Mein 180 Liter Becken


    • Bluesphere
    • 28420 Aufrufe 80 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein 180 Liter Becken

      Beckenvorstellung

      Bilder: siehe Anhang


      Beckenbeschreibung

      Thema das Beckens: Gesellschaftsbecken

      Beckengröße: 100 x 40 x 50 cm - 180 Liter brutto

      Standzeit des Beckens: 4 Tage :lach:


      Beckeneinrichtung

      Bodengrund: JBL Manado

      Pflanzen:

      • Ludwigia repens – Kriechende Ludwigie
      • Micranthemum umbrosum – Rundblättriges Perlenkraut
      • Aponogeton crispus – Krause Wasserähre
      • Echinodorus subalatus – Geflügelte Schwertpflanze
      • Hygrophila polysperma – Indischer Wasserfreund
      • Limnophila aromatica – Aromatischer Sumpffreund
      • Egeria densa – Dickblättrige Wasserpest
      • Ammannia gracilis – Große Cognacpflanze
      • Echinodorus amazonicus – Amazonas Schwertpflanze
      • Mayaca sellowiniana – Grünes Mooskraut
      • Cabomba caroliniana – Karolina-Haarnixe
      • Vallisneria gigantea – Riesen Vallisnerie
      • Bacopa caroliniana – Großes Fettblatt
      • Rotala wallichii – Rotes Mosskraut



      Dekogegenstände: noch keine schönen Wurzeln und Steine gefunden


      Technik

      Beleuchtung: 12 Stunden mit 2 x Arcadia 45 W - T5 Leuchtbalken (waren dabei, werden aber bald ausgetauscht)
      Filter:
      Eheim Professionel - Typ 2222 (Ich weiß noch nicht ob der Innenfilter bleiben soll)
      Bioflow 3.0
      Beheizung:
      200 Watt Heizer

      CO2: noch nicht

      Sonstige Technik:


      Beckenbesatz

      Arten und Anzahl der Tiere:


      Sonstige Angaben zum Aquarium:
      Seit Jahren habe ich mir endlich mal wieder ein Aquarium zugelegt. Noch weiß ich nicht genau welchen Besatz an Fischen ich haben möchte, es soll aber ein Gesellschaftsbecken werden. Bepflanzung ist aus dem Internet als "Überraschungspaket" mit schnellwachsenden Pflanzen gekauft worden. Leider hauptsächlich groß werdende Pflanzen, die mit Sicherheit irgendwann wieder rausfliegen werden, aber für den Anfang dürfte es ok sein.
      Bilder
      • IMG_0961 Kopie.jpg

        294,03 kB, 1.024×525, 286 mal angesehen
      • IMG_0955 Kopie.jpg

        334,71 kB, 1.024×765, 178 mal angesehen
      • IMG_0958 Kopie.jpg

        334,46 kB, 1.024×765, 166 mal angesehen
      • IMG_0960 Kopie.jpg

        313,96 kB, 574×768, 155 mal angesehen
    • Ich habe eben schon gesehen, welche prächtige Auswahl da zu bekommen ist. Es ist auch noch die ein oder andere "Rarität" dabei, die ich gerne noch im Becken hätte.

      Auch noch mal eine "Gesamtansicht" des Beckens bei Licht. Irgendwas muss ich mir mit der Rückwand einfallen lassen. Ich habe eben noch zwei schwarze Korkplatten rausgesucht und wollte die mit Doppelseitigem Klebeband an den Rahmen von hinten kleben, aber das Zeug ist ja so bröselig, dass die nach 5 Minuten wieder runtergefallen sind. Ich will nicht so ne Fotosch...e... Mal sehen.
      Bilder
      • IMG_0962 Kopie.jpg

        315,22 kB, 1.024×632, 141 mal angesehen
    • Jaaa, Tobias! Dieses Becken wird schön werden, da bin ich mir sicher. :klatsch: Okay, im Vorder- bis Mittelgrund bräucht's noch bissl Monosolenium tenerum. :pfeifen:

      Meine beiden Rückwände hab' ich mir selber gemalt......auf Holzplatten, Papier oder Pappe geht auch. Die Farben wählte ich sehr dunkel: schwarzgrün, schwarzbraun. Anderfalls wirkt der Hintergrund grell und unnatürlich, fast wie bei diesen Fotodingern, die ich auch nicht mag.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MariaErna ()

    • Hi Tobias,

      nimm Silicon zum kleben an die Rückwand, da reichen ein paar Kleckse und kurzfristiges fixieren, bis es getrocknet ist.
      Oder auch nochmal zur Fotorückwand: Es gibt mittlerweile auch sehr schöne 3D-Rückwände, die machen einen wirklich guten Eindruck.
      Es muss ja nicht die Folie sein, die du beschreibst...
      Gruß - Ingo
    • Guten Morgen.

