EasyCarbo - was passiert bei Überdosierung?


    • Jenni
    • 8586 Aufrufe 22 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EasyCarbo - was passiert bei Überdosierung?

      Hallo Leute,

      Ich habe heute morgen einen Wasserwechsel gemacht. Anscheinend habe ich noch geschlafen, denn statt wie üblich 25ml ProFito, Ferro, und Kalium habe ich zur EasyCarbo Flasche gegriffen und davon 25ml reingekippt :schiel:
      Das entsprach der fünffachen Menge dessen, was ich sonst ins Becken gebe täglich.
      Aus lauter unsicherheit habe ich direkt nochmal einen Wasserwechsel gemacht.
      Auf der Flasche von EasyCarbo steht ja auch drauf, dass von Überdosierungen ausdrücklich abzuraten ist.
      Aber was wäre passiert wenn ich alles so gelassen hätte? Hat schon jemand so eine Erfahrung gemacht von euch?
      Als ich dann mit dem zweiten WW fertig war, hatte ich trotzdem den Eindruck das Becken würde *sprudeln* :schiel:
    • Hallo Jenni,
      im www wird vor der sauerstoffzehrenden Wirkung des Mittels gewarnt! Manche haben wohl schon ihre Aquarien damit entvölkert. Deshalb ist dein WW sicher richtig gewesen und du solltest das weiter beobachten und evtl. weitere Wasserwechsel machen.
      Lieben Gruß Till
      Sterben gefällt mir nicht. Das ist das Letzte, was ich mache! :grandpa:
    • Hallo Jenni,

      auch ich würde sagen, der Wasserwechsel war absolut das Richtige.

      Wieviel hast du denn gewechselt?
      Um dann wieder die Tageshöchstdosis im Wasser zu haben, müssten ca. 80% Wasserwechsel reichen.

      Easy Carbo enthält als Hauptbestandteil Glutaraldehyd. Das wird in der Industrie zu Desinfektion benutzt. Wie Paracelsus schon sagte: "Die Dosis macht das Gift." Und Glutaraldehyd ist überdosiert für Wasserorganismen hochgiftig. Deswegen warnt Easylife ja auch vor der Überdosierung.

      Aber wo wir gerade beim Thema sind, was bringt dieses Easy Carbo eigentlich? Ich selbst habe es versuchweise zwei Wochen täglich auf 2 ml je 100 l dosiert angewendet und konnte weder verringerten Algenwuchs, noch sonst irgendwas an Veränderung feststellen. Deswegen bin ich dann zur Eisendüngung übergegangen. Auch von Easylife, dass Ferro. Die Wochendosis erzeugt bei mir ordentlich Nebel im Wasser. Deshalb dosiere ich nun täglich die Wochenration durch sieben. Die Pflanzen haben mir genau das gedankt und wachsen wunderbar.

      Gruß,
      Tobias
    • Hallo Jenni,

      der zweite Wasserwechsel war auf jeden Fall nicht verkehrt, doch ich denke nicht, dass du dir so große Sorgen hättest machen müssen.
      Die Firma warnt zwar vor Überdosierung, aber dein Aquarium enthält eine große Pflanzenmasse und ich glaube, EC wird sehr schnell im Aquarium verwertet. Außerdem düngst du täglich nicht die angegebene Höchstdosis von 2ml/50l Wasser, sondern eben nur 1ml/50l Wasser. D.h. nach Easy Life dürfte kein Schaden entstehen, wenn du 10ml EC auf deine 250l Wasser verwendest. Also hast du heute im Prinzip nur die Maximaldosis um 1 1/2 Mal erhöht.

      Ich benutze das Zeug seit Jahren in den ersten Monaten meiner Neueinrichtungen und habe es in allen erdenklichen Dosierungen getestet. Ich hab teilweise das 3-4 fache der empfohlenen Höchstdosis reingekippt und weder einen negativen Effekt auf Garnelen, noch eine Veränderung in den Wasserwerten festgestellt. Natürlich ist EC sauerstoffzehrend; ein Grund weswegen sich die Leute wundern, wieso sie ihre Pflanzen plötzlich nicht mehr assimilieren sehen können.

