Tylomelania sp. "orange" und T. sp. "yellow"


    • Gitta
    • 4997 Aufrufe 13 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tylomelania sp. "orange" und T. sp. "yellow"

      Hallo zusammen.

      Ich weiß ja nicht, wie groß Euer Interesse an schleimigen Mitbewohnern ist, meines jedenfalls ist groß und nicht nur die Schönheit der Tiere und das Interessante an ihnen, sondern auch deren Nutzen ist gut für ein Aquarium. Aber dazu wurde bereits genug geschrieben.

      Hier möchte ich Euch meine großen Turmdeckelschnecken einmal vorstellen. Deren genaue Bezeichnung steht ja bereits in der Überschrift.

      Von den T. "orange" hatte ich ehemals fünf adulte Tiere gekauft. Bereits auf dem Versandweg zu mir nach Hause kam ein Junges zur Welt. Ebenso verhielt es sich mit den gelben, von ihnen hatte ich drei bestellt und drei adulte kamen auch an. Beim Eingewöhnen jedoch kam auch von dieser Schneckenart eine kleine Nachwuchsschnecke auf die Welt. Schon bald hatte ich von beiden Arten über 10 Jungtiere neben den Erwachsenen in den Aquarien. Leider hatte ich in beiden Aquarien Parasiten, so dass die gelben diesen Befall nicht überlebten. Die orangenen sind noch fast alle vorhanden, ich hatte sie vor der Behandlung in ein anderes Aquarium umgesetzt.

      Die Tylomelania Schnecken halte ich - entgegen anders lautender Hinweise - bei einer Wassertemperatur von ca. 22 Grad. Ich hatte festgestellt an meinen Tieren, dass sie darin mobiler sind, als wenn ich ihnen das Wasser auf angegebene ungefähre 27 Grad erhöhen würde.

      So, genug geschwafelt, hier nun ein paar Bilder. Die ersten drei zeigen die orangen, die anderen beiden die gelben. Leider kommt der Farbunterschied über die Fotos nicht besonders gut zur Geltung. Bei den gelben ist der Nachwuchs besonders schön gezeichnet.


      Edit: Bei den weißen Punkten auf den Schnecken handelt es sich um Eier der Geweihschnecken. Den Platz fanden sie wohl perfekt - ich nicht, denn sie haften für immer und ewig an. Schade, dass ihnen niemand verraten hat, dass aus dem in Aussicht genommenen Nachwuchs eh nichts wird. :grinz:
      Bilder
      • Tylo orange_1.jpg

        189,19 kB, 799×599, 66 mal angesehen
      • Tylo orange_2.jpg

        182,19 kB, 799×599, 65 mal angesehen
      • Tylo orange_Nachwuchs.jpg

        263,33 kB, 999×571, 59 mal angesehen
      • Tylo gelb_1.jpg

        233,66 kB, 777×768, 59 mal angesehen
      • Tylo gelb_Nachwuchs.JPG

        356,86 kB, 800×591, 49 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gitta ()

    • hallo gitta,

      also schleimig und uninteressant sind schnecken in keinem fall. ich finde sie einfach wahnsinnig faszinierend und freue mich über jeden einzelnen neuzugang in meinem 60ger, den ich über pflanzen oder andere dinge mit rein bringe :zwinker: . momentan bin ich bei rund 7 verschiedenen schneckenarten angelangt.

      mir persönlich sind die großen tds arten für mein becken zu groß, doch es gibt keinen aquaristikladen besuch, ohne das ich an der scheibe hänge und nach den schnecken schaue. habe mich selber auf die kleinen arten beschränkt und ich finde die tds so dermaßen faszinierend... wie sie ihre furchen ziehen, in sekunden im boden verschwunden sind, sich mit den anderen schnecken und garnelen ums futter streiten, die scheibe und an den gegenständen rumklettern,... besonders schön fand ich auch, als ich bei einigen geburten zuschauen durfte, wie erst der kopf zu sehen war und dann der rest raus plumste... einfach nur interessant.

      schnecken sind alles andere als langweilig und schleimig... :grinz:

      mfg
    • Hallo zusammen!
      Ich finde die Tylomelanias auch sehr schön. Schon mehrfach habe ich im Zoofachhandel vor den Aquarien mit den schönen Schnecken gestanden und überlegt ob ich mir nicht welche zulegen sollte.
      Leider habe ich noch nie Schnecken mit intakten Häusern gesehen. Größere Schnecken hatten immer sehr unansehnliche Hausspitzen. Da bei uns hier das Wasser auch ziemlich weich ist und die Posthörner und Turmdeckelschnecken in meinen Aquarien immer sehr dünne Häuser haben, habe ich immer vom Kauf abgesehen.
      Bei welcher Wasserhärte haltet ihr eure Schnecken?
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Hallo Peter.

      Erst einmal freut es mich, dass mein Beitrag doch Anklang findet. :grinz:

      Die Schnecken leben bei mir in Leitungswasser mit einer Temperatur von ca. 22 Grad. Die Wasserwerte sind:

      KH = 5
      GH = 12 - 13
      PH = ca. 7,5.

