Helleres Licht für Nanocube


    • Corydora
    • 3018 Aufrufe 20 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Helleres Licht für Nanocube

      Hallo Aquaris,

      ich denke schon die ganze Zeit über ein besseres Licht für meinen 30l Cube nach.
      Bis jetzt habe ich 11 W Leuchte von Dennerle.

      Ich weiß nun nicht ob das zuwenig ist. Ich habe schon Bilder gesehen wo zwei von den 11 W Lampen angebracht waren.
      Können auch die 9 W Vaniante gewesen sein, dann wären es 18 W.

      Nun soll es doch die guten, neuen LED Lampen geben die besser ausleuchten als die Röhrenlampen.

      Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht, oder Tipps?

      Viele Grüße
      Georg
    • Moin moin,

      es kommt wohl bei der Wahl der Aquarienbeleuchtung und ihrer Stärke auf die Pflanzenarten an.
      Wenn du ein Becken mit Anubias, Javafarn o.ä pflegst, halte ich 26W auf 30 Litern nicht für unbedingt nötig. Einen positiven Effekt hatte eine höhere Wattzahl bei mir aber immer.
      Bei vielen Gewächsen, vor allem am Bodengrund wachsende Pflanzen, lohnt sich das. Einen Unterschied würde es definitiv geben, vor allem, wenn andere Faktoren, wie Düngung usw., mit angepasst werden.

      PS: Zur Frage LED kann ich dir leider nicht helfen, aber die Solar Duo Boy, die Micha vorschlägt, wäre auch meine erste Wahl.
    • Danke für die Antworten,

      auf jeden Fall ist gutes Licht wichtig gegen Algen.
      Als ich die alte Röhre noch in der Lampe hatte, gab es massiv Probleme mit im Wasser schwebende Fadenalgen, die sich dann fast wie Kneuel zusammen ballten.

      Ich hab die meisten abgefischt und mit dem neuen Licht ist der Rest auch verschwunden.

      Also denke ich, ich werde wenn die Leistung der Röhre nachläßt mir mal die "Solar Duo Boy" gönnen.

      Es ist ja nicht so das die Pflanzen nicht wachsen, es ist nur so ein "Bauchgefühl" wegem dem Licht. Oder einfach so, da muss was neues hin.
      Hoffendlich brauchen die Garnelen dann keine :cool: ...

      Viele Grüße
      Georg
    • Hallo Georg,

      klar, verbessern möchte man sich immer. Mehr Licht, mehr Pflanzenwuchs.
      Für mein Nano-Cube (20l) nutze ich das LED-Licht von Dennerle. Alles wächst,
      auch die Bodenpflanzen, jedoch nicht üppig.

      Falls Du diese Lampe von Aquatel Nature kaufen solltest, lass Dir eine Garantieausstellung
      geben, denn ansonsten hast Du keine, abgesehen von dem halben Jahr.
      Mir ist die Fassung dieser Lampe nach 8 Monaten kaputt gegangen und weder Verkäufer
      noch Hersteller wollten einspringen.
      Abgesehen davon produziert sie ein hervorragendes Licht.

      Hilfreiche Grüße

      Norbert
    • Hallo Georg

      wie ich lese hatest Du Fadenalgen. dies pasiert wen man nicht alle 8 bis 12 Monate die Röhren tascht.
      Warum LED ?? bei LED sind noch nicht ganz ausgereift u. es fergehen noch einige Jahre , das die mit den Röhren mit
      halten können. LED gibt zur zeit weninger licht ab. ich selber warte auch noch ein wening , bis ich mir so eine anschaffe.


      gruß Hörbie
    • Hi,

      ich habe über meinen 12 Litern die 9-Wattlampe von Arcadia drüber und bin sehr zufrieden.
      Soviel ich weiß, gibt es sie auch in "größer".
      In der Relation habe ich natürlich eine größere Lichtmenge drin als du,
      aber ich wollte auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern nur die Lampe noch mit ins Getümmel werfen.
      Mir erschien die D...e-Lampe damals etwas klapprig, deshalb hatte ich mir was anderes gesucht.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Hörbie!

      Warum sollten die Röhren denn nach 8 - 12 Monaten getauscht werden? Inwiefern sind ältere Röhren deiner Meinung nach für den vermehrten Wuchs von Fadenalgen verantwortlich?

