Knallkrebs allein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Knallkrebs allein

      Hallo! Ich bin total verzweifelt :cry: : Habe mir heute ein Paar Symbiosegrundeln und einen Randalis Knallkrebs gekauft. Nun komme ich eben nach Hause und muss feststellen, dass die Grundeln (beide!) in den Tod aus dem Becken gesprungen sind! Obwohl ich eine Abdeckung auf dem Nano (30l von Dennerle) habe! Kommt der Knallkrebs jetzt alleine klar??
      Würde mir ja auch neue Grundeln kaufen
      habe aber Angst das das gleiche sich wiederholt :cry:
      Was meint ihr,was ich tun soll?

      LG
      Moni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Moni ()

    • Moin Moni,

      Grundeln sind oft sehr schreckhaft und es kommt immer wieder vor, dass sie nachts erschrecken und panisch aus dem Becken springen.

      Ich würde an deiner Stelle zügig eine neue Grundel als Partner für den Knallkrebs einsetzen, denn nur so fühlt er sich wirklich wohl.
      Dabei aber nicht zwei, sondern nur eine Grundel. Knallkrebse sehen nur sehr schlecht und orientieren sich daher im nahen Kontakt zu den Grundeln, mit der sie gemeinsam in einer Höhle leben.
      Wenn jedoch zwei Grundeln da sind, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass diese ihr Paarverhalten intensiver leben, als die Partnerschaft mit dem Krebs. Geeignet für die Partnerschaft mit dem Randali sind die Grundelarten der Stonogobiobs oder Amblyeleotris.
      Diese Symbiose zwischen Krebs und Grundel solltest du unterstützen, in dem du auch wirklich nur eine Grundel einsetzt.
      Wenn diese sich zu dem Krebs gesellt, wird sie sich beim Eindruck von Gefahr in die Höhle zurückziehen, und nicht kopflos durch das Becken schießen, wie es wohl bei deinen beiden gewesen ist. Zusätzlich würde ich für eine schwache Beleuchtung in der Nacht sorgen, damit sich die Tiere grob orientieren können, auch das hilft gegen herauspringen.
      Gruß - Ingo