      Ja, die defekten Spitzen der Häuschen, die haben meine Schnecken auch, selbst die Nachwuchstiere. Geboren wurden sie mit völlig intakten Häusern, aber ab einer Größe von ca. 1,5 - 2 cm lösen sich die Spitzen bzw. werden erst heller und sind dann mit kleinen Öffnungen versehen. Nicht bei allen meiner Nachwuchschnecken bisher, aber bei den meisten. Und wie mir scheint ist es egal, ob das Wasser weicher oder härter ist. Auch ich habe noch in keinem Geschäft Tylomelania Schnecken gesehen, die komplett heile Schneckenhäuser haben.
    • Hallo Gitta!

      Ach schade, ich dachte du kannst mir jetzt Tipps geben für makellose Schneckenhäuser...

      Was fressen diese Schnecken? Muss ich mir bei der Anschaffung Angst um meine Pflanzen machen? Ich habe da noch ein leeres
      72 l-Aquarium. Könnte ja mal ein reines Schneckenbecken werden.
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Hallo Peter,

      meine orange farbenen Tylos fressen keine Pflanzen an, die gelben jedoch gingen an die Pflanzen mit feinen Blättern. In dem reinen Tylo-Becken habe ich Anubia nana und sonst nicht weiter an Pflanzen.

      Sie futtern gern getrockneten Hokkaidokürbis und auch Tabs in allen Variationen. Frische Scheiben Salatgurke nehmen sie auch gern an.

      72 Liter als Schneckenbecken könnte ich mir gut vorstellen, vielleicht noch ein paar Moskitobärblinge, damit Leben in die Bude kommt.

      Ach ja... die gelben Tylos verbuddeln sich gern, die orangenen nicht. Sie sind sehr agil und wuseln auch ständig an den Scheiben herum. Man kann sie sehr gut beobachten.
    • Hallo zusammen,
      auch ich bin ein Fan der Schnecken, insbesondere von den Tylos. In meinem 60er schnecken 7 Tylomelanias sp. Mini Yellow, 1 Tylo sp. Mini Black, Mini-Nachwuchs und übergangsweise 5 Tylos sp. Orange. Die Minis kommen nicht gezielt an Futterzugaben, die großen Tylos schon. An Pflanzen gehen sie auch bei mir nicht ran (beim Vorbesitzer haben sie das gesamte Grün dezimiert) und die Temperatur beträgt in meinem Becken (ohne Heizung) abends 24° und morgens 22°C.
    • Hallo,

      ich hänge mich mal gerade hier dran,da ich auch ein paar Tylo halte.

      Tylomelania orange(der erste Nachwuchs ist da) und normal gelb(mit gelb bis gelb-grauen Nachwuchs)

      und dann noch Tylomelania neongelb also richtig quietschgelb,allerdings zur Zeit nur 3 oder 4 Tiere,diese aber werden vermutlich am WE aufgestockt.
      Bilder
      • Tylomelania Langhals.jpg

        52,82 kB, 640×480, 27 mal angesehen
    • Hallo Gitta,

      ich hatte mich auch mal mit diesen Schnecken beschäftigt und von der Messe in Dui und Hannover ein paar Exemplare mitgenommen.

      Leider war dieses Projekt nie von Erfolg gekrönt, sodass die Häuser nun zu Dekozwecken in anderen Becken liegen.

      Gehalten hatte ich sie in einem Gemeinschaftsbecken mit etwa 24°C.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo Ihr Lieben.

      Heute konnte ich endlich mal wieder einen großen Hokkaidokürbis kaufen, den ich sofort zerkleinert und getrocknet habe. Die ersten Stückchen bekamen die Schnecken. Schaut mal...sie haben sich sofort darüber hergemacht.

      Stört Euch bitte nicht daran, dass Planarien zu sehen sind. Leider habe ich keine Chance, diese zu beseitigen, ohne dass es die Schnecken töten würde. Umsetzen kann ich die Tiere auch nicht, da ansonsten die Eier der Plagegeister in andere Aquarien gelangen würden. Trotz des wirklich heftigen Planarienbefalls geht es den Schnecken gut und sie vermehren sich reichlich. Schade ist nur, dass ich keine abgeben kann.

      Sanne... wie geht es Deinen Bewohnern?
      Bilder
      • Tylo_0.jpg

        178,32 kB, 566×768, 29 mal angesehen
      • Tylo_1.jpg

        246,36 kB, 999×749, 25 mal angesehen
    • Hallo zusammen,
      bei mir gab es gestern Hokkaido und die orangenen Tylos sowie Garnelen haben sich darauf gestürzt und dabei habe ich das erste orangene Baby gesehen. Da es schon 1,5 cm lang ist ist es bestimmt nicht erst seit kurzem in dem AQ. Wahrscheinlich habe ich es nicht als orangene Tylo sondern als die Mini gesehen.
      Gitta, ich finde es sehr schade, dass Du die Planarien nicht aus dem AQ bekommst.
    • Hi Mädels.

      Klar dürfen die Schnecken weiter leben. Eine andere Möglichkeit, als dass sie mit den Planarien leben müssen, habe ich leider nicht parat. Lange hatte ich überlegt, die Schnecken zu töten, aber da es den Tieren offensichtlich gut geht, bekam ich es nicht über's Herz. Und ich habe nach wie vor Freunde an dem kleinen Aquarium.