Schon zu viel?


    • Maus-one
    • 2110 Aufrufe 22 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Maße des Aquariums (Breite x Tiefe x Höhe)
      (ein Foto ist auch immer hilfreich)
      120 x 40 x 60

      Wie lange ist das Aquarium bereits in Betrieb?

      Seit Juni 2012
      Welche Tiere sind bereits vorhanden?
      14 oder 15 Papageienplatys (eigene "Nachzucht)
      6 Metallpanzerwelse
      5 Anentome Helena
      ca 10 Red Fire Garnelen
      und nen Haufe Blasenschnecken

      Wasserwerte (vorrangig pH, GH, KH) und Temperatur


      Sonstige Besonderheiten hinsichtlich Einrichtung, Technik o.ä.



      Hallo Ihr Lieben,

      ich hab mal wieder eine Frage.
      Wie ihr oben seht habe ich ja doch ein Paar mehr Bewohner wie gedacht. Von den Babys haben es mehr geschafft wie erwartet. Die Elterntiere sind leider gestorben.
      Die Panzerwelse wollen wohl keinen Nachwuchs. Die fressen ständig die Eier auf.

      Aber nun zu meiner Frage. Sie das schon zu viele Bewohner oder geht da noch was? Wenn ich jetzt von 2l auf 1cm Fisch ausgehe bin ich schon drüber.

      Ich würde gerne um die Platys etwas im Zaum zu Halten ein Pärchen Makropoden oder Schleierschwänze einsetzen. Bin aber für jede andere Idee offen. Sie sollten es nicht zu warm mögen habe jetzt im Winter ohne extra zu heizen zwischen 22-24Grad.

      Ich würde auch die Anzahl der Raubschnecken noch erhöhen wollen da ich selbst mit rausfischen der Blasenschnecken noch ewig viele davon hab.

      Mein Sohnemann hat noch ein kleines Becken in dem von anfangs 10 Neons noch 5 leben. Ich würde die evtl gern mit ins große setzen und auf 10-15 aufstocken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maus-one () aus folgendem Grund: hab was vergessen

    • Hallo,

      um den Nachwuchs von Lebendgebärenden etwas zu regulieren habe ich Hechtlinge gepflegt. Dies hat immer sehr gut geklappt. Ein Trio kannst Du sicher noch in das Becken setzen. Auch die Neons könnten noch dazu, dann sollte aber wirklich aber auch gut sein, da dass Becken dann wirklich gut besetzt ist. :zwinker:



      gruß

      Alex
    • Hallo Alex,

      da ist es ja, ich will da nicht zu viel reinsetzen, dass es dann überfüllt ist. Und ich mag auch keine 10verschiedenen Sorten haben.
      Die Neons würde ich halt nur ins große Becken setzen und welche dazu kaufen. Da sich 15/20 Neons in ner 54Liter Pfütze nicht so gut machen.

      Danke schon mal für deinen Tipp ich werd mich mal mit den Hechtlingen auseinandersetzen.
    • Hallo Steffi,

      grundsätzlich dürfte nichts gegen eine dritte Fischart sprechen. Aber bitte setze keine Schleierschwänze in dein Aquarium. Ich halte diese Variante des Goldfisches in Bezug auf Qualzuchten für grenzwertig. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir derartige Zuchten niemals kaufen würde, harmonieren Goldfische optisch auch einfach nicht mit tropischen Süßwasserfischen.
      Ich würde dir empfehlen, die Metallpanzerwelse aufzustocken und die Neons - sofern die Wasserwerte passen - in dein Becken zu übernehmen. Wobei ich auch die farbliche Kombination von Neon und Papageienplaty nicht sooo schön finde. Aber das ist jedem selbst überlassen.

      EDIT: Da die Neons nur in 54 Liter schwimmen derzeit, würde ich sie auf jeden Fall in das größere Aquarium übernehmen.
    • Hallo Steffi,

      was sind denn das für Neons? Rote Neon (Paracheirodon axelrodi), Neonsalmler (Paracheirodon innesi) oder blaue Neons (Paracheirodon simulans)?

      Für deine Temperaturspektrum wäre der Neonsalmler (P. innesi) optimal, die anderen beiden Arten brauchen es wärmer. Der dürfte sich auch gut um deinen Lebendgebärendennachwuchs kümmern. :zwinker:

      Gruß
      Tobi
    • Hallo Sarah,

      Ich würde den Schleierschwanz auch eher in nem Teich sehen als in nem Aqua. Sie würden halt das Ding mit der Vermehrung der Platys regeln.

      Alex welche Hechtlinge hattest/hast du denn? Gibt ja doch ein paar mehr.

      Tobi es sind rote Neons.

      Die würde ich dann wiederum im kleinen Becken lassen wollen. Ich mag die Temperatur in dem großen nicht hoch heizen da sonst die Platys zu schnell geschlechtsreif werden und nicht ihre volle Größe erreichen.
    • Hallo Steffi,

      ich hab Gurke genommen, ebenfalls übergebrüht.
      Ich hoffe, du wirfst deine Schnecken nicht einfach weg.
      Hier gibt es bestimmt einige Abnehmer dafür.
      Auch wenn du sagst, du fütterst nicht viel, kann man an
      einer solchen Schneckenüberpopulation doch deutlich das zu gute Angebot an Futter ablesen.
      Ich kenne das aus eigener Erfahrung, ich musste mich auch stark bremsen.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Mahlzeit,

      kleines Update. Die Neons zumindest 4STück sind gestern ins große Becken umgezogen. Ein Flüchtigen hab ich eben noch aus dem Kleinen geholt der darf da auch bald mit rein. Sie scheinen sich auch bei 1-2 kälter ganz wohl zu fühlen. Haben ihr verhalten direkt geändert. Jetzt darf man sie Sogar vorn an der Scheibe bewundern. :lach: Die bekommen auch jeden Fall in den nächsten Tagen noch Gesellschaft von 10 weiteren.


      Dann sollen noch zwei etwas Größere rein so um die 10-12cm. Und dann ist das Aqua dicke voll.


      Jetzt ist natürlich die Überlegung was passt ins kleine Becken?!
    • Hey Wolfgang,

      ich hab ja an ne Guppy-Männer-WG (damit mein Kleiner was zum schauen hat) und Pandas gedacht.
      Ich werde mir deine Vorschläge auf jeden Fall auch noch mal anschauen. Bei der Kombi Panda und Guppy wurde ich sagen 5+5.
      Wie würde das Verhältnis bei deinem Vorschlag aussehen?

      Ach ja die Schnecken. Sie scheinen nicht mehr geworden zu sein. Ich fische ja hin und wieder ein paar raus und klau die Eier wenn ich sie finde.

      Ich hab grad aus Versehen nen ganzen haufen Babys mitgekocht. Hab aus dem kleinen Becken die eine Wuzel noch mal ausgekocht und da waren einige Schnecken dran.

      - - - Aktualisiert - - -

      Dann eher die Perlhuhnvariante. Die Moskitos sehen dem Neon irgendwie so ähnlich und da müsste ich dann wohl die Heizung anschmeißen.

      Ich werde auf jeden Fall das Becken noch etwas anders gestalten bis da jemand einziehen darf.
    • Hallo Steffi,

      sowie wie du geschrieben hast, 5 "Guppymänner" und 5 Panda-Panzerwelse, dass hört sich doch gut an.

      Wenn du dich für die Perlhuhnbärblinge entscheiden solltest, sollte das Becken nicht zu hell und auch dicht bepflanzt sein.

      Von der Stückzahl her könntest du z.B. eine Gruppe von 10 Perlhuhnbärblinge und 5 Panda-Panzerwelse einsetzen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Hallo Steffi,

      Moskitobärblinge sehen dem Neon ähnlich? Musste ich gerad sehr drüber schmunzeln. :grinz:
      Die Perlhuhnbärblinge sind richtig schöne Fische, aber da dein Sohn ja auch vor dem Aquarium sitzen sollte und bestimmt ab und zu mal an die Scheibe tatscht, würde ich eher Guppys nehmen. Die Perlhühner waren bei mir (auch mit viel Bepflanzung und in einer großen Gruppe) immer etwas scheu. Sie erschrecken sich schnell.
      Schön, dass die Neons jetzt im großen Aquarium sind. :top: