Endlich Ordnung in das Auffangbecken bringen


    • xeno
    • 835 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Endlich Ordnung in das Auffangbecken bringen

      Maße des Aquariums (Breite x Tiefe x Höhe)
      (ein Foto ist auch immer hilfreich)
      120x50x50

      Wie lange ist das Aquarium bereits in Betrieb?
      ungefähr 6 Jahre

      Welche Tiere sind bereits vorhanden?
      Da das Becken als Auffangstation für Beckenauflösung diente ,besteht der Besatz aus einer suboptimalen ,bunten (oder eher grauen ;) ) Mischung.
      Montag werden die Problemfische allesamt abgegeben .
      Der aktuelle ,nur noch einen Tag anhaltende Besatz besteht aus:
      4 Heros efasciatus (noch juvenil,aber richtige Biester,wenn es um´s Futter geht)
      3 Leporinus affinis (auch juvenil ,zerstörten den gesamten Pflanzenbestand)
      2 Melanotaenia boesemani
      1 Polypterus senegalus (mit 23cm ausgewachsen ,laut Vorbesitzer hat der Gute wohl schon 3 kleine Artgenossen auf dem Gewissen -oder eher im Magen..)
      3 Heteroneustes fossilis (die einzigen von mir gekauften Tiere ,leben nun schon die 6 Jahre bei mir und nun möchte ich dieses Becke wieder diesen wundervollen Tieren widmen :grinz: )
      1 Botia modesta
      2 Synodontis eupterus (leider wurden die Tiere in einem sehr kleinen und verdrecktem Becken gehalten ,mit 12 und 15 cm scheinen diese ausgewachsen zu sein und deren Leben neigt sich nun langsam dem Ende zu )
      1 Synodontis nigri (der zweite Riese im Becken ,mit 20cm sind seine Stacheln ,welche er an der Flosse trägt ,nicht zu unterschätzen!)
      1 Xenomystus nigri

      Nun zum bevorstehenden Auszug:
      Es werden abgegeben : Heros,Leporinus,Botia und Melanotaenia.
      Dann wird das Becken vollständig umstrukturiert und neu bepflanzt.
      Ich denke mal ,es wird mit Jawafarn ,Wasserpest,Schwertpflanzen und Schwimmpflanzen bestückt.

      Wasserwerte (vorrangig pH, GH, KH) und Temperatur
      Den PH.Wert weiß ich zum Glück noch :grinz:
      6,5 vor einem Wasserwechsel und ~7 nach einem Wasserwechsel.

      Sonstige Besonderheiten hinsichtlich Einrichtung, Technik o.ä.

      Die Fotos gibt es nach der Umgestaltung .
      Das Becken wird dann erstmal Zeit haben ,um sich zu erholen ,doch nnach dieser Zeit werde ich mit Gedanken ,um Fische für die oberen Bereiche machen ,sie dürfen nicht klein ,nicht aggressiv sein,habt ihr da vielleicht Vorschläge?

      MfG
    • Hallo,
      heute hab ich mich nochmal mit ein paar Freunden und Bekannten
      zusammengesetzt ,um den endgültigen Besatz zu bestimmen.
      Wenn nichts da zwischenkommt wird er so aussehen:
      -3 Xenomystus nigri
      -2 Polypterus senegalus
      -4 Heteropneustes fossilis
      -2 Synodontis eupterus
      -1 Synodontis nigri
    • Hallo Xeno, ich bin etwas irritiert muß ich zugeben.
      Dein Aquarium hat ein Volumen von 300L. Davon abgezogen habe ich mal eine geschätzte Bodengrundhöhe von 5 cm und einen oben nicht befüllten Abstand zur Beckenoberkante von ebenfalls angenommenen 5 cm; das ergibt dann 240 L netto. Davon gehen dann noch diverse Höhlenbauten, Pflanzen etc. ab.
      Nun Dein zweifelsfrei sehr interessanter Besatz. Du hast fast ausschließlich bodenorientierte Fische angegeben, die zudem noch alle sehr groß werden (können). Es wird zwar berichtet, dass die 30 cm des Xenomystus nigri fast nie erreicht werden, aber immerhin noch so an die 18cm. bei den anderen ist es ähnlich und für fast alle werden deutlich größere Aquarien empfohlen.
      Wie gesagt, ich bin nur nach der Recherche in Verzeichnissen irritiert über die dortigen Angaben und kann mir nicht wirklich vorstellen, dass Dein Aquarium für diese wunderbaren Fische die ausreichende Größe hat.
      Hast Du - oder Deine Freunde und Bekannten mit denen Du Dich beratschlagt hast - denn andere Erfahrungen?
    • Hallo,
      ich habe es mit Haltern der jeweiligen Arten abgesprochen ,
      die haben genug Erfahrung mit diesen Arten :grinz:
      X.nigri knackt wohl nur sehr sehr selten die 15cm Marke
      und hält sich in der Mitte und im oberen Bereich auf.
      H.fossilis wird in Gefangenschaft nicht größer als 30cm ,die
      50cm Angaben stammen wohl von Verwechlungen mit C.batrachus.
      Diese Art bewohnt nur den Boden .
      P.senegalus erreicht etwa eine Größe von 22cm ,dieser
      hält sich oben und unten im Becken auf ,die Mitte gehört also den
      X.nigri.
      Gut,die Synodontis sind etwas fehl am Platze ,was jedoch nicht
      dramatisch ist ,da diese Tiere wohl schon ausgewachsen zu sein scheinen und
      sich als ruhige Mitbewohner erwiesen haben.
      MfG