Längssteg bei neuem Becken gerissen


    • Reini10
    • 1077 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Längssteg bei neuem Becken gerissen

      Hallo!

      Ich habe eine traurige Geschichte zu erzählen. 24 Stunden nachdem ich ein neues Becken aufgestellt habe, ist der Längssteg mit einem lauten Knall gerissen.

      Das Becken ist 120x50x60 cm (LxBxH) aus 10 mm Glas mit 2 Längsstegen. Hinten ist eine Schwarzglasscheibe eingeklebt. Der Boden ist verstärkt.Nachdem ich nun mehrmals nachgemessen habe, glaube ich sagen zu können, dass die Aufstellung am Schrank nicht schuld sein kann.

      Ich beleuchte mit einer J... Abdeckung 4x 54 Watt T5. Die äußeren Röhren sind von den Glasstegen ca 4-5 cm entfernt. Ich verwende auch Reflektoren. Ca. 35 cm von links entstand der Riss. In diesem Bereich ist auch der Filtereinlauf. Das heißt, von unten schlagen immer wieder Wasserwellen auf den hinteren Steg. Als der Riss entstanden ist, war die vordere und hintere Klappe geschlossen.

      Wer kann die wahrscheinlichste Ursache angeben bzw. kennt jemand, der das kann.

      Danke!
      Reini10
      Bilder
      • Beleuchtungssituation mit Riss.jpg

        127,17 kB, 576×768, 51 mal angesehen
      • Linke Schrankecke.jpg

        69,62 kB, 1.024×768, 46 mal angesehen
      • Mitte-Schrank.jpg

        62,66 kB, 1.024×768, 41 mal angesehen
      • Rechte Schrankecke.jpg

        78,33 kB, 1.024×768, 42 mal angesehen
      • Riss.jpg

        81,32 kB, 1.024×768, 46 mal angesehen
    • Hallo Rainer,

      ein solcher Riss ist ein Zeichen von Spannung. Es dürfte also etwas nicht ok sein.

      Erlebt habe ich einen solchen Riss auch noch nicht. Dieser Glasstreifen ist ja dazu gedacht, die Scheibenfläche zu stabilisieren.
      Ich kann mir nur vorstellen, das sich die Seitenscheibe zu stark gewölbt hat. Das kenne ich nur, wenn zu dünnes Material verarbeitet wurde.

      Da das Becken bereits eingerichtet ist, würde ich mit den Bildern zum Händler gehen und das weitere Vorgehen besprechen.

      Bei der Beckengröße würde ich auf den Glasstreifen nicht verzichten.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Längssteg - Riss

      Hallo!

      Ja - Spannung muss die Ursache sein. Aber von wo her? Der Schrank steht waagerecht. Die Bilder zeigen, dass die Unterlagsmatte ziemlich gleichmäßig belastet wird. Ein Beckenbauer meinte, bei unebener Aufstellung, wäre die Bodenplatte gerissen. Er sagte, bei der Beckenhöhe wäre 12 mm angebracht gewesen.

      Der Hersteller des Beckens hat den Austausch zugesagt. Ich habe 12 mm Glas bestellt. Ich möchte aber nicht haben, dass das neue Becken wieder reißt. Deshalb bin ich auf Ursachenforschung.

      Die T5 Beleuchtung könnte eine thermische Belastung auf den Steg ausüben - die Kante des Stegs wird warm. Bei Dauererwärmung und Kühlung von unten durch Wasser wäre so etwa vorstellbar, oder?

      Lg Reini10
    • Hallo Reinhard,

      ich denke auch das Spannung die Ursache für den Riss gewesen ist.

      Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass der Riss durch Wärme der Leuchten entstanden sein könnte.

      Was eventuell auch noch zu überlegen wäre, ob es vielleicht ein Verarbeitungsfehler bzw. ein Materialfehler war.
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch. :zwinker:
    • Hallo!

      Danke für die bisherigen Antworten!

      Ergänzung:
      Gestern war ein Glaser bei mir - er schaute sich den Schrank an. Er sagte, er gehe davon aus, dass die Aufstellung nicht die Ursache für den Riss sei.

      Aufgefallen ist auch, dass der vordere Glassteg genau waagerecht eingebaut wurde - der hintere gerissene ist leicht schief eingeklebt.

      Er könne aber die T5 Beleuchtung, wo die äußersten Lampen paralell mit den Längsstegen gehen, nicht ganz ausschließen. Temperaturunterschiede seien für Glas immer ein Problem.

      Wasserstand ist auf 40 cm - in dieser Höhe würde man keine Stege benötigen. Gefahr hoffentlich minimiert.

      Ich habe einfach jetzt ein mulmiges Gefühl. Ich kann die Ursache nicht genau festmachen, soll aber in ca. 2 Wochen abermals das neue Becken aufstellen. Ich will natürlich verhindern, dass das auch wieder kaputt geht. Das neue ist wird in 12 mm gefertigt.

      Lg Reini10
    • hallo reinhard,

      die t5 lampen würde ich aussschliessen, aus dem ganz einfachen grund, ich habe bei mir auf dem meerwasseraquarium 8x80watt
      knapp 5cm über 2 querspangen liegen.

      und an den 4 stegen aussenrumm auch nur ein paar cm weit weg sind.

      das becken steht seit 5 jahren so.

      denke eher, das es andere gründe hat.

      gruss

      sven