue rotkopfsalmler 2 Flossensauger neu

      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?
      1 x Täglich abwechselnd flockenfutter Granulat oder Frostfutter

      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?
      Donnerstag 1/3

      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?
      24C, No3 10, no2<0,5, GH>14, KH 10, PH 7,9

      Volumen oder Maße des Aquariums?
      126 liter

      Wie lange läuft das Aquarium bereits?
      6 Wochen

      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?
      Nein

      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:
      Heute 1/3 WW gemacht mit destiliertem Wasser

      Anmerkung: Bei sichtbaren Krankheitsmerkmalen ist ein scharfes Foto immer von Vorteil!
    • Hallo,

      sieh dir mal folgende Seite an, da findest du alles zum Thema Fischkrankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten:

      www.jbl.de/online-hospital
      Gruß, Wolfgang

      ---------------------------------------------------------------------
      Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch
      ---------------------------------------------------------------------
    • Hallo,
      zunächst einmal beschreibt Bauchwassersucht lediglich eine Symptomatik. Das kann verschiedene Ursachen haben, Bakterien, Viren, Parasiten, Nierenversagen.
      Wenn es sich um Viren oder Bakterien handelt, dann sind alle anderen Fische bereits infiziert. Ob es bei ihnen ausbricht hängt allerdings von ihrer Abwehrstärke ab.

      Die zusätzlichen Glubschaugen sind allerdings kein gutes Zeichen und zeigen dass die Erkrankung bei diesem Fisch bereits weit fortgeschritten ist.



      Sinnvoll sind in dieser Situation alle Maßnahmen, die einen „Keimdruck“ senken, also, Wasserwechsel, täglich 80 %, Seemandelbaumblätter und ausreichend starke UV Klärer so lange wie die Fische erkrankt sind.

      Peter
    • Hallo,

      Bauchwassersucht ist nur im Anfangsstadium heilbar, und dann auch nicht mit Gewissheit. Ein Fisch, der bereits einen geblähten Bauch und hervorstehende Augen hat, ist unrettbar verloren.
      Diese Krankheit ist höchst ansteckend, da die befallenen Fische Unmengen von Bakterien abgeben. Es ist also dringend notwendig, den erkrankten Fisch zu separieren, um die anderen Fische nicht zu infizieren.
      Zusätzlich empfiehlt sich, vorbeugend WW in größeren Mengen und kürzeren Abständen vorzunehmen.
      Gruß - Ingo
    • Hallo zusammen,

      Also ich habe die betroffenen fische vom leiden erlöst und sofort einen WW 1/3 durchgefürt mit 2/3 destilierten und 1/3 Leitungswasser ( Leitungswasser ist sehr hart) werde morgen oder übermorgen nochmaligen WW durchführen mit Destilierten Wasser um den PH Wert weiter zusenken und alles weitere beobachten. Ich hoffe das die anderen nicht betroffen sind.

      Kann ich denn vorsorge treffen indem ich Medikamente wie zb. JBL Furanol oder sera Baktopur direct hineingebe?

      gruß Marcel
    • Hallo Marcel,

      du solltest weder das eine noch das andere Mittel zur "Vorsorge" in dein Aquarium geben.

      Achte auf ganz einfach auf gute Haltungsbedingungen ( u.a. Besatzdichte, Vergesellschaftung, Wasserwechsel etc.) dann bist du auf dem richtigen Weg.
      Gruß, Wolfgang

      ---------------------------------------------------------------------
      Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch
      ---------------------------------------------------------------------
    • Hallo,

      wenn es sich um eine bakteriell verursachte Erkrankung handelt, dann bringt die Quarantäne nichts mehr. Die Fische sind bereits alle infiziert, wie ich in meinem vorigen Beitrag geschrieben habe.

      Zu dem Salz und dem Schleim auf den Kiemen: das lese/höre ich zum ersten Mal.
      Es kommt mir ziemlich abwegig vor. Woher kommt diese Behauptung?

      Die beste Vorsorge ist ein stressfreier Besatz, gute Hygiene und Futter.

      Peter
    • Hey Peter,
      ich hatte mal im internet rechercheirt über salz und seine Wirkung.
      Dabei fand ich heraus das Salz gegen Krankheiten hilft z.b. weisse Pünktchen oder wie im diesen Fall Bauchwassersucht hilft.In beiden Fällen muss man aber ein künstliches Fieber erschaffen also Temperatur erhöhen. Bei mir hatte es damals gefunzt.
      Ich glaube ich hatte auch mal hier ein Thema darüber geöffnet.

      Ausserdem regt Salz die die Schleimhäute der Fische an und so kommen die Bakterien schwieriger im Körper.

      Jedoch teilen nicht alle diese methode.
      Die Meinugen gehen doch sehr weit aussernander. Aber wie gesagt ich konnte damit gute Ergebnise erzielen.
    • Ja, Salz hilft auf alle Fälle - Problematik ist nur, dass nicht alle Süßwasserfische das Salz vertragen. Dann ist zwar die Krankheit beseitigt, aber die Fische sterben trotzdem wegen dem Salz. Wichtig ist, dass wenn du es it Salz versuchst, dass du die Fische in ein gesondertes Becken gibst und das Salz langsam hinzugibst. Zusätzlich solltest du die Wasserwerte immer im Auge behalten.