      @Tobias:
      Easy Carbo enthält kohlenstoffhaltige Verbindungen, aber eben keine Nährstoffe wie Nitrat, Phosphat oder Eisen. Wenn du dein Aquarium nicht richtig mit Nährstoffen versorgt hast, bringt dir EC auch nichts. Wie immer gilt: Der Faktor, der am wenigsten für die Pflanzen im Wasser zur Verfügung steht, begrenzt das Wachstum. Wenn man den Stoffwechsel seine Pflanzen ankurbeln möchte, sollte man EC also in Kombination mit "echten Düngern" verwenden.
      Eine deutlich sichtbare algizide Wirkung hatte Easy Carbo bei mir nur in höheren Konzentrationen, also das 2-3 fache der Maximaldosis. Pinselalgen hatte ich noch nie, aber ich könnte mir vorstellen, dass zwei Wochen als Testdurchlauf auch etwas zu kurz waren.
    • Fablesarah schrieb:

      @Tobias:
      Easy Carbo enthält kohlenstoffhaltige Verbindungen, aber eben keine Nährstoffe wie Nitrat, Phosphat oder Eisen.


      Hallo Sarah,

      ich stelle mich jetzt extra ein bisschen dumm: Eine kohlenstoffhaltige Verbindung ist auch Zucker oder Wodka. Auch Bisphenol A ist eine Kohlenstoffverbindung. Das würde sich aber wahrscheinlich niemand ins Aquarium kippen.

      Natürlich gibt Easylife nicht an, was in den Produkten genau zur Anwendung kommt. In anderen Foren ist man sich aber wohl einig (nach chemischer Analyse), dass Glutaraldeyd (ein Desinfektionsmittel) der Hauptbestandteil ist. Bevor ich das Zeug bei mir verwendet habe, habe ich mich natürlich im Internet etwas erkundigt. Nach dem ich wusste was eigentlich drin ist, war ich extrem vorsichtig damit. Ich habe nur die Minimaldosis gegeben.

      Ich will hier nicht weiter drauf eingehen, denn das Thema war ja eigentlich ein anderes. Ich wäre nur mit Überdosen extrem vorsichtig, gerade dann, wenn der Hersteller sogar ausdrücklich davor warnt.

      Gruß,
      Tobias

      PS: Ich kann ja mal ein Thema für die Optimierung meiner Düngung öffnen.
    • Hallo Tobias,

      das stimmt. Wenn auf der Flasche stehen würde "enthält chemisches Desinfektionsmittel", denn das ist ja die vorranige Funktion des Glutaraldehyd, kauft das Zeug wirklich kein Mensch. Sobald aber "organische Kohlenstoffverbindung" drauf steht, greifen die Leute zu. Wer ein bisschen clever ist, erkennt schon am Geruch, dass EC ein echter Cocktail ist.
      Ich war am Anfang auch vorsichtig mit der Dosierung. Aber wie man so schön sagt "Die Menge macht das Gift". Und die Dosierungsempfehlung der Hersteller ist davon ein gutes Stück weit entfernt.
    • Hallo Andreas,

      ich würde sagen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit belegbar.

      flowgrow.de/naehrstoffe/easy-carbo-t1141-60.html dort wurde eine entsprechende Testreihe gefahren. Unter anderem hat man auch noch folgendes festgestellt.

      flowgrow.de schrieb:

      An anorganik (REM-EDX vom dem rückstand nach trocknen) ist drinnen hauptsächlich P, Ca und Na; kleine mengen Si, spuren von Cl, K und Cu (richtig, kupfer).


      Ganz sicher ist das nicht das Institut FresiNuss :lach: , aber was dort getestet wurde klingt fundiert und glaubhaft.

      Fablesarah schrieb:

      Hallo Tobias,

      das stimmt. Wenn auf der Flasche stehen würde "enthält chemisches Desinfektionsmittel", denn das ist ja die vorranige Funktion des Glutaraldehyd, kauft das Zeug wirklich kein Mensch. Sobald aber "organische Kohlenstoffverbindung" drauf steht, greifen die Leute zu. Wer ein bisschen clever ist, erkennt schon am Geruch, dass EC ein echter Cocktail ist.


      Na und als Algizit ist es wohl auch nicht so einfach eine Zulassung zu bekommen. Aber "organische Kohlenstoffverbindung" drauf zu schreiben bzw. es "Kohlenstoffdünger" zu nennen, ist wohl durchaus möglich. Und beim Co2-Boom zur Zeit wohl auch eine geniale Marketingstrategie. Ich habe mal in meinen Uralt-Aquarium-Unterlagen (15 Jahre alt) vom Dachboden geblättert. Da gab es Co2-technisch noch kaum etwas. Das einzige was man kaufen konnte, war eine Art Haarspraydose mit ca. 80g Co2. Aber die Nachfrage war auch nicht so groß. Wie hat man nur all die Jahre Aquaristik betrieben, ohne das Zeug.

      Es gibt Experimente wobei Algen damit punktuell behandelt würden. Also Tagesdosis mit einer Spritze direkt auf die veralgte Stelle gegeben und aus war es mit der Alge. Gleichsam gibt es Experimente mit einer vierfachen Überdosierung um ein Becken zu "entalgen".

