Lethargischer Honiggurami


    • Bazinga!
    • 1096 Aufrufe 4 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lethargischer Honiggurami

      Hallo!

      Und schon komme ich mit der ersten Frage...

      Ich habe seit vier Wochen zwei Honigguramis im 200l Becken. Alles schien okay, die beiden waren putzmunter und zu meinem Erstaunen überall im Becken zu finden. Seit gut 24 Std schwimmt einer der Beiden aber direkt unter der Wasseroberfläche bzw. er STEHT dort. Regungslos, mag auch nicht fressen. Er taumelt nicht, wirkt auch eigentlich nicht krank. Es scheint lediglich etwas arg viel Luft zu atmen... Läuft das noch unter "ruhiger Fisch", wenn der sich nen guten Tag nicht von der Stelle bewegt? Und Nahrungsverweigerung ist doch sicherlich auch kein gutes Zeichen?

      Hoffe dass mich jemand beruhigen kann, mache mir langsam Sorgen! :cry:
    • Hallo Claudia,

      ich würde mir auch Sorgen machen... :cry:

      Wie sieht denn Dein weiterer Besatz aus ?

      Im Deinen Avatar sieht man einen Kakaduzwergbuntbarsch-Männchen...wohnt der auch mit im Aquarium ?

      Hast Du ein Pärchen von den Honigguramis ? Wenn ja...ist es das Weibchen oder das Männchen was "Regungslos" oben steht ?

      Mehr zum Aquarium,Temperatur,Besatz,Technik,Abdeckung....???

      Ein Bild ? Gesamtansicht...vom Honiggurami...

      So viel INFO...wie möglich..

      PS : Hab das gerade gefunden..aquarium-stammtisch.de/Forum/s…php?19446-200l-MischMasch

      Das beantwortet schon mal paar Fragen...hast Du beobachtet...ob das Kakaduzwergbuntbarsch-Männchen die Guramis angeht ? Oder die "Partner" gegenseitig...gejage... ?

      Technik hinter Hmf...viel Strömung...wenig...Wasserwerte ? Und die noch offnen Fragen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lafee ()

    • Die Situation im Becken hat sich nicht verändert bisher :cry: .

      Da der Regungslose deutlich größer als der andere ist, vermute ich das Männchen in ihm. Habe aber noch bei keinem der Beiden Balzverhalten festgestellt, sie gehen sich im Gegenteil meist aus dem Weg.

      Ebenso ist es mit dem Apistogramma-Mann. Die ersten 2 Tage hat er die armen Kerle derart gehetzt, dass ich die Honigguramis schon wieder raus nehmen wollte - und dann war Ruhe im Wasser! Also: kein gejage im Becken.

      Momentan sind 25 Grad im Becken, in diesen Monaten auch ohne Heizung. Die Pumpe hinter dem HMF heißt "Eheim compact 600" und ich habe gestern die starke Srömung komplett heruntergedrosselt.

      Habe vorgestern recht viel im Becken rumgebastelt, Pflanzen umgesetzt. Da schienen mir alle Fische außerordentlich neugierig - auch die beiden Honigguramis. Und dann saß er plötzlich unterm Wasser - obs da doch 'nen Zusammenhang gibt, den ich nicht verstehe!?

      Leider kann ich so gar nicht mit Fotos dienen, weil jetzt auch noch die Kamera verliehen ist :kopfkl:
    • Hallo Claudia,

      vielleicht kannst du einen neuen Thread mit dem Thema eröffnen.
      Wir haben extra für Krankheiten der Fische eine besondere Liste eingestellt, die du ausfüllen kannst, damit sich jeder bei den eingetragenen Fakten ein besseres Bild machen kann.
      Sinnvoll ist es dann auch, ein entsprechendes Foto von dem kranken Tier einzustellen, denn auch hier ergeben sich oft Sichtweisen anderer User, die man selbst weniger berücksichtigt hat oder bemerkt. Die Krankheit kann somit eventuell besser oder schneller definiert werden.

      Den Thread findest du übrigens hier:

      Alles Gute!
      Gruß - Ingo