Gesellschaftbecken oder Regio-Becken - Was für ein Besatz?


    • Alex
    • 944 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gesellschaftbecken oder Regio-Becken - Was für ein Besatz?

      Maße des Aquariums (Breite x Tiefe x Höhe)
      (ein Foto ist auch immer hilfreich)
      120x40x60

      Wie lange ist das Aquarium bereits in Betrieb?
      Noch garnicht

      Welche Tiere sind bereits vorhanden?
      keine

      Wasserwerte (vorrangig pH, GH, KH) und Temperatur
      k.A.

      Sonstige Besonderheiten hinsichtlich Einrichtung, Technik o.ä.
      Bin Anfänger
      Würde gerne etwas größere Fische drin haben, dafür wenigere.

      Hall zusammen!!!
      Ich bin neu hier im Forum und auch ein Neueinsteiger in der Aquaristik. Ich habe ein 200L Becken (Netto) und möchte es bald in Betrieb nehmen. Aber bevor ich das erste mal Wasser rein lasse wollte ich mich zu einigen Dinge noch informieren (Es geht ja hier um Tiere und da sollte die Theorie erst gelernt sein bevor man los legt). Also meine Frage: Ich kann mich nicht so recht entscheiden was ich in dem Becken halten möchte bei der Auswahl an Fischen die es gibt. Was ist für einen Anfänger leichter zu pflegen, ein Gesselschaftsbecken oder ein Regio-Becken?
      Vielen Dank schon mal
      Gruß Alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von KatiG () aus folgendem Grund: Beiträge aus zwei Themen zusammengefügt und Titel angepasst

    • Hallo,

      um Dir Tipps geben zu können, bedarf es noch ein paar Angaben.

      Welche Wasserwerte hat Dein Leitungswasser ( Kannst Du beim Wasserversorger erfragen oder im Internet einsehen) ?

      Soll in Deinem Becken nur eine bestimmte Art schwimmen oder planst Du ein Gesellschaftsbecken ?

      Sollen die Tiere eher ruhigere Vertreter sein oder eher etwas quirliger ?

      Welche Wassertemperatur planst Du ?

      Brutto hat Dein Becken 288 Liter. Damit kann man schon so manches umsetzen.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Danker erstmal für die schnelle Antwort.
      Mein Leitungswasser liegt an den oberen Grenzwerten und es ist sehr kalkhaltig. Wohne jetzt 5 jahre hier und ich rieche den Kalk immer noch. Das mit den Fischen weis ich selber noch nicht, ich finde halt etwas größere Arten sehr interessant. Die Temperatur sollte so zwischen 24° und 28° liegen.
    • Hallo Alex,

      als erstes: prima, dass du dich vorher informierst :top:

      Meinst du mit Regio-Becken ein Artenbecken oder ein Becken mit Fischen aus einer Region?
      Auch das kann ja ein Gesellschaftsbecken sein.

      Bei einem Gesellschaftsbecken kann es immer mal zu Zoff kommen, wenn z.B. ein Revierbildender Fisch dabei ist, der sich gegen andere Fische durchsetzen will. Aber mit Berücksichtigung darauf muss man dann halt den weiteren Besatz auswählen.
      z.B. auch keine "ruppigen" Fische wie manche Barben (welche gerne mal an längeren Flossen anderer Fische zupfen) mit langflossigen Fischen zusammensetzen.
      Artenbecken können evtl. ein bisschen harmonischer sein, muss aber auch nicht...

      Das wichtigste ist natürlich auch, dass dir die Fische gefallen. Daher würd ich einfach mal vorschlagen, dass du dich auf Seiten wie zierfischverzeichnis.de, aquanet.de/AquaLex/Default.aspx oder aquarium-guide.de mal ein wenig umschaust, was es überhaupt so gibt und für deine Beckengröße passen würde.
      Lohnenswert ist auch ein Besuch der Zoohandlung, um die Fische dann mal "live" zu sehen.

      Du könntest dann hier mal nennen, welche Fische für dich in Frage kämen und wir schauen gemeinsam, welche Zusammenstellungen möglich sind.

      Für ein 200l AQ für den Anfang wäre so ein ganz klassischer Gesellschafts-Besatz z.B.:
      - ein Schwarm Salmler, Bärblinge o.ä. (ca. 15 Tiere, je nach Größe)
      - viell ein schöner Trupp Panzerwelse für den Boden oder auch entsprechende andere Welse
      - ein Pärchen oder Harem kleinere Labyrinthfische (Fadenfische, Guramis o.ä.) oder kleine Buntbarsche
      - evtl. das klassische Trüppchen Lebengebärende (Guppies, Platies, Mollies) als "Frischfutterversorger" :zwinker:

      Das wäre dann aber auch schon die absolute Obergrenze an Arten für ein 200l AQ!

      Weniger ist manchmal mehr... so würden sich z.B. auch 30-40 Tiere einer einzigen Schwarmfischart, lediglich in Gesellschaft mit ein paar Welsen gut machen, aber das ist ja auch so ein bisschen persönlicher Geschmack.

      Hoffe, ich konnte ein bisschen weiter helfen.

      Viele Grüße, Kati