Älteres Aquarium dicht ?


    • Jonny73
    • 6177 Aufrufe 21 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Älteres Aquarium dicht ?

      hallo, ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir ein paar fragen beantworten. ich habe vor kurzen das 250 liter aquarium meiner freundin aus der garage ausgepackt, weil es mir immer nur im weg stand.
      jetzt habe ich es in meinen arbeitszimmer aufgestellt. nach ein paar überlegungen habe ich mich entschlossen ein riffaquarium aufzubauen da ich selbst ein begeisterter schnorchler bin. gleich mal bei amaz.. das buch "das meerwasser aquarium" von ntv besorgt um mich ein wenig zu bilden. jetzt sind bei diesen aqurium ein paar sache dabei wie z.b. der außenfilter über die auch meine erste frage geht! es ist ein eheim professionel außenfilter/thermofilter 2226/2228 2326/2328. wer kennt diesen filter und kann mir sagen ob ich diesen auch für meerwasser benutzen kann? meine nächste frage geht über das becken. es ist so ca. 10 jahre alt und es stand nur in der garage herrum und hat den schildkröten zum überwintern gedient. es hat schwarzes silkon. ich habe es schon so ca. 1 giesskannen voll befüllt um es ein wenig zu putzen. es tritt kein wasser an den bodenflächen aus nur ich habe ein wenig "angst" es mal 3/4 voll zu machen, da es ja dann schon eine menge wasser ist wenn das becken kaputt geht! ist meine angst begründet oder sind das so diese anfängerängste ? ich kann das mir halt nicht so vorstellen das ein wenig glas und bischen silkon das wasser zusammen hällt! :grinz:
      freue mich schon auf antwort,
      gruss jonny
    • Hallo Jonny,

      zuerst einmal ein herzliches Willkommen hier bei uns im Forum.

      Zu deinem Becken:
      du gehst da nicht nur das Risko des Alters bei diesem Becken ein, sondern solltest auch noch die Möglichkeit bedenken, dass die Schildkröten evtl. mit ihren Krallen an den Silikonfugen gekratzt haben und somit nicht sichtbare Undichtigkeiten im oberen Bereich vorliegen.
      Ich würde an deiner Stelle wirklich einen Test machen, in dem du die Dichtigkeit des gesamten und vollen Beckens kontrollierst.
      Lieber das Wasser wieder raus und das Becken zum Test in die Garage zurück. Sicher ist sicher - und trockener!

      Zum Filter müssen dir hier andere etwas sagen, mit dem habe ich keine Erfahrungen.
      Gruß - Ingo
    • super danke, zu der schnellen antwort, ich sehe schon macht spass hier im forum!
      ich habe die möglichkeit das aquarium mal auf der terrasse zu stellen und es zu befüllen, was meinst du wie lange ich das wasser im becken stehen lassen soll?
    • Hallo Jonny und herzlich willkommen ,

      ich denke zur dauerhaften Dichtigkeit des Beckens wird Dir keiner eine verlässliche Auskunft geben können. Mache es voll, und wenn es dicht ist, dann ist es dicht :top: Dann kannst Du es stehen lassen, bis Du selber Vertrauen dazu hast.

      Aber ich selber würde es vermutlich nicht mehr in Betracht ziehen. Gerade beim Meerwasser ist der reine Glaskasten doch der kleinere Part was die Kosten angeht. Da würde ich schon gern auf der sichereren Seite sein und nicht gerade mit nem "alten " Becken beginnen.

      Auch den Filter würde ich glatt weg lassen. Die biologische Filterung schafft das spätere Lebendgestein sehr gut, und eine vernünftige Strömungspumpe ersetzt er auch nur bedingt.

      Gruß Andreas
    • Hallo Jonny,

      Filterung ist dafür vielleicht nicht unbedingt das richtige Wort.
      Schau mal in diesen Thread. Dort ist das Ganze zwar für das Süßwasser erklärt , aber groß anders ist es nicht.

