Mal wieder ein 30er Nano Cube


    • Jenni
    • 1424 Aufrufe 14 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal wieder ein 30er Nano Cube

      Beckenvorstellung


      Beckenbeschreibung

      Thema das Beckens: Garnelenbecken

      Beckengröße:30L

      Standzeit des Beckens:circa 3 Monate


      Beckeneinrichtung

      Bodengrund: Deponit von Dennerle und schwarzer feiner Kies

      Pflanzen:Vallisnerien, Moos und wendtii

      Dekogegenstände:Steine


      Technik

      Beleuchtung:2 LED Balken von Stinger

      Filter:Standart Innenfilter von Dennerle

      Beheizung:kleine Stabheizung

      CO2:Auch von Dennerle

      Sonstige Technik:


      Beckenbesatz

      Arten und Anzahl der Tiere:circa 20 Red Fire und 7 Perlhuhnbärblinge


      Sonstige Angaben zum Aquarium:

      Nachdem ich wochenlang Chaos hatte in dem Becken was Algen anging, habe ich mir zusätzlich eine CO2 Anlage gegönnt und ich denke mal nun ist das Becken einigermaßen im Gleichgewicht.
      Bilder
      • IMG_6672.jpg

        142,78 kB, 513×768, 103 mal angesehen
      • IMG_6673.jpg

        271,37 kB, 1.024×684, 90 mal angesehen
      • IMG_6676.jpg

        334,48 kB, 1.024×684, 87 mal angesehen
    • Hallo Jenni,

      gut gelungen, sieht aus wie eine Strasse, gefällt mir gut.
      Ich hab das mit meinen Vallisnerien im Nano auch mal probiert,
      aber dieses Geschneide andauernd hat mir den Rest gegeben,
      das hab ich schnell wieder gelassen.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Jenni,

      das sieht schon richtig nett aus, nur die Hintergrundpflanzen sollten zusehen, dass sie bald die Technik etwas verstecken.
      Aber sag mal, mögen es die Perlhühner nicht lieber etwas schummrig mit dichtem Pflanzenwuchs zum Zurückziehen? So kenne ich meine jedenfalls...

      Halte uns auf dem Laufenden, wie sich das Nano weiter entwickelt!
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo Carota,

      Ich habe ja die Hoffnung dass die erst kürzlich eingepflanzten Vallisnerien das Becken etwas schummriger machen.
      Noch halten sich die Bärblinge sehr im Hintergrund auf, und sobald sich was vorm Becken bewegt sind die wieder wesch. :denknach:
    • In dem Netz habe ich den Flipper eingepackt. Direkt nach der ersten Nacht als ich den angebracht hab, hat sich ein Bärbling im Flipper verfangen. Ich hab keinen blassen Schimmer wie der da rein gekommen ist. überlebt hat der leider nicht.

      Hat vielleicht noch wer einen anderen Rat wie ich das Problem lösen kann, ohne so ein dickes Netz drumzupacken?
    • Hallo Leute,

      Hier mal ein kleines Update von meinem kleinen Becken:

      Ich hoffe es gefällt euch, für Verbesserungsvorschläge bin ich wie immer sehr dankbar :zwinker:








      Vielleicht hat noch einer eine Idee, wie ich den Flipper so befestigen kann, dass er auch endlich mal unten bleibt, und nicht dauernd hochgeht.
      ( Ja ich weiss,er sieht eingepackt komisch aus, aber so kann sich wenigstens nicht schon wieder ein Fisch reinverirren :schiel: )
    • Hallo Jenni,

      dein Becken ist superschön, echt ne Wucht, finde ich.
      Ein Garnelenparadies.
      Ist das echt ein Flipper, kommt mir so klein vor.
      Hast du einen Saugnapf mit entsprechend kleiner Halterung?
      Den könntest du zur Fixierung verwenden.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Schniefxx,

      Ja das ist wirklich ein Flipper. Nur habe ich den in so eine Art *Strumpf* eingepackt, da sich leider schonmal einer meiner Perlhuhnbärblinge in (!!) den Flipper verfangen hat. die Saugnäpfe halten nicht wirklich dolle, und deswegen schwimmt der Flipper regelmäßig in 3 Tages Abständen unter der Wasseroberfläche.

      Nun habe ich aber mittlerweile auch noch eine andere Frage:

      Das Moos, was ich in den vorderen Bereich gepflanzt habe wächst wie Unkraut. Schneide ich das einfach runter oder was mach ich nun? Wachsen lassen?
      Hatte bisher nur noch nie das Glück dass Moos bei mir so gut wächst, also was machen?