      Wir kleben schwarze selbstklebende Folie aus dem Baumarkt als Hintergrund, sie haftet gut, mit einer Malerrolle, wie man sie zum Andrücken von Tapeten verwendet, wird sie fest und ohne Luftbläschen angedrückt. Und selbst, wenn du dich einmal entscheiden solltest, sie zu wechseln, lässt sie sich wieder gut entfernen. Eine Rolle mit 5 Metern kostet bei uns ca. € 5,00.
    • Hallo :blub:

      Sieht echt gut aus das Becken. besonders sone kleine weisse "Strasse" ist mal was anderes und ein Hinkucker :grinz:
      In kurzer Zeit wird das ziemlich gut bewachsen sein, da die meisten Pflanzen die du im Becken hast ziemlich fix in die Höhe schiessen :grinz:

      Wünsche Dir jedenfalls viel Spass mit deinem neuen Aquarium... kannst ja noch ein paar Bilder posten wenn du die Fischis im Becken hast.

      Gruss
      Pascal
    • Das freut mich ja, dass hier auch nach dem Fortschritt des Beckens gefragt wird. Finde ich klasse. Ich muss auch mal loswerden, dass ich es klasse finde, dass es sowas wie dieses Forum gibt. :top:

      Früher hatte ich einen uralten Aquarienatlas und einen verrantzen Tierladen eine Straße weiter, trotzdem hatte ich keine Ahnung was ich da eigentlich mit dem Aquarium gemacht habe. Was da an Fisch durchs Becken gegangen ist, ist ja schon peinlich. :kopfkl:

      Natürlich wächst alles, irgendwie! Naja, manches will absolut nicht so und anderes erstaunt mich mit der Wuchsleistung. Es ist seit ca. einer Woche ein Ancistrus spec. im Becken und ein paar RF. Ich weiß es ist noch nicht ganz eingefahren das Becken, aber ich wollte damit eventuelles Algenwachstum gleich im Keim ersticken und Ancistrus spec. soll ja sehr robust sein und selbst die übelsten Becken überleben. Daher dachte ich, ich kann diesen Minimalbesatz mal wagen.

      Wasserwerte bleiben auch komplett unverändert. Weder ein Nitritpeak bisher noch erhöhte Nitratwerte. Was ich beobachten kann: Das Leitungswasser hat einen Nitratwert von 10 mg/l und bevor ich den wöchentlichen Wasserwechsel mache messe ich mit Stäbchentest 0 mg/l Nitrat. Nitrit ist zu jeder Messung 0! Ich müsste mal denjenigen Fragen, von dem ich den Filter habe, wie lange der Filter von einem Aquarium getrennt gewesen ist. Der Filter war als ich ihn bekommen habe immer noch mit Wasser gefüllt. Gestunken hat es nicht, also habe ich das Material darin nur kurz ausgewaschen und weiter benutzt. Es machte ja einen guten Eindruck. Vielleicht ist das der Grund für ein Ausbleiben des Nitritpeaks.

      Dann zu der großen Frage, was für Bewohner das Becken zieren sollen. In der Diskussion stand Apistogramma Agassizii, fällt aber aus wegen den Garnelen. Dann standen auch mal diverse Fadenfische zur Diskussion, aber ich glaube der Bioflow 3.0 macht dafür zuviel Strömung. Jetzt werden nächste Woche wohl ein kleiner bis mittlerer Schwarm Leuchtaugen Normanis und weitere Red Fire einziehen. Ein Weibchen meiner RF des aktuellen Besatzes trägt seit heute Eier, vielleicht wird es ja mal voll von Red Fire. :-O

      Nächsten Monat soll noch etwas an Pflanzen einziehen. Es gibt ein bis zwei Pflanzenarten die sich nicht eingewöhnen ließen. Und es gibt auch welche die zwar super wachsen, mir aber so wie sie wachsen garnicht gefallen oder ich hatte etwas anderes erwartet. Einer Echinodorus-Art (ich weiß nicht ob subalatus oder amazonicus) bekommt einen langen Blütenstängel, an dem ich meine einen kleinen Ableger zu erkennen. I

      ch denke ich werde mir eine Ladung Kuba Perlkraut bestellen und den Vordergrund damit etwas begrünen, das Maritiusgras macht sich nicht gut im Becken. Es sieht eher aus wie ein Fußballrasen nach einem WM-Finale mit Verlängerung und Elfmeterschießen und nicht wie der gewünschte dichte Rasen.

      Ach ja, die Rückwandfrage habe ich momentan mit einer Milchglasfolie gelöst. Stellt mich aber auch nicht ganz zufrieden. Mein Baumarkt hatte nur schwarze Folie mit Deko-Ornamenten. Sobald ich in einen anderen Baumarkt komme, werde ich nach schwarzer Klebefolie schauen.

      Und da hier die Gerüchte umgehen, dass alle hier Bildergeil sind, habe ich natürlich neben einer Menge Text auch noch Bilder für euch. Damit könnt ihr euch selbst ein Bild von der Situation machen. :teufel:
      Bilder
      • IMG_1076 Kopie.jpg

        200,87 kB, 1.024×400, 102 mal angesehen
      • IMG_1067.jpg

        155,64 kB, 574×768, 80 mal angesehen
      • IMG_1066.jpg

        161,01 kB, 574×768, 79 mal angesehen
      • IMG_1068.jpg

        372,25 kB, 889×664, 79 mal angesehen
      • IMG_1070.jpg

        344,25 kB, 1.024×765, 76 mal angesehen
      • IMG_1071.jpg

        369,23 kB, 900×673, 80 mal angesehen
      • IMG_1072.jpg

        137,33 kB, 574×768, 77 mal angesehen
      • IMG_1073.jpg

        201,91 kB, 574×768, 70 mal angesehen
      • IMG_1074.jpg

        325 kB, 1.024×765, 69 mal angesehen
      • IMG_1075.jpg

        139 kB, 574×768, 64 mal angesehen
    • Hi Tobias,

      danke für den ausführlichen Bericht!
      Das Becken macht jetzt schon einen tollen Eindruck und wird sich bestimmt sehr schön weiterentwickeln.
      Du machst dir viel Gedanken und bist auf einem guten Weg, auf dem wünsche ich dir weiterhin viel Spaß mit deinem Becken und immer einen grünen Daumen!

      :top:

      P.S. Etwa 3 Jahre, um deine Frage mit dem Filter zu beantworten! :zwinker:
      Gruß - Ingo
    • Hallo Tobias,

      ich finde auch, dass das Becken sehr gut aussieht. Die Milchglasfolie gefällt mir auch gut. Ich würde da nichts ändern. Vielleicht mit ein paar LED-Leuchtelementen dahinter spielen... Wäre mal was anderes.

      Meine Erfahrungen mit Hemianthus callitrichoides "cuba" haben mir gezeigt, dass sie sehr viel Licht und unbedingt C02 benötigen.
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Huhu,

      Bluesphere schrieb:

      Ich müsste mal denjenigen Fragen, von dem ich den Filter habe, wie lange der Filter von einem Aquarium getrennt gewesen ist. Der Filter war als ich ihn bekommen habe immer noch mit Wasser gefüllt.


      schweik57 schrieb:

      P.S. Etwa 3 Jahre, um deine Frage mit dem Filter zu beantworten!


      Moment, ich muss mal nachfragen:
      Ingo, du meinst doch sicher, wie lange der Filter vorher lief und nicht, wie lange er bereits vom AQ getrennt war, oder?
      Wenn der 3 Jahre mit Wasser drin rumsteht, müsste der aber schon ziemlich müffeln OoO

      Viele Grüße, Kati
    • KatiG schrieb:

      Wenn der 3 Jahre mit Wasser drin rumsteht, müsste der aber schon ziemlich müffeln OoO


      So hatte ich das auch erwartet, als ich bemerkte das der noch voll mit Wasser war. Als ich den Filter dann geöffnet habe, hat es gerochen wie frisches Wasser aus der Leitung, also garnicht. :denknach:

      Ingo meint, der stand 2,5 bis 3 Jahre so im Keller. Am Aquarium war der Filter nicht lange.
    • Huhu,
      hm, viell muss das Ingo selber mal aufklären, wie er das genau meinte :zwinker:

      Jetzt erstmal noch zu deinem AQ:
      Mach dir wegen der Pflanzen nicht zu viele Gedanken.
      Ich handhabe es auch immer so, dass alles bleibt was wächst, der Rest hat halt Pech gehabt. Bin da auch nicht groß wählerisch, dass ich unbedingt versuche, die Wasserparameter so anzupassen, dass eine ganz bestimmte Pflanze sich wohlfühl. Es soll funktional und grün sein, der Rest ist ja eigtl. egal OoO

      Die Sache mit dem Nitrat ist eigtl. ganz einfach zu erklären. Die Pflanzen futtern's weg :grinz:
      Da musst du dann einfach mal schauen, wie sich das einpendelt, wenn Besatz drin, der der wird ja wieder einiges an Nitrat produzieren.

      Viele Grüße, Kati
    • Vor ganz genau einer Woche ist nun der erste Fischschwarm in das Becken eingezogen. Es handelt sich dabei um 10 Aplocheilichthys Normani (oder Poropanchax normani, ich weiß nicht welche aktuell ist) - Leuchtaugen Normani tut es sicherlich auch; es sind zwei Männchen und acht Weibchen. Obwohl ich nach einer Woche nun sagen würde, dass auch zwei Männchen in einem Schwarm nicht die geeignete Lösung zu sein scheint. Die Männchen jagen sich sehr häufig gegenseitig. Das dominante Männchen hält dann seinen Harem zusammen und das unterlegene Männchen steht weit abseits im Becken, wo es aber hin und wieder auch attakiert wird.

      Habt ihr ähnliche Beobachtungen gemacht?

      PS: Sorry für die Bildqualität, mir steht ja nur ein Handy dafür zur Verfügung.
      Bilder
      • aplonor.jpg

        198,01 kB, 1.024×375, 78 mal angesehen
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Till