Importverbot-Apfelschnecke


    • StefanT
    • 3144 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Importverbot-Apfelschnecke

      Moin @ all
      Hier endlich mal ein fundierte, sachlicher Bericht über das Import-, Handels-, Pflege- und Zuchtverbot für Apfelschnecken in der EU:
      aqualog.de/blog/blog-post/2012…apfelschnecken-in-der-eu/
      Eine ziemlich krasse Endscheidung einen Neozoen in Europa zu eliminieren.
      Obwohl ich persönlich nichts von Farbmutationen halte, finde ich gerade bei den Apfelschnecken dies zum teil Wunderschön.

      Es grüßt Nordlicht
      StefanT
    • Nun liegts doch eigentlich nur an den "Schneckologen",
      die P. bridgesi und diffusa zu einer eigenen Unterart auf Grund
      ihrer weichen, für Grünpflanzenverzehr ungeeigneten Radula zu erklären....
      das würden die Brüsselioten erstens eh nicht verstehen,
      und zweitens wegen anderen Namens nicht mitkriegen...
      Zum Dritten wären damit auch alle Gefahren für Spaniens Reisfelder gebannt :klatsch:

      Und dann stell ich in Brüssel den Antrag, dass die dann der Roten Spanischen Wegschnecke
      ab sofort die Fortpflanzung in Mitteleuropa bei Strafe des Schleimentzugs untersagen...
      Sonst schick ich die alle zu den hungernden Griechen!
      tschüss, common :grandpa:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von common ()

    • Tja, Bernd, aber dann müssten auch alle Im- und Exporteure, Großhändler und Einzelhändler dazu in der Lage sein, eine P. diffusa von einer P. canaliculata zu unterscheiden. Und DA wirds schon wieder eng, weil sich von diesen Herrschaften keiner dazu berufen sieht, sich mit der Erkennung auseinander zu setzen.

      Was denkst Du denn, wie ständig diese Rasenmäher in Aquarien geraten? Meinst Du, die Leute kaufen sich absichtlich ein Vieh, daß ihnen die liebevoll gehätschelten Pflanzen innerhalb weniger Stunden zerlegt und auffrisst?

      Das Verbot ist genau auf Grund dessen erlassen worden: weil sich die Verantwortlichen einfach nicht damit auseinander setzen wollen. Schliesslich verdient man mit Schnecken kein Geld, also muss man da auch nicht so genau hinsehen.
    • Hallo Thomas,

      sagen wir mal so. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Beitrag wieder entfernt wird ist recht hoch, wenn es sich um eine Pomacea handelt. Auch wenn dahinter sicher keine böse Absicht besteht.

      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…ecken-der-Gattung-Pomacea
      Das Problem ist ja, dass nicht nur die Einfuhr durch die Richtlinie betroffen ist :cry:

      Gruß Andreas
    • Ist selbstverständlich eine ordentliche bridgesi :grinz:

      Witziger Weise habe ich die vorletzte Woche in einem größeren Göttinger Aquarienladen zu kaufen bekommen. Hat sich wohl noch nicht rumgesprochen...

      Warum ich überhaupt frage? Siehe Anhang. Bedenklich, bedenklich :grinz:
      Bilder
      • IMG_2789.JPG

        101 kB, 800×533, 80 mal angesehen
    • Hallo,

      das ist ja mal echt der Hammer! Da hab ich mir letztes Jahr noch vor Weihnachten gedacht: Meinen Nachwuchs verkauf ich dann nächstes Jahr - war auch schon mit dem Zooladen abgesprochen - und jetzt hab ich meine Schnecken da und kann sie nicht mehr hergeben... Jetzt muss ich drauf hoffen, dass mein Freund sich ein Aquarium zulegt. :zwinker:
    • Hi,

      der eigentliche "Dank" für die Maßnahme gebührt...wieder mal...all denen, die ihren schneckennachwuchs in der Botanik entsorgen...ist ja mit Schildkröten und anderen Tieren nicht selten genauso..nur Hund und Katze werden häufig eingefangen und ins Tierheim gebracht...Amphibien leben in heimischen Teichen und Seen und nehmen, bei günstigen Bedingungen, überhand und vertreiben damit einheimische Arten...in den USDA...und ich glaube auch in der Schweiz ist die Haltung etc. von Achatschnecken schon seit Jahren verboten.
      Hoffe nur, daß keiner auf die Idee kommt, Heimchen und Heuschrecken nachzuzüchten...nicht daß dann noch ein Verbot für diese "Futter"tiere kommt...


      Sage
    • Hallo,

      das ist bekannt, und auch Fachhändler sind sich derzeit mit der Gesetzeslage sehr unsicher.

      Hier vor Ort gibt es Händler , die weiterhin verkaufen und andere geben keine AS mehr heraus.

      Nichts desto trotz ist der Handel, nach derzeitigem Stand, Europaweit verboten.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.