      Zur Nutzungsdauer von aquaristischen Leuchtstoffröhren empfehle ich dir die Seite Hereinspaziert.de (klick mich).

      Schau dir außerdem doch mal die Seite von Bernd kaufmann, Aquamax.de (klick mich auch). Da wird ein umfangreiches Wissen über Algen und deren Entstehung vermittelt.
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Jo,

      ich bekennne mich schuldig :schaem: , die Röhre erst gewechselt als die Algen schon da waren. Man merkt das garnicht so. Erst wenn die neue Röhre dann drin ist, boha ist das wieder hell...
      Habs in den Kalender geschrieben, Röhre nach einem dreiviertel Jahr raus.

      Und bei LED denke ich gibt es schon Powerlicht, nur keine Ahnung ob da das Leuchtmittel auch gewechselt werden muss. Sollen ja lange halten die LEDs.
      Die Röhre und speziell Energiesparlampen, was die ja alle sind, sind in der Entsorgung ein großes Problem.

      Ich hatte mal ein 54l Aquarium, so Marke Baumarkt, da war auch nur so eine dürre 15 W Leuchte drinn, hab da mit einem Klemmreflektor etwas gepimpt, aber so zufrieden bin ich damit nicht gewesen.
      Da ist das Verhältnis zum Cube noch schlechter und der Reflektor in der Aufstecklampe vom Cube ist schon besser.

      Nun, die Röhre ist neu und in einem dreiviertel Jahr sehen wir weiter.

      Viele Grüße
      Georg
    • Hallo Wolfgang

      ich tausche meine Röhren alle 12 Monate aus. damit bleibt das Lichtspektrum stabil , da ich keine böse überraschung möchte , wie zum Beispie: kabelbrand. Nähmlich mein Schwager ist bei der Feuerwehr , erzählte mir davon. Dafür ich nicht meine zeit u. geld reingesteckt
      um es zu verlieren . lieber gebe ich mehr geld aus u. kann mir sicher sein das, nicht so etwas pasiert.

      gruß Hörbie
    • Hallo Wolfgang

      es hat was mit der zusammensetzung der Röhre zu tun. die energie leistung so ausgelegt , das die röhre nach gewisser zeit die leistung
      verliert u. kapt geht. wen die Röhre pen macht u. wasser ist bestimmt nicht gut. oder?????

      gruß Hörbie
    • Hallo Hörbie,

      ich habe schon viele Aquarien gehabt und das schon seit etlichen Jahren... aber noch nie ist mir eine Leuchstoffröhre durch zu lange Betriebszeit "kapt." gegangen oder hat "pen" gemacht.
      Sie fingen zum Teil an zu flackern - das ist der Moment, wo ich sie dann eh gleich getauscht habe, weil so eine Beleuchtung halte ich auf die Dauer im Wohnzimmer einfach nicht aus.
      Übrigens sitzt hier neben mir unser User "Wuschel", seines Zeichens Elektrotechniker. Der hat in 30 Jahren Berufserfahrung noch keine Röhre gesehen, die durch eine zu lange Betriebsdauer platzte, sondern es lagen dafür ausschließlich mechanische Ursachen vor.

      Meine Röhren sind in 3 Becken WEITAUS älter als 12 Monate und ich habe auch keine sonderlichen Algenprobleme ;-)

      Wahrscheinlich glaubst du auch an das Ammenmärchen, dass die Röhren von aquaristischen Firmen stammen müssen, um das richtige Licht in deine Wasserwelt zu bringen??? Auch das ist ein Trugschluss...
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Guten Morgen,

      nun bin ich aber schon verwirrt :denknach: ich tausch die Röhre aus, mach den Kneuel der Algen raus und an die wo man normal das Becken ausräumen muß gehen nach zwei oder drei Tagen weg.
      Hmm...
      Die Morkien-Äste hab ich geputzt, da die ja darum gewickelt waren.
      Was merkwürdig war, dass die Algen nicht an Pflanzen hingen, sondern frei im Wasser schwammen...
      Egal, die sind weg und gut ist.

      Ja,ja ... die Aquaristik Industrie, klar das die schreiben alle Jahre die Röhren tauschen, wollen ja Kohle machen :grinz: , war mir so nun nicht bekannt.
      Vielleicht auch alle zwei Jahre neues Becken, das fallen Löcher in das Glas :lach:

      Viele Grüße
      Georg