Verletzter / kranker Diskus !!


    • zween
    • 976 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verletzter / kranker Diskus !!

      Hallo zusammen!
      Habe ein kleines, großes Problem :cry:
      Einer meiner Diskus hat seit einigen Tagen wahrscheinlich eine Verletzung.
      Wahrscheinlich resultierend aus einem kleinen Kampf mit einem Artgenossen, da ein Paar zu diesem Zeitpunkt in Brutpflege war.
      Leider hat von dem Gelege keines der Jungtiere überlebt, da die Eltern wohl noch am Üben sind.. :knuddel:
      Was eine evtl. Behandlung nicht gerade einfacher macht, ist die Tatsache, dass heute Mittag ein anderes Paar abgelaicht hat!
      Ich möchte es vermeiden, mit der großen Chemiekeule zuzuhauen, des Geleges wegen, aber hauptsächlich wegen der großen!

      Wasserwerte:
      28,9° C
      PH 7
      GH 14
      KH 4

      Besatz:
      roter Neon
      Marmorbeilbauch
      rote Ancistrus
      Sturisoma

      verschiedene Corydoras
      Amanogarnelen

      Letzter Wasserwechsel ist ca. 3 Wochen her, da zuerst die Sturisoma und dann die Diskus nacheinander Gelege hatten.
      Und ich wollte vermeiden durch die Wasserwechsel unnötig Stress zu verursachen.
      Wasserwechsel muss ich mit Osmosewasser machen, dass ich selbst herstelle, da unser Wasser extrem hart ist (GH23 / KH18).
      Danke vorab für jeden Tip!
      Beste Grüße Sven
      Bilder
      • Diskus1.jpg

        160,7 kB, 1.024×741, 44 mal angesehen
      • Diskus2.jpg

        118,07 kB, 834×768, 44 mal angesehen
    • Hallo Sven,

      es sieht für mich nicht nach einer Bissverletzung oder Kampfspur aus.

      Die Stelle ist deutlich geschwollen und ich denke eher daran, das es ein Geschwür ist.

      Zur Ursache kann ich leider aus der Ferne nichts sagen.

      Mein Vorschlag wäre, den Fisch in einem Ausweichbehälter zu hältern und dort zu behandeln.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo Sven,

      auf Deine E-Mail Anfrage hier die Antwort:

      Sollte die Behandlung im Gesellschaftsbecken stattfinden, so kannst Du Erlenzapfen oder Seemandelbaum-Blätter benutzen.

      Bei Separierung würde ich mit einen Breitband-Medikament z.B. von ESHA oder Dr. Lang arbeiten. Mit diesen habe ich früher meine Diskusfische bei Bedarf behandelt.

      Wie sieht den derzeit der Fisch aus ?

      Einige User schwören auch auf kurze Salzbäder zur Behandlung. Ich selber habe damit aber keine großen Erfahrungen gesammelt.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo Jens-Olaf,

      danke für Deine Tipps!
      Ich habe gestern erst mal nen Wasserwechsel gemacht, (20%) obwohl sich die Diskus entschieden haben wieder abzulaichen.. :knuddel:

      Der Patient sieht soweit fit aus.
      Er klemmt keine Flossen, reibt sich nicht an Pflanzen etc., ist nicht blass und Futter nimmt er auch ganz normal auf.
      Ebenso meidet er die anderen Fische nicht explizid.

      Falls jemand aus der Community mit den genannten Salzbädern Erfahrungen hat, wäre ich sehr dankbar über Beiträge!

      Beste Grüße Sven
    • Hallo zusammen,

      Danke Jens-Olaf für Deine Hilfe!
      Scheinbar haben die Seemandelbaumblätter die Heilung gefördert!
      Es war nun zwar etwas langwierig, aber auch soft.. :thankyou:

      Anbei ein Bild, des fast wieder "alten".. :zwinker:
      Bilder
      • 20121129_161155.jpg

        196,94 kB, 576×768, 22 mal angesehen
    • Zween: wechsele mal öfter das Wasser - die Disken sind sehr anspruchsvoll was die Wassserqualität angeht. Ich wechsele mindestens 80% in der WOCHE - dennnoch, so toll wie die am ersten Tag nach dem WW stehen, stehen die die restliche Woche nicht - die lieben FRISCHES Wasser. Solche "Pickel" können unter anderem auch von schlechter Wasserqualität kommen. Google mal nach


      Wenn es "aktuell" zu viel Stress wegen einem Gelege gibt, wird dieses einfach entfernt - sowie die Eltern, als auch die Mitbewohner haben so weniger Stress. Es kann schon passieren, das die während diesen "Verteidigungskäpfen" ganz schön leiden. Zerfetzte Lippen, Flossen und teils auch mehr kommen immer wieder vor. Wenn sich bei dir ein Pärchen gefunden hat, war das sicher nicht das letzte Gelege. Bei guten Bedingungen ist schon fast 1 Gelege / Woche möglich. Also weg damit und Wasserwechel machen wie geplant!

      Chemie brauchst du keine - Erlenzapfen/Seemandelbaumblätter wirken ebenfalls desinfizierend für Wunden und Verletzungen.


      Mach dir nicht zu große Hoffnungen, das aus deinen Gelegen (im Gesellschaftsbecken) was wird - ich hatte noch keine einzige Diskus-Nachzucht trotz 4-6 Gelege/Woche. Die Eltern schafften das Gelege/die geschlüpften Larven bis maximal dem Freischwimm-Stadium zu verteidigen. Legst du wirklich Wert auf Nachzuchten, würde ich die Eltern mit dem Gelege separieren (zur Not mit Schaumstoff-Trennwand im selben Becken). Aber das ist ein anderes Tema :grinz:


      Grüße Yury