Umstieg von Süßwasser auf MW


    • WildFire
    • 11479 Aufrufe 90 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umstieg von Süßwasser auf MW

      Hallo
      Ich will von Süßwasser auf MW umrüsten, meine Planung für mein 180Ltr Becken (---Link nicht mehr verügbar---) sieht wie folgt aus.

      Korallensand 10KG |reicht das aus?
      Imho brauche ich dann ca 6KG Salz | oder muß ich die Steine und den Sand vom Volumen abziehen?

      Abschümer|vorhanden aqua-medic.de/index.php?r=catalog/product&cid=35&id=68
      Strömungspumpe| bitte mal einen Rat, welche
      Phosphatfilter| wollte ich im Beipaß zum Außenfilter (Eheim) laufen lassen

      Salzspindel| reicht das oder besser eine Elektronische Lösung?

      Lebende Steine| wieviel KG brauch ich da?

      Bin für Euren Rat Dankbar
      LG Carsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WildFire ()

    • hi,

      15-25kg an korallensand reichen aus ( ist aber auch geschmacksache, wie hoch du den sand haben willst..) ....

      würde 180liter wasser mit salz auf richten gehalt "ansetzen" ( menge kommt auf das salz an, aus meiner erfahrung liegen die meisten salze zwischen 33 und 38g pro liter ), habe dafür eine grüne regentonne genommen.

      strömungspumpen würde ich 2 x tunze 6025 nehmen.

      phosphatfilter habe ich noch nie gebraucht und würde ich erstmal aus der planung rauslassen.

      würde mit refraktometer arbeiten, habe damit gute erfahrung gemacht.

      würde so 15-25kg steine nehmen, kommt auf den aufbau usw an... ist immer schwer zu sagen...

      gruss

      sven
    • Hallo Carsten,

      deine Fragen wurden ja schon absolut korrekt beantwortet. Ich würde nur noch hinzufügen, dass ein kleiner Beutel Lifesand zum animpfen hilfreich sein kann. Ausserdem wäre eine Osmoseanlage empfehlenswert um das Meerwasser anzusetzen. Bei den Strömungspumpen schließe ich mich Sven an. Ich schwöre auch auf die Nanostreams von Tunze. Lieber ein wenig mehr am Anfang investieren denn der "Billigschrott" aus China etc. hält definitiv nicht was er verspricht (Bsp. Strömungspumpe mit Angabe 2000L/h und effektiv bringt das Teil nichtmal 500L/h). Ob es unbedingt ein Refraktometer sein muss ist glaube ich eher persönlich zu entscheiden. Ich komme sehr gut mit einer Spindel aus.
    • Hi,
      ich arbeite mit einem Refraktometer, es ist wirklich einfach zu bedienen, mit dem Tauchdingsbums Messgerät ist es meines erachtens umständlich und immer eine matscherei mit dem Wasser. Beim Händler wo ich mich eingerichtet habe, habe ich beides ausgetestet und das Refraktometer hat mich überzeugt.


      Lg
      Roland
    • Ok, habe alles erstmal so aufgenommen.


      Wenn alles fertig ist, wollte ich ein Paar Clownfische einsetzen.
      Gibt es iregendwo eine Seite/Liste, welche anderen Fische und Wirbellose dazu Passen.

      Ich möchte schon eine möglichst Naturnahe Umgebung schaffen.
    • Hallo,

      die meisten Tiere findest du bei www.meerwasser-lexikon.de
      Mit den Fischen läuft es beim Nuselwasser etwas anders als bei Süsswasser.
      Dein ganzes System muss sich erst entwickeln und ein Biologisches Gleichgewicht finden. Das kann etwa 1-2Monate dauern. In dieser Zeit solltest du besser keine Tiere, Korallen oder Anemonen einsetzen oder änderungen an den Wasserwerten vornemen.
      Ja die versuchung ist sehr groß Fische so schnell wie möglich einzusetzen aber lass es lieber. Die Fische haben auch ihren Preis und vorallem ist es ein schönes Lebewesen.


      Lg

      Roland
    • So, habe mich etwas Tiefer eingelesen, aber so ganz Schlau wurde ich nicht.
      Die LS, habe ich gelesen dass die nach etwa 4Wochen rein sollen.
      An anderer Stelle liest man die sollte man nach etwa 4Tagen rein.
      Wäre da auf Eure Erfahrung angewiesen.
      Zum Besatz : wären dann etwa 6 Fische bis 8cm und 1 bis 2 Krebse
      Liege ich da richtig? Ich möchte keine überbesetzung.
    • Hallo,
      mein Nudelwasser läuft schon seit 4 Tagen und kann nichts schlechtes berichten das es ein fehler ist das LS direkt ins Becken zusammen mit dem Livesand zu legen. Wenn du die Steine nach 2 Wochen reinlegst beginnt erneut eine Einlaufphase weil mit den Steinen neue Bakterien und Leben ins Becken kommt.

      Zum Fischbesatz können die anderen Jungends dir weiterhelfen ;)


      Lg
      Roland
    • Hi, sieht doch schonmal ganz gut aus, nur bischen leer.
      Wenn du noch Steine nachkaufst, dann schieb vorsichtig den Sand bei seite und lege die Steine auf den Glasboden und nicht auf den Sand.

      Sehe ich richtig 22°C? bischen kühl bei dir ;) denk dran das du 25-26°C brauchst.


      Lg
      Roland
    • Japp, Mein Händler hatte keine LS mehr, ich habe den Rest aufgekauft.
      Nächste Woche kaufe ich neue, dann bekommt er wieder eine Lieferung.

      Ok, Tipp ist notiert. Ich hoffe es ist nicht so schlimm, wenn die bis nächste Woche auf dem Sand liegen.
      Die Temp, ja da habe ich unvorsichterweise nicht drauf geachtet, war vor dem Einfüllen 25°C hatte noch 40Ltr nachgefüllt, darum ist die Temp nochmal runtergegangen.

      Der Oberflächenabsauger kommt auch nächste Woche.
    • Danke für deine Antwort.

      Da habe ich dann gleich noch 2 Fragen.

      Ich habe heute Morgen 2Sachen entdeckt, die ich nicht identifizieren kann

      Auf Bild Nr3 sind es 2 kleine etwa 1-1,5cm große Wesen mit 5 Armen/Tentakeln? die sich Nachts schliessen. (ich hoffe es sind keine Glasrosen) aber die haben ja mehr Tentakeln.

      ---Bild nicht mehr verfügbar---

      Auf dem Bild NR.2 sieht es aus wie eine Flechte, die blass Rosa ist.

      ---Bild nicht mehr verfügbar---