Wasserschildkröte oder Landschildkröte ?


    • philichi
    • 13300 Aufrufe 27 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wasserschildkröte oder Landschildkröte ?

      Moin!

      Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mir ein zusätzliches Aquarium anzuschaffen.
      Schon als Kind haben mich Schildkröten fastzinierend, als ich Wasserschildkröten sah.
      Nun ist es so weit - ich habe die Möglichkeit mir welche anzuschaffen.


      Ich habe eben den anderen Thread, der am 8,07,2012 erstellt wurde entdeckt - will trotzdem einen eigenen starten, da ich auch andere Fragen habe.
      Ich habe versucht, nur mit Google auszukommen, die Informationsflut im www ist aber echt gigantisch, deswegen will ich erstmal grob wissen was Sache ist.

      Also:
      Ich wollte es so gestalten, das ich einen Wasserteil und einen Landteil habe. ( 40-60 ? )
      Sehe ich richtig, das Landschildkröten NUR an Land leben, während Wasserschildkröten einen Land und Wasserteil haben?
      Oder wollen Wasserschildkröten nur Wasser, eventuel mit kleiner Insel und das war es ?

      Wie sieht das aus?

      Würde gerne eine haben, welche zb. im Wasser schwimmt aber an Land ist - habe hier leider KEINE Ahnung.


      Zudem:
      Währe ein 80er Becken nicht das optimale? Oder besser 1 Meter oder mehr?

      Erstmal will ich diese Fragen geklärt haben - dann schau ich weiter. Ich würde selbst dann auch bissel im www suchen - nicht das ihr denkt komme hier her und will nur alles einfach von euch beantwortet haben :D.

      Stehe aktuell aber total auf dem Schlauch..

      Danke!!


      mfg :grinz:
    • Moin!

      So hatte ich mir das vorgestellt.

      Was für eine Schildkröte währe dann am besten?

      Eine Wasserschildkröte?

      Bild 1 stellt eine Möglichkeit da, um den Sand zu festigen. Wobei ich befürchtung habe, das dieser total abrutscht. Ich denke einne Wasser( und damit Land ) höhe vonn 20 cm wird hier fast unmöglich sein. Sand und Wasser will ich auf jeden fall mit vielen Steinen abtrennen, so das der Sand nicht runter rutscht.

      Gibt es hier für Ideen?

      Ganz voll mit Wasser und ein Extra teil oder nur so eine Insel käme eigentlich nicht in Frage :/.

      mfg :grinz:
      Bilder
      • planung schildkroete - statik.jpg

        93,8 kB, 1.024×577, 14 mal angesehen
      • planung schildkroete.jpg

        64,88 kB, 1.024×577, 12 mal angesehen
    • Moin!

      Also, sehe ich es richtig, dass ich Wasserschildkröten kaufen muss?

      Wie währe es mit einem 1M, davon 60 Schwimmraum?

      Den Landteil werde ich mit normalen AQ-Wurzeln auslegen, darüber Sand. Somit habe ich die Statis, und kann auch eine "Mauer" bauen, und brauch keinen hohen Anstieg.

      Ins Wasser kommen noch Wurzeln und andere Dinge, das die Schildkröten auch "rauslaufen" können.

      mfg :grinz:
    • Moin :grinz:

      SO, Problem gelöst.

      So habe ich ca. 60cm Wasserbereich, bei einem 100er.

      Das Schwarze wird eine Platte, die noch raus ragt. So habe ich mehr Land, aber weniger Wasserteil-Verschwendung.

      Die Schildkröte/n bekommen dann noch irgendtwas zum raufklettern.

      Das wasser wird von rechts eingeleited und fliest über eine Platte ins Becken. Somit habe ich einen Wasserlauf.

      Unten sind die Wurzeln dirnn, diese halten den Sand. Notfalls am Ende ein Stein/Steine welche ich quer stelle...und wenn es Backsteine sein müssen :D.

      Was haltet ihr davon?

