Einzelner Makropode Jungfisch hinterm HMF, und nun?


    • Abby
    • 1141 Aufrufe 10 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einzelner Makropode Jungfisch hinterm HMF, und nun?

      Hallo zusammen,

      beim Wasserwechsel habe ich vorhin gesehen, dass ich einen kleinen Makropoden hinterm HMF hatte. Ich hab den Kleinen rausgefangen und erstmal in eine Schüssel mit ein paar Schwimmpflanzen gegeben. Setz`ich den jetzt einfach mit ins große Becken und bete dass er durchkommt, oder was mache ich jetzt mit dem Kleinen?
      Er/Sie/Es ist etwa 11mm lang und schon ein wenig blau gefärbt. Ich habe leider kein anderes Becken oder ähnliches da und wüsste auch nicht, was ich ihm zu fressen geben sollte? Ich habe jetzt ein wenig Flockenfutter zermörsert und erstmal mit in die Schüssel getan. Ich suche jetzt erstmal ein Glasgefäß, packe da Aquarienwasser und Wasserpest hinein und decke es ab. Aber ich habe keine Pumpe oder sowas dafür...


      Bitte helft. Ich kanns nich thaben, wenn er jetzt noch stirbt, obwohl er so tapfer gekämpft hat. Andere Jungfische sind übrigens nicht auszumachen. Oder schmeiss ich den jetzt einfach mit ins große Becken?
    • Hallo,

      ich würde den kleinen Makropoden wieder zurück ins Becken setzen und "der Natur ihren Lauf lassen".

      Ich denke da ist er besser "aufgehoben" als in einer Schüssel oder in einem Glasgefäß und im Becken findet er, so meine ich, auch das Futter das er benötigt.
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Hi Abby,

      wahrscheinlich hättest du ihn am besten hinterm Filter gelassen.
      Da findet er ne Menge Kleinkram zu fressen und hat keine Feinde-
      nun ja, bis auf die Pumpe, die eventuell dort ihr Werk tut.
      Bislang scheint er da ja auch ganz gut klargekommen zu sein.

      Ich hatte mal ein SBB- Weibchen hinterm Filter, habe sie wochenlang vermisst und schon längst Ersatz gekauft.
      Sie ist ordentlich gewachsen und hatte ganz tolle Farben.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo,

      im Fachhandel gibt es verschiedene Jungfisch Becken zum einhängen in das normale Aquarium. Dort könnte er problemlos verharren, bis er groß genug ist, nicht mehr gefressen zu werden.

      Alternativ kannst Du auch ein Kunststoffsieb nehmen, an dem Du etwas Styropor oder Kork befestigst, damit es an der Oberfläche treibt und dort setzt Du den Kleinen rein.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Guten Morgen,

      das mit dem Nylonstrumpf hatte ich auch schon ins Auge gefasst. Ich hab dann allerdings den Kleinen doch ins große Becken gesetzt, nachdem ich mit Wasserpest noch ein wahres PFlanzengewusel in die Ecke gemacht hab. Dort hab ich ihn reingesetzt und die anderen srstemal mit der Fütterung von ihm abgelenkt. Begegnungen mit den "Großen" verliefen derweil ohne Probleme, wobei er auch schnell das Weite sucht und sich versteckt. Ich denke mal so hat er wenigstens alle Möglichkeiten Futter zu finden.
      Hinter dem HMF wollte ich ihn nicht lassen, da ich eine undichte Stelle zur Rückwand entdeckt habe (5mm nreit), da hatte ich sonst Angst, dass er mir hinter die Rückwand schwimmt. Dann hätte er sein Todesurteil wohl besiegelt. Ich habe auch keine Ahnung wie er hinter den HMF kommen konnte. Das eine Männchen hat sein Schaumnest allerdings direkt an den HMF gebaut. Vielleicht als befruchtetes Ei durch den Filter entfleucht? *lach* Man weiß es nicht.....Ich drück? dem Kleenen die Daumen..
    • Gestern Abend war er noch munter und hat auch zerriebenes Flockenfutter und zerriebene Daphnien gefressen. Ich muss heute mal schauen, was er wohl sonst noch gutes Fressen würde. Er "wohnt" jetzt in der Nähe eines Nestes, aber das dort wohnende Männchen stört sich nicht an dem kleinen Mitbewohner und lässt ihn gewähren.
    • Kleines Update: Dem Kleinen geht es gut, er schwimmt auch schon frei in der Mitte ohne Pflanzen zum Verstecken. Die Großen lassen ihn auch in Ruhe. Und... er hat ein Geschwister-Fisch gefunden.... :-O Nun sind sie zu zweit. Beide haben in etwa die gleiche Länge, dürften also tatsächlich ähnlich alt sein. :grinz: