Schmetterlingsbuntbarsche jagen sich


    • Tokolosh
    • 4146 Aufrufe 37 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmetterlingsbuntbarsche jagen sich

      Hi,

      hoffe ich stelle die Frage nicht zum hundersten Male, aber leider habe ich in der Suche Funktion nichts passendes gefunden.

      Und zwar habe ich folgendes Problem, Vorgeschichte:

      Am Anfange habe ich für mein 180l Becken 4 Schmetterlingsbuntbarsche gekauft, der Verkäufer meinte damals das wären 2 männchen und 2 weibchen.
      Doch leider hatte dieser sich geirrt und mir 4 weibchen verkauft, gott sei dank konnte ich 3 der weibchen wieder abgeben und bekam dafür ein richtig schönes männchen.
      Jetzt sind sie circa eine Woche zusammen im Becken. Laut Verkäufer würden die 2-3 Tage brauchen sich zu finden, doch mir kommt es nicht so vor als würden sie sich mögen.
      Seit heute beobachte ich, dass das weibchen das mänchen attackiert.

      Nun meine Frage weswegen ich mich auch hier angemeldet habe, ist das Normal, will sie testen ob es ein "guter Mann" ist. Oder lehnt sie ihn ab.

      Ich freue mich auf eure Ratschläge und danke im vorraus

      mfg

      Tokolosh
    • Hallo Tokolosh,

      erst einmal willkommen hier. Gerne würde ich Dich beim Vornamen ansprechen, das
      macht sich einfacher.

      Zu Deiner Beziehungskiste... das ist wie bei allen Tieren so: Wenn die Chemie nicht
      stimmt, geht gar nichts. Da kann man nichts machen.
      Das Männchen scheint mir nicht dominant genug zu sein. Vielleicht setzt Du noch ein
      anderes hinzu?
      Was hast Du denn für ein Becken? Würdest Du es uns vielleicht vorstellen wollen?

      Hilfreiche Grüße zur Nacht.

      Norbert
    • Hallo Tokolosh,

      vielleicht müssen sich die beiden erst noch "einander gewöhnen", oder, was auch sein könnte, es ist kein Pärchen!

      Dazusetzen würde ich, was Dein Aquarium betrifft nichts mehr, denn Dein Aquarium ist mit 89!! Fischen mehr als überbesetzt.
      Gruß Wolfgang
      ______________________________

      *Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch.*
    • Hi,

      erstmal Danke für die schnelle Antwort.

      also ich habe ein 180l Becken mit den Massen 92x30x50.

      In diesem Becken leben: 2 Feueralle, 2 Schmetterlingsbuntbarsche, 4 Antennenwelse, 5 Rotkopfsammler, 6 Guppys, 10 Dornaugen, 10 Panzerwelse, ca. 50 Neons, und noch ein paar Schnecken.

      Das Becken ist gut beplanzt und ich habe eine Co2 Anlage mit PH-Controller.

      Wasserwerte vor ca einer Woche:
      pH aktuell: 7,23
      kH: 8
      gH: 14
      PO4: 0
      NO3: 0
      NH4/NH3: 0
      NO2: 0
      Cu:0
      Fe: 0
      Sauerstoff habe ich mit dem JBL Tropftest getest, auch dieser Wert ist perfekt.
      Alle Tests habe ich mit Sera Tropftest gemacht, ausser den NO2, dieser wurde mit den JBL Tropftest gemacht.
      Die Wassertemperatur beträgt 25-27°C, mit einer Bodenheizung.

      Soweit zu meinen Aquarium, ich finde das er gut Dominant rüber kommt, wenn er sich nämlich in eine Ecke niederlässt, vertreibt er alle anderen Fische in diesem Gebiet, vor allem die Panzerwelse.

      mfg

      Thorsten
    • Hallo Thorsten,

      es geht nicht darum, wie dominant sich das Männchen gegenüber den anderen Fischen verhält, sondern
      gegenüber dem Weibchen.

      Und wie schon Wolfgang sagte, Dein Becken ist völlig überbesetzt. Alle Bewohner haben dort Stress. Da
      kann sich keine Liebe entwickeln. :zwinker:

      Norbert
    • Das ist ein schwierige Frage.

      Das Maß aller Dinge ist: 1 cm Fisch = 1 liter Wasser.
      Allerdings sehe ich das nicht so eng, wenn man Fische
      hält, die in verschiedenen Bereichen des Beckens leben.
      Die Antennenwelse und corydoras stören nicht. An Deiner
      Stelle würde ich bei den Guppys (die vermehren sich normalerweise
      ungemein) und Neons anfangen. Die Dornaugen auch reduzieren.
      Die Rotköpfe würde ich aufstocken, denn der Schwarm ist zu klein.