      Ps.: Die schwarze Platte geht ja auch nicht ganz durch, das zb. das Wasser von oben nicht gestaut wird!

      mfg :grinz:
      Bilder
      • plan statik neu.jpg

        100,27 kB, 1.024×577, 30 mal angesehen
    • Nabend!

      Ich halte zwar keine Schildkröten, auch wenn ich das auch schon immer wollte.... OoO
      Aber wie wäre es denn, damit dir so ansich kein Schwimmraum abhanden kommt, das du eine weitere Ebene einziehst?!
      Eine kleine "Leiter" ins Wasser rein und die Schildkröte kann Problemlos aus dem Wasser raus oder wieder rein.
      Zusätzlich ist der gesamte Landteil unterschwimm/tauchbar.

      So würde ich es zumindest wenn planen denke ich, zumindest wenn die Schildkröte in einem Aqua gehalten werden soll.
      Wenn der Platz da wäre, käme ja auch so ne Art Zimmerteich in Frage, wäre sicherlich auch was feines und mit mehr Platz für die Schildkröte verbunden.

      Nur so als kleiner Denkanstoß das Beispiel mit der Ebene...

      Schönen Abend
      Bye Nati
    • Dann ist alles geklärt.

      Ich bin erlich, die Idee mit dem Insel schwimmen will ich nicht!

      Zudem ist so ein Landteil doch auch schön :grinz: .

      Habe auch schon eine Idee, wie ich das löse!

      Ich werde dann die Außenpumope benutzen, oder?

      Oder darf man die nur benutzen, wenn die Höhe zu Beckenrand und Wasserspiegel nicht zu groß ist,oder ist das egal? :S


      Moschusschildkröte
      3 Streifen Schildkröte

      mfg :grinz:
    • Hi,

      war ja auch nur ne Idee um der Schildkröte weitaus mehr Schwimmraum zur Verfügung stellen zu können.
      Desweiteren kann man diese eingezogene Ebene nach vorn hin, also zum Wasser, mit einer Leiste/Kante versehen, sodass man den Landteil ebenso mit Sand, Kies oder was weiß ich befüllen kann.

      Bin auf Bilder gespannt, wenn du alles fertig hast!

      Bye Nati
    • Hatte ich auch vor, siehe schwarzer Balken :grinz: .

      Am besten, hinten am Beckenrand, so 10 cm breit.

      Bilder kommen dann :D.

      Das mit Pflanzen ( auch für das andere AQ ) habe ich nun geklärt, werde sie von einem warsch. bekannten Nutzer hier kaufen!

      Wenn ich nun am SO die 5 Tage habe, suche ich auch noch ein Aquarium.

      150km von Karlsruhe oder Kaiserslautern! Werde aber dann im Markplatz fragen, gehört hier ja nicht rein :grinz: .


      Was für Schildkröten schau ich noch, denke die beiden genannten stehen zur Auswahl.


      Meine letze Frage:
      Geht das nun mit der Außenpumpe?

      Zudem habe ich ja geplant, dass das Wasser von rechts dann durch ein Rinnsal ins Becken läut :grinz: .

      mfg :grinz:
    • Hi philichi

      Ich glaube nicht das sich das so wie du es vorhast realisieren lässt. Eine Seite vom AQ mit Erde/Sand aufzuschütten funktioniert nicht. Erstens weil das Wasser durch die Strömung deines Filters den Hügel abtragen wird, 2. wegen der Schildkröte die mit sicherheit am "Hang" rumgründelt. Dazu kommt die Tatsache das du (wenn du den Hügel nicht durch eine Glas / Plexiglasscheibe vom Rest trennst) dauerhaft eine unangenehme Wasserfärbung haben wirst.
      Eine Wasserschildkröte wird wohl die meiste Zeit im Wasser sein wollen...daher sollte man ihr auch den nötigen Platz zugestehen. Eine "Insel" obendrauf schwimmen zu lassen ist nicht der einzige Weg sowas einzurichten...Du könntest auch einen Kasten (aus Plexiglas z. B.) als 2. Ebene auf die eine Seite kleben und abstützen. So hättest du den kompletten Bereich unter dem "Sonnendeck" zum Schwimmen und die Möglichkeit der Bepflanzung...