      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…toffkreislauf-im-Aquarium

      Der Filter im Süßwasser erfüllt zwei Aufgaben. Einmal filtert er mechanisch, zum anderen stellt er wichtigen Bakterien eine recht große Besiedlungsfläche zur Verfügung. Die mechanische Filterung schafft das Lebendgestein nicht so recht, dafür hat es aber eine große Oberfläche. Wie gesagt, Filterung war nicht wirklich der passende Begriff.

      Gruß. Andreas
    • ahh ok, jetzt habe ich es geschnallt. "hoffe ich mal" !!
      wenn ich keine fische im becken habe brauche ich keinen filter da die biologische filterung alles erledigt?!? richtig?
      was ist, wenn ich dann mal besatz einfügen möchte? werde ich dann diesen eheim professionel außenfilter/thermofilter benutzen können oder ist der nur geeignet für süsswasser?
      laut dieser grafik "Stickstoffkreislau" von katig dürfte es doch keine unterschiede zu süss und salzwasser filter geben, weil sie nur zu einen zweck dienen, oder doch?
      fragen über fragen :grinz:
    • Hi,

      hehe, nee so richtig verstanden hast Du es noch nicht.

      Den Filter habe ich mal an anderer Stelle beschrieben als Eigentumswohnung für Bakterien mit Zwangsernährung :lach: (eben weil immer durchspült ). Die Filter sind ja meist mit Dingen bestückt, die vom Material her eine sehr große Oberfläche besitzen. Also Schaumstoff, Röllchen und was weich nicht... Das alles sind prima Besiedlungsflächen für Bakterien. Das hat jetzt nicht unbedingt etwas mit Fischen zu tun. Es gibt genug Getier was für Nahrung sorgt. Aber eben, weil das Lebendgestein über riesige Oberflächen verfügt, wär das quasi doppelt gemoppelt. Im übrigen kann ein jedes Becken auch ohne Filter funktionieren. Bakterien sind nicht so wählerisch, was ihre Besiedlung betrifft. Sie nutzen auch alle anderen festen Oberflchen.

      Je mehr Nährstoffe vorhanden sind, desto mehr Bakterien werden benötigt. Um dem Gestein etwas unterstützung zukommen zu lassen wird beim Fischbesatz eher ein Eiweißabschäumer eingesetzt um Eiweißverbindungen schon im Vorhinein zu entfernen.

      Gruß Andreas

      Ps: Du wirst vermutlich nicht umhin kommen, Dich mit der Technik und einigen grundlegenden Dingen auseinander zu setzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas W () aus folgendem Grund: Ps angefügt

    • verstehe immer noch nicht recht! heisst das das lebendige gestein übernimmt das alles und ich brauche keinen aussenfilter? nur zur unterstützung des l.gesteins braucht man dann diesen eiweissabschäumer, dass die nicht so viel arbeiten müssen ?
      aber wenn das richtig ist, warum gibt es dann immer wieder angebote von extra salzwasser filter? oder setzt man diese nur dann ein wenn kein lebendiges gestein vorhanden ist!

      ich hoffe ich stelle nicht zu doofe fragen. ich kenne sonst niemanden den ich solche fragen stellen kann.
      jonny
    • Hallo Jonny,

      für genau diese Fragen bist du ja hier, und wir beantworten sie dir ja gerne!

      Also, das Lebendgestein ersetzt den im Süßwasser üblichen Filter. Durch den höheren Anteil an Strömung wird das poröse Gestein durchflutet und übernimmt die Arbeit des daher überflüssigen Filters.
      Einige MW-Aquarianer haben einen zusätzlichen Filter angebracht, notwendig ist das meist nicht. Größere Becken haben im Unterschrank noch ein weiteres, das sogenannte Technikbecken. In dem befinden sich Abschäumer, evtl. Kalkreaktor, UV-Klärer und sonstige Nettigkeiten, die im Becken selbst nicht untergebracht werden können. Auch hier ist der Einsatz von LS möglich, denn die Technikbecken sind meist in 3 vom Wasser durchflutete Kammern eingeteilt.