      Schön, wenn Du die überflüssigen Tiere abgeben kannst. Das ist schon
      fast ein Privileg. Nimm es bitte wahr.

      Nachting

      Norbert
    • huhu ich glaube da gibts nix zu rütteln. Die Fische haben zuwenig Lebensraum in deinem Becken. SBB sind auch keine Anfängerfische. Sie brauchen: 1. Saures Wasser 2. regelmässig Lebendfutter 3. die richtige Temperatur um sich wohlzufühlen. Schon alleine das falsche Wasser erhöht die Krankheitsanfälligkeit und in weiterer Folge wird das Gezanke nicht besser sondern endet mit dem Tode. Ich halte ein Pärchen auf 120 Liter, dazu Neons, ein paar Schnecken und das wars auch schon. Wenn das mit der Ernährung nicht klappt werden die Tiere ebenfalls anfälliger gegenüber Krankheiten, der Konkurrenzdruck erhöht sich und da ist ebenfalls schnell Schluss mit Liebe, wie oben schon gesagt worden ist. Keine Anfängerfische eben, und schon gar nix für Massenbecken.
    • Hallo Thorsten!

      Du weißt ja jetzt, dass dein Becken überbesetzt ist.

      Leider ist es so, dass dein Becken (vorausgesetzt die angegeben Maße stimmen) auch nicht 180 l fasst sondern nur 138 l. Davon dann noch mal ein paar Liter abgezogen für Bodengrund, (Filter) und Einrichtung sind es dann nur noch um die 120 l.

      An deiner Stelle würde ich folgende Fische herausnehmen:

      2 Feueraale
      2 Schmetterlingsbuntbarsche
      10 Dornaugen
      3 Antennenwelse
      6 Guppies (wenn es nicht sogar schon mehr sind)
      5 Rotkopfsalmler
      25 Neons

      Im Becken blieben dann noch:
      10 Corydoras
      1 Antennenwels
      25 Neons

      und glaub mir, selbst dann ist dein Becken noch leicht überbesetzt.

      Vielleicht denkst du alternativ über die Anschaffung von Aquarium Nr. 2 und Nr. 3 nach... :zwinker:
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Hi,

      erst mal Danke für die ganzen Tipps, habe eben noch mal nachgeschaut und festgestellt, dass die Masse nicht ganz stimmte, 92x41x55 sind die korrekten,
      ich habe an der Front eine gebogene Scheibe, da bekomm ich noch ein paar Liter^^.
      Trotzdem habe ich mich heute schon mal rumgehört und kann nächste Woche 25 Neons abgeben.
      Für den Rest habe ich leider noch keine Abnehmer finden können.

      Und wegen dem pH-Wert des Wassers, da bin ich schon dabei diesen runterzubekommen. Das dauert bei mir komischer Weise ewig.
      Hatte mal irgendwas mit 8, zu diesem Zeitpunkt waren die Schmetterlingsbuntbarsche noch nicht im Becken.

      Dadurch ich Falsch beraten wurde im Tierhandel, produzieren meine Pflanzen nachts so gut wie kein Co2, das muss ich jetzt erst mal korrigieren und
      dann klappts auch mit dem pH-wert.

      mfg

      Thorsten
    • Hallo Thorsten,

      die ganzen Tipps waren bestimmt ein Schock für Dich :zwinker:
      Da fragst Du wegen des Verhaltens Deiner Barsche nach und
      plötzlich wirst Du auf ein viel wichtigeres Thema hingewiesen.

      Den Anfang hast Du anscheinend gemacht. Weiter so.

      Deine Pflanzen produzieren ohne Licht weder Sauerstoff noch
      Kohlendioxid. Allein der Filter erzeugt durch die Wasseroberflächen-
      bewegung Sauerstoff, damit die Tiere nicht ersticken.
      Wenn Du eine CO2-Anlage hast, dann stelle sie auf ca. 45 Blasen
      die Minute, dann müsste der PH-Wert auf 6,5 sinken.
      Die Anlage macht auch nur Sinn, wenn das Licht an ist, so dass
      eine weitere Zeitschaltuhr sinnvoll ist.

      Wenn Du mitteilst, wo Du wohnst und die überflüssigen Tiere anbietest,
      findest Du evtl. glückliche Abnehmer.
      Jedenfalls finde ich es unverantwortlich, dass der oder die Verkäufer Dir
      das ganze angedreht hat.

      Norbert
    • Hi,

      jetzt verwirrst du mich wieder.
      Im Laden wurde mir gesagt, das Tagsüber die Pflanzen Sauerstoff produzieren. Nachts produzieren sie Co2.
      Da ich am Anfang die Co2 Anlage die ganze Zeit an lies, haben sich die Pflanzen drauf verlassen das ich Co2 liefere, so wurde mir das gesagt.

      Im moment habe ich meine Anlage auf 35 Bläschen die Minute eingestellt. Und sie hält den pH-Wert bei ungefähr bei 7,25. Nachts habe ich jetzt seit einer
      Woche die Anlage ausgeschaltet per Zeitschaltuhr. Man sagte mir das Nachts der pH-Wert und 1 sinkt, bei mir steigt momentan noch der Wert über nacht um 0.1 bis 0.2

      Ja die Tipps waren ein Schock. Das schlimme ist, dass ich die ganze Zeit schon Fische reduziere, die Verkäufer haben mir damals verdammt viele Fische verkauft und gemeint das würde alles passen.
      Habe alle Fische in einem Laden gekauft, die haben wirklich nur an die Kohle gedacht und nicht an das wohl der Tiere oder an meine Geldbörse.

      mfg

      Thorsten
    • Hallo,

      @ Norbert,

      ich denke so einfach sollte man es sich nicht machen und alles dem Verkäufer "in die Schuhe schieben".

      Wenn man sich vor dem Kauf über Haltungsbedingungen usw. über die Fische die man gerne hätte informiert (Bücher etc.), würden solche "Ergebnisse" nicht dabei herauskommen.

      Denn, dann geht man "vorbereitet" in den Zooladen und weiß genau was man kaufen will und lässt sich nichts anderes "andrehen".
      Gruß Wolfgang
      ______________________________

      *Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch.*
    • doch Wolfgang,,,,,da mache ich es mir einfach, denn der Verkäufer ist nicht
      nur verantwortlich für den Absatz, sondern in dieser Position auch für den
      Tierschutz. Und das war im Fall von Thorsten unter aller Sau!

      Wo werden die meisten Fische gekauft? Selbstverständlich in den Baumärkten.
      Haben die Verkäufer dort Ahnung? Nein. Zum Glück gibt es Ausnahmen.
      Wer sind die Käufer? Konsumenten, die gerne ein Aquarium hätten und sich Vorort,
      heisst also im "Fachgeschäft", sachkundig machen wollen. Sie vertrauen darauf, wie
      bei einem Staubsaugerkauf. Und hinterher haben die Leute den Anschiss.
      Die wenigsten bereiten sich fachmännisch auf das neue Abenteuer vor. Die, die bei
      uns nachfragen, bilden eine kleine Minderheit und werden dafür gelobt.
      Die Wirklichkeit sieht völlig anders aus. Leider....

      Norbert
    • Norbert, das ist dann Deine Meinung, meine Meinung geht in die andere Richtung.

      Mir ist es egal ob Zooladen oder Baumärkte usw. in meinen Augen hat der Käufer die Pflicht sich vorher zu informieren was geht und was nicht, denn es geht dabei schließlich um lebende Tiere.
      Gruß Wolfgang
      ______________________________

      *Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch.*
    • Hallo Norbert,

      Deine Pflanzen produzieren ohne Licht weder Sauerstoff noch
      Kohlendioxid.


      das ist so leider falsch.

      Richtig ist, das Pflanzen am Tage, durch Spaltung von Wasser mit Hilfe von Licht (Lichtreaktion), Sauerstoff produzieren, aber auch diesen zu einem Teil für ihre eigene Atmung verwenden.
      In der Bilanz gibt es aber einen Sauerstoffüberschuß, welcher über die Spaltöffnungen abgegeben wird.

      Nachts atmen die Pflanzen natürlich auch weiter, und erzeugen CO2, der Stoffwechsel hört ja nachts nicht einfach auf.

      Siehe dazu - Photorespiration, bzw. Mitochondrien.

      Gruß Micha
      www.die-augen-auf.de
    • Hallo Michael,

      und was sagt mir der Link? Im Prinzip nichts, denn er sagt nichts darüber, wie hoch
      die Produktivität ist. Aber vielleicht täuschen mich meine alten Augen. :cry: :

      Natürlich hat ein Organismus immer eine Funktion, siehe den Schlaf beim Menschen. Da
      gebe ich Dir Recht.

      Aber jetzt muss ich in die Falle.

      @ Wolfgang,,,, Du bist und bleibst ein Enthusiast :grinz:

      Norbert