      Ich habe wenig Ahnung von artgerechter Haltung einer Schildkröte, aber in den paar Wochen in denen ich ein Aquarium habe, schon ne Menge gelesen und gesehen (vor allem in Tierhandlungen und bei Privatleuten ;)).
      Ehrlich gesagt finde ich die Haltung in Aquarien schon bei manchen Fischen Bedenklich, bei exotischen Tieren oder Amphibien hörts bei mir eigentlich schon auf...ich wäre vorsichtig da es VIEL schwerer ist das artgerecht zu machen...vorallem von der Größe her. 6cm Wasserschildkröte wird wohl auch nen Durchmesser von min. 20cm erreichen...und dann haste mit nem 200l Becken, mit Sicherheit keine Artgerechte Haltung mehr.

      Ich hab da mal was gemalt - wie ich es mir vorstellen könnte...in dieses Richtung würde ich es zumindest in Erwägung ziehen ;)
      Information gibt es übrigens im Internet genug : img3.imagebanana.com/img/asbu0qgs/Aquarium.jpg - sieht z.B. ganz Ok aus (scheint aber auch ein sehr großzügiges Becken zu sein)

      LG und viel Erfolg, aber warte mal ab was die Schildkrötenlady noch zu sagen hat ;)

      Alex
      Bilder
      • Unbenannt.jpg

        168,18 kB, 795×743, 21 mal angesehen
    • Klasse Zeichnung!

      Ich würde die Insel dann auf Steinen abstüzen ...

      Aber:
      Ich hätte gedacht, Steine ( Backsteine, oder was verträgliches ) würden die Trennung herrvorbringen. So könnte auch kein Sand abgetragen werden...

      Das Wasser würde ich rechts einleiten, jedoch über einen Schlauch im Sand oder über eine Rinne im Sand, also keien ABtragung.

      Meinst du, DAS würde gehen?

      Währe mir am liebsten.

      Denn die Insel, wie auf der Skizze von dir, welche sehr gut gelungen ist :grinz: , zu sehen ist, wird sicherlich auch nicht leicht zu machen sein, oder ? S:

      mfg :grinz:
    • So ein, ich nenns mal "Sonnendeck" halte ich für einfacher realisierbar als deine Idee mit dem Aufschütten.
      Was ich schrieb muss natürlich nicht so eintreffen, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß (und was es nutzt erschließt sich mir auch nicht). Wasserbewegung, bzw. Strömung hast du IMMER sobald du einen Filter (ob Außen oder Innen egal) laufen hast.

      Wenn du aus Plexiglas mit ca 2mm Stärke eine Art Kasten baust der die Breite (bzw. Tiefe) vom AQ hat kannst du das mit Aquariensilikon sehr gut fixieren. Mein Vorschlag wäre in diesem Fall (wenn man den Kasten bepflanzen möchte) das ganze von unten mit Säulen oder Streben (ebenfalls aus Plexiglas) zu fixieren. Wird ja auch schwer durch den Inhalt + Pflanzen und ähnlichem. Plexiglas gibts in jedem Baumarkt, lässt sich sägen, schneiden (abhängig von Stärke) kleben, mit Heisluft formen, schleifen usw.
    • So philichi, jetzt meine ausführliche Antwort:

      Das Tierschutzgesetz schreibt folgendes vor:

      Beckenlänge = mind. 5fache Panzerlänge,
      Beckenbreite = mind. 2,5fache Panzerlänge,
      Wasserstand = mind. 2fache Panzerbreite

      ... und das sind - wiegesagt - nur die Mindestanforderungen. Größer ist immer besser - und je nach dem, was Du Dir letztlich für eine Schildkröte holst, ist diese womöglich eine begnadete Schwimmerin und braucht auch eine entsprechende Wassertiefe!!
      Was wir ja nicht vergessen dürfen: In der Natur haben die Tiere eine unendliche Weite, in der sie herumschwimmen können. Und wenn wir uns sozusagen schon "erdreisten" einem Tier den Lebensraum zu beschränken, weil wir es unbedingt haben und halten wollen, dann sollten wir dennoch in der Lage sein, ihm soviel wie möglich an Lebensraum und Lebensqualität zur Verfügung zu stellen, wie es nur irgend möglich ist.

      Wie schon geschrieben wurde: auch aus einem kleinen Schlüpfling von der Größe einer Praline mit Kopf, Schwanz und Beinchen, wird eines Tages ein Tier, welches 20 cm und mehr an Panzerlänge erreichen kann. Sicherlich mag anfangs für einen Schlüpfling ein 60er Becken mit einer eingeklemmten Korkrinde als möglicher Sonnenplatz ausreichen. Auch braucht ein Schlüpfling noch keine 50 cm Wassertiefe ... je nach Schildkrötenart ist es ggfs. auch wichtig, das Becken mit ausreichend Pflanzen zu strukturieren, weil die jeweiligen Schlüpflinge evtl. nicht sooo gut schwimmen können (jaaaaaaaa, auch das gibt es) und dann brauchen sie Klettermöglichkeiten, um an die Wasseroberfläche zu kommen, sonst ertrinken sie.

      Grundsätzlich würde ich immer versuchen, den Sonnen- und eventuellen Eiablageplatz außerhalb des eigentlichen Schwimmbeckens zu installieren. So erreicht man, dass die Schildkröte ausreichend Schwimmraum zur Verfügung hat. Wenn man den Sonnen-/Eiablageplatz direkt in das Becken integriert, geht eigentlich immer wertvoller Schwimmraum verloren. Zur Inspiration: zierschildkroete.de/pages/land…oras-zierschildkroete.php ... speziell diesen Vorschlag finde ich ganz genial ...

      Die Seite von Xaver Wapelhorst ist übrigens eine ganz prima Info-Seite zur Haltung von Wasserschildkröten.

      Wenn Du aber möglicherweise eine Schildkröte möchtest, die mehr an Land lebt (und aber auch badet, bzw. schwimmen kann), dann wären vielleicht Prachterdschildkröten Deine Tiere. Diese Altwelt-Sumpfschildkröten sind sozusagen das Bindeglied zwischen den Wasser- und Landschildkröten. Es gibt auch noch ein paar weitere Schildkröten, die relativ klein bleiben und im Terrarium gehalten werden können.

      Vielleicht stöberst Du erst noch mal ein wenig auf der Seite von Xaver und informierst Dich genau, was es heißt, eine Wasserschildkröte zu halten. Wenn ich kann, beantworte ich auch gerne weitere Fragen Deinerseits.

      In diesem Sinne ... :wink:
    • Moin!

      Danke für deinen außerordentlich guten Beitrag!

      Ich muss erstmal in mich gehen, ob es doch wirklich SCHILDKRÖTEN sein sollen, die in das 2 Becken kommen, habe da schon so was in Ahnung...

      Werde mich bei zeiten hier melden, wenn es Schildkröten werden.

      Nun muss aber erstmal das andere AQ rüber :D.

      mfg :grinz:
    • Gern geschehen ... ich möchte nur noch darauf hinweisen: Bei Wasserschildkröten bitte auf jeden Fall nur EIN Tier ... bei mehreren Tieren kann es immer zu Schwierigkeiten kommen, denn Schildkröten (also Wasserschildkröten) sind nicht unbedingt "gesellige" Tiere. Auch wenn sie in der freien Natur vielleicht durchaus in Gruppen leben und vorkommen können ... aber dabei müssen wir wiederum bedenken, wie viel Platz sie dort auch haben, um einander auszuweichen.

      Einen schönen Sonntag noch ... :wink:
    • Okay, gut zu wissen :D.

      Also aufstellen werde ich es so, bloß was ich reinsetze.

      Wie liegen eigentlich die Preise für zb. eine Moschusschildkröte?

      Habe im Internet was von 90 Euro gelesen?

      Wie vertragen sich die Tiere ( zb oben genannte ) mit Molchen, Fischen, Garnelen. Enden solche als Futter?


      mfg :grinz:
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Asari-90