      Der Eiweissabschäumer unterstützt nicht die Steine, sondern übernimt zusätzliche Ausschäumung kleinster Teile, z.B. Eiweißpartikel, die durch Futterreste im Wasser schweben. Durch ein feines, sich drehendes Nadelrad, wird einströmende Luft in winzig kleine Luftbläschen zerteilt, die an die Oberfläche des Abschäumers steigen und dabei kleinste, im Wasser befindliche Partikel, mit nach oben aussschwemmen.
      Aber ein Abschäumer wird nur für Becken mit Fischbesatz eingesetzt. Für Korallen, Anemonen und Wirbellose ist auch er nicht unbedingt von Notwendigkeit.

      Wenn dir noch etwas unklar ist, frag einfach weiter...
      Gruß - Ingo
    • so, habe jetzt mal mein aquarium gefüllt und ein paar stunden auf der terrasse stehen lassen. kein tropfen, alles dicht .... juhuu! ich habe die zeit genutzt und mich über lebendiges gestein, biologie und lampentechnik zu erkundigen. was haltet ihr von dieser lampe shop-meeresaquaristik.de/product_info.php?products_id=12013 . ist die ausreichend für mein 250 liter mit den richtigen röhren? und von diesen eiweißabschäumer shop-meeresaquaristik.de/product_info.php?products_id=9448 ? und weiss den jemand woher ich korallenbruch und lebendiges gestein zum animpfen in würzburg bekomme, oder kann man sowas auch ohne bedenken im internet bestellen ??? man glaubt es kaum, in würzburg kein laden für sowas gefunden... zZzzz
    • Hallo,

      naja, die Lampe ist recht günstig und es wird vermutlich relativ viel Licht verschenkt durch nicht einzelne Reflektoren. Ich hatte mal eine ähnliche für ein 112 Liter Aqarium mit 3x24 Watt. Gefunzt hat sie, für lichthungrigere Korallen ist sie denke ich eher ungeeignet bei Deinem Aquarium.

      Den Eiweißabschäumer selber kenne ich leider nicht so recht, auch da kann ich nur sagen, dass er vermutlich funzen wird.

      Was das Lebendgestein angeht, so würde ich selber es nicht im Internet bestellen. Ich schaue mir schon gerne an was da in mein Aquarium kommt. Einmal was den eventuellen Wuchs betrifft, vor allem aber wegen der Beschaffenheit der Steine. Bislang habe ich in meinem Aquarium noch jeden Stein handverlesen :lach:

      Gruß Andreas
    • mann kann doch hochglanzreflektoren nach rüsten, oder? (so war mein plan) würde das dann vom licht (watt) passen! das aquarium ist ja auch nicht mit 250 liter befüllt.
      habe mal gelesen das pro liter 1watt licht einwirken muss?
      [h=2][/h]
    • hi jonny,

      das nachrüsten wird schwer bis gar nicht möglich sein, da kaum platz ist, die refelektoren unterzubringen...

      das 2te ist, hat die 1 oder 2 zuleitungen??

      ich würde mir eine andere lampe kaufen, zB von ati...

      die formal 1watt pro liter gilt für leere becken ( ich habe 768liter und habe 640watt licht drauf [ was ca 0,83watt pro liter enspricht ])...

      gruss

      sven
    • hi,

      das problem ist, wer billig kauft, kauft oftmals doppelt... ( die erfahrung haben einige gemacht, ich selbst auch )...

      es gibt auch die möglichkeit, bei verschiedenen plattformen gebrauchte, für "kleineres" geld zu bekommen....

      und da bald weihnachten ist, würde ich damit noch bis nach den feiertagen warten :D

      für einige werden sicher neue lampen unter dem weihnachtsbaum liegen...

      gruss

      sven