Black Molly ist scheckig


    • Niahh
    • 1508 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Black Molly ist scheckig

      Wie äußert sich die Krankheit (Symptome) und seit wann?
      Molly Dame wird immer heller. Fing letzte Woche an. Ansonsten verhält sie sich normal. Frisst und schwimmt wie immer. Ist ziemlich trächtig

      Welche und wie viele Tiere sind betroffen?
      Nur die Molly Dame

      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?
      Nein

      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?
      1 mal am Tag Flockenfutter, ab und an lebend

      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?
      Wöchentlich ca 30%. Zuletzt Vorgestern

      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?
      Teststreifen leer. Werden morgen besorgt

      Volumen oder Maße des Aquariums?
      120 L

      Wie lange läuft das Aquarium bereits?
      ca 2 Monate

      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?
      Nein

      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:

      Anmerkung: Bei sichtbaren Krankheitsmerkmalen ist ein scharfes Foto immer von Vorteil!
      Bilder
      • 2012-09-24 02.08.04.jpg

        218,85 kB, 1.024×768, 47 mal angesehen
    • Hallo,

      beim Black Molly gibt es viele Varianten der Zeichnung, an deinem Weibchen lässt rein äusserlich nichts auf eine Krankheit schließen.
      Ich vermute einfach mal, dass es sich nicht um einen rein schwarzen Farbschlag handelt und jetzt, wo das Weibchen erwachsen wird, die Farbe des Zuchtstammes durchkommt.
      Viele, in den Zoohandlungen als Black Molly gekaufte Tiere haben im Alter eine völlig andere Färbung, als zum Zeitpunkt des Erwerbs.
      Wenn das Weibchen trächtig ist, kann es auch gut sein, dass durch die Wölbung des Körpers die Farbzellen expandieren und so der Fisch insgesamt heller erscheint.

      Du solltest dir erst einmal nicht große Sorgen machen, sicherheitshalber aber für ausreichend Wasserhygiene durch Wasserwechsel sorgen - und den Fisch natürlich genau beobachten.
      Jetzt schon irgendwelche Medikamente in das Becken zu geben, halte ich für unnötig.
      Gruß - Ingo
    • Hallo Ingo,

      da bin ja dann erstmal beruhigt. Zu dem Thema Veränderungen nach dem Kauf fällt mir noch was ein. Wir haben damals 2 Weibchen und 1 Männchen gekauft. Letzte Woche fiel mir dann allerdings auf das es nun doch 2 Männchen und 1 Weibchen waren. Kommt die Ausprägung der Flosse an dem man den Geschlechter Unterschied erkennt auch erst später oder hat uns der Verkäufer falsche Fische verkauft?

      Liebe Grüße

      Janina
    • Hallo Janina,

      hm, das ist jetzt natürlich nicht so einfach zu beantworten, denn es kommt auch darauf an, wie alt und groß die Fische zum Zeitpunkt des Kaufs bereits waren.
      In der Regel kann ein Verkäufer aber recht gut unterscheiden, ob es sich um ein männliches, oder aber um ein weibliches Tier handelt.
      Dass er absichtlich zwei Kerle gefangen hat, oder es ihm egal war, was im Kescher landet, wollen wir ihm aber sicherlich nicht unterstellen.

      Fest steht jedenfalls, dass dein Weibchen mit zwei Männchen zur Gesellschaft ganz schön die Arschkarte gezogen hat. Denn wenn sie dem einen gerade entkommen ist, schwimmt sie wahrscheinlich dem zweiten geradewegs vor die Nase und die Jagerei geht weiter.
      Schöner ist es für die Tiere, wenn du ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter hältst, denn dann verteilt sich das Nachstellen der Männchen auf eine größere Gruppe der Weibchen.
      Dann hast du allerdings, wenn du jetzt nachbesetzt, auch immer das Problem, ausreichend Abnehmer für die Jungfische finden zu müssen, denn die Tierchen sind recht produktiv.
      Also mal lieber nicht nachsetzen, sondern beim Händler versuchen, das eine Männchen gegen ein Weibchen einzutauschen.

      Am besten wären hier nämlich zwei Weibchen auf ein Männchen.
      Gruß - Ingo
    • Hallo,

      ich habe das selbe Problem in meinem Mollybecken. Die Tiere werden immer heller und irgendwann sind sie fast weiß. Nach einigen Monaten fangen sie an Kopfzustehen und später drehen sie sich. Wärend des ganzen Verlaufts sind sie aber munter und fressen gut.
      Ich habe schon viele Medikamente ausprobiert. Aber nix hilft. Abstriche unterm Mikroskop waren unauffällig. Was auffällt ist, das die Schuppen wirken als würden sie ihre Pigmente verlieren. Manchmal fallen sie kurz vorm Ende auch ab. Ich töte befallene Tiere sobalt sie ihre kontrollierte Schwimmfähigkeit verlieren. Ich vermutze irgend ne Sporenkrankheit oder sowas. Ne ganze Zeit habe ich gegen Schuppenwürmer behandelt, das hat auch ganz gut ne verzögerung gebracht. Vieleicht sinds auch Würmer. Es sind noch einpar da, wenn die nicht mehr sind, dann wird das Becken abgebaut. Aber so lange sie fröhlich sind, lass ich sie noch. Sind ja unter sich. :cry: Must mal schauen ob das Schuppenkleid rau aussieht. Im Handel hab ich zuletzt auch heufig Mollys gesehen mit diesen Anzeichen.
    • Also das Vertrauen an den Verkäufer ist leider nicht sonderlich hoch, den dasselbe war auch mit den Platys. Die waren von der Größe vlt unbedeutsam kleiner beim Kauf (ca. vor 4-6 Wochen)
      Das Besatzproblem habe ich wo ichs bemerkt habe gleich angegangen. Das eine Platy sowie Molly Männchen kam zum Schwager und wir wollten jetzt noch warten bis die jungen da sind. Beim Platy sind sie schon da und beim Molly müsste es jeden Tag soweit sein. Hoffe das ist OK?


      Und zu ZuP


      mach mir mal keine Angst. Raus sieht es eig nicht aus. Schimmert aber blau. Bisher verhält sie sich noch völlig normal und ich hoffe auch das das so bleibt :grinz:

      Liebe Grüße Janina
    • Ne, ich will dir keine Angst machen. Ich schreib nur wies ist. Es dauert sehr lange, bis die Tiere wirklich krank wirken! Nur, kannst es ja im Hinterkopf behalten. Ja meine schimmern auch je nach Lichteinfall.

      Axo, wenn du jetzt 2 Männer hast, dann liegt es daran, dass das eine wohl ein Spätmänchen ist. Manchmal entwickeln sie sich später, besonders, wenn viele Männchen da sind. Das spart stress. Man erkennt sie an der spitzeren Afterflosse. Daran kannst du die Mädels und die Jungs schon früh erkennen.