      PS: Gegen die Bakterien im Wasser hilft ein UV Filter z.B. der hier: aquaristikshop.com/cgi-bin/neu…0YMaDA7WJ2ZY27&t=temartic
      Sollte aber nicht zu lange genutzt werden, da dieser nicht nur schlechte, sondern auch nützliche Keime und Filterbakterien abtötet.

      So kannst du deinen Besatz evtl noch retten, wenn es nicht schon zu spät ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DasNets ()

    • Schnelle Hilfe Erbeten

      Hallo,

      Jetzt ist es auch noch im großen Barschbecken so ne sch... ein yellow hats glaube ich. ich denke das ich mir den sch... bei meinem Händler des vertrauens geholt habe denn ich habe 5 Rotkopfsalmler und 2 yellow für 2 verschiedene Becken versteht gekauft.

      Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist das ganze becken damit infiziert und ich kann alles raus schmeissen und noch einmal von vorne anfangen?

      schitt denn ich habe mir heute für mein Barsch becken noch 2 eisblaue maulbrüter und 4 welse dazugekauft.


      WAS SOLL ICH DENN JETZT MACHEN ???


      Gruß Marcel
    • Hallo,

      nein, du musst nicht völlig von vorne anfangen.
      Du musst jetzt versuchen die Fische gesund zu bekommen.
      Tägliche große Wasserwechsel von 75%, Seemandelbaumblätter, 3 Stck auf 100 l Wasser.
      Niemand kann dir versprechen, dass dadurch alle Fische überleben, aber hast du eine Alternative?
      Solange kranke Fische im Becken bitte keine Neuen mehr dazu setzen!

      Peter
    • Hallo Peter,

      danke. Ich habe mir soeben seemandelbaumblätter bestellt online und werde große wasserwechsel machen. ich hoffe das ich einiges retten kann.

      FÜR WEITERE TIPPS ODER ERFAHRUNGSBERICHTEN BIN ICH SEHR DANKBAR


      Gruß Marcel
    • Hallo alle zusammen,

      hab heute noch einmal 50% WW gemacht und 2 medium große Seemandelbaumblätter, 4 Erlenzapfen hinzugegeben. mal schauen ob ich den misst jetzt in den griff bekomme. zuzeit sind noch keine weiteren Fische betroffen und habe keine weiteren verluste zu verkünden.

      gruß Marcel
    • Hallo alle miteinander.

      Also, in meinem Heimatland zur meine Jugend/Teeny Zeit gabs einfach keine Medizin. Und wir haben trotzdem fast alle Krankheiten besiegt(in der Frühstadium ) es ging alles nur mit Brillantgrün, Jod, Salz, und Kaliumpermanganat behandelt.

      Mit der richtigen Dosierung, und anschliessendem bis zu 95% WW gingen fast alle Krankheiten weg.
      MfG. Roman.
    • Hallo
      So wie Peter es schon geschrieben hat, würde ich auch vorgehen, ganz wichtig ist auch abwechslungsreiches Futter und keinen Stress für die Fische.
      -----------------------------------------
      Der Link ,von Wolfgang ist :top:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maroni1 () aus folgendem Grund: Beiträge automatisch zusammen gefügt

    • Hallo ich bin neu im Aquaristik Bereich und würde gerne wissen ob unser Platy Bauchwassersucht hat oder trächtig ist.Seit ca. 6 Wochen haben wir ihn schon und er war schon dick als wir ihn gekauft haben.Nur sollte er eig. ja schon geworfen haben denke ich.Einen schwarzen Fleck am After hat er auch nicht also glaube ich das er die Bauchwassersucht hat.Manchmal glaube ich er platzt gleich so prall ist er.Ich bitte um Hilfe.Danke schon mal im vorraus. :cry: :
      Bilder
      • DSCF0186.jpg

        236,26 kB, 1.024×768, 26 mal angesehen
      • DSCF0191.jpg

        193,75 kB, 1.024×768, 25 mal angesehen
    • Hallo...!

      Erstmal herzlich willkommen bei uns im Forum.
      Wir sprechen uns hier gern an, deshalb wäre es schön,
      wenn du uns deinen Vornamen verrarten würdest.

      Stell doch dein Becken mal hier bei uns vor,
      du hast ja zwei verschiedene Probleme,
      dann kann man das besser zusammenfassen.

      Zunächst lass doch bitte den Platy aus dem Ablaichkasten,
      der ist viel zu klein. Ich hoffe nicht dass sie dort schon sechs Wochen drin ist.
      Bei der Zahl an Lebendgebärenden wirst du immer Nachwuchs haben, der durchkommt.
      Bring ein paar Schwimmpflanzen ein oder lass einfach ein paar Stengelpflanzen schwimmen,
      dort können sich die Jungen verstecken.

      Pünktchenkrankheit kann durch Stress verursacht sein, der durch überfüllte Becken, nicht harmonisierenden Besatz oder
      zuviel Hantieren im Becken entsteht. Zuwenig Wasserhygiene kann auch ein Grund sein.
      Das Vorgehen dagegen ist weiter oben jn dem anderen Thread ja beschrieben.

      Dein Platy sieht erstmal trächtig aus, es stehen keine Schuppen ab und sie wirkt gesund.
      Da sie aber nun schon seit sechs Wochen so aussieht, sind Zweifel sicher angebracht.
      Vielleicht hat sie auch zwischendurch geworfen und direkt nachgelegt?
      Viele Grüße, Corinna :fish: <br>
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.