      Ich bin da sehr vorsichtig. Derweilen brauchen meine Aufwuchsfresser ja auch einen gewissen Weidegrund.

      Gruß,
      Tobias
    • Hallo Andreas,

      so weit ich informiert bin, gibt der Hersteller nicht zu, dass Glutaraldehyd als Hauptbestandteil enthalten ist. Ob sich das im letzten Jahr irgendwie geändert hat, weiß ich aber nicht.
      Nachweisen ließ sich Glutaraldehyd z.B. durch Massenspektrometrie. Außerdem lassen sich Parallelen zu anderen Produkten mit kohlenstoffbasierenden Inhaltsstoffen ziehen, die im Gegensatz zum Easy Carbo angegeben haben, was enthalten ist.

      >>Hier<< nochmal ein Link zu einem älteren Easy Carbo Thema.
    • Hallo


      ich bin zwar recht neu im Aquariumsbereich aber mir ist da auch was aufgefallen

      EasyCarbo habe ich auch verwendet um meinen Pflanzen was gutes zu tun
      hab aber bei den Pflanzen nichts bemerkt und darum nun auf BIO CO² umgestellt

      allerdings habe ich festgestellt das meine Fische recht sparsam geschaut haben
      immer nach dem ich nach Dosiungs Empfehlung das Mittel hinein gegeben hatte
      vor allem die Sumatrabarben waren recht ruhig und schienen sehr schnell zu atmen
      da aber der CO² Langzeittest nur türkis blieb dachte ich das es ja nicht am CO² liegen kann
      hab da aber dann dennoch zusätzlich belüftet und da wurde es wieder besser mit den Fischen

      jedenfalls habe ich mich nun wieder von EasyCarbo verabschiedet und hab nun eine 3/4 Flasche zum verschenken :klatsch:


      Mathias
    • moin Andreas
      nein die Dosierung war nach Packungsangabe nach Liter Wasser

      nur heißt es doch das wäre Flüssige Kohlenstoffdüngung
      ist es aber scheinbar doch nicht

      lauf ebay Händler wäre es sogar Flüssiges CO²

      der CO² Test hat ja nicht drauf reagiert

      darum gebe ich jetzt CO² zu und scheinbar( für mein ungeübtes Auge :? :grinz: wachsen die Pflanzen nun besser
      beziehungsweise überhaupt

      aber das Verhalten der Fische ist nun normal ohne easycarbo.......

      Mathias
    • Hallo Matthias!

      mFreude schrieb:


      nur heißt es doch das wäre Flüssige Kohlenstoffdüngung
      ist es aber scheinbar doch nicht


      Flüssiger Kohlenstoffdünger ist soweit richtig. Glutaraldehyd (C5H8O2) - als Hauptbestandteil von Easy Carbo - ist eine Kohlenstoffverbindung. Bestehend aus 5 Kohlenstoffatomen, 8 Wasserstoffatomen und 2 Sauerstoff Atomen. Wahrscheinlich reagiert das C und das H noch weiter mit O2 im Wasser, damit es abgebaut wird. Somit ist es Sauerstoffzehrend und es entsteht im Wasser daraus CO2 und H2O. Darüber hinaus, und das wird die interessante Eigenschaft von Glutaraldehyd sein, hat es eine hemmende Wirkung auf das Wachstum von Algen; insbesondere auf Rotalgen.

      Nur mal so eingeworfen: Zucker hat die Summenformel C12H22O11, es dürfte für die "Düngung" die selben Eigenschaften aufweisen.

      mFreude schrieb:

      lauf ebay Händler wäre es sogar Flüssiges CO²


      CO2 ist flüssig bei einer Temperatur von -56,5° C! Unter normaler Atmosphäre immer gasförmig. In einer Gasflasche - unter größerem Druck - ist es flüssig bei normaler Temperatur. Da hat der Ebay-Händler Mist erzählt.

      mFreude schrieb:

      der CO² Test hat ja nicht drauf reagiert


      Die Dosis ist auch zu gering, als das messbare Werte an CO2 in Wasser eingebracht werden.

      mFreude schrieb:

      darum gebe ich jetzt CO² zu und scheinbar( für mein ungeübtes Auge :? :grinz: wachsen die Pflanzen nun besser
      beziehungsweise überhaupt


      Der einzige richtige Weg zur CO2-Düngung im Aquarium. Es funktioniert super und ist meistens das was im Aquarium wirklich fehlt. Effektiv zur Düngung ist noch ein Eisen(voll)dünger. Der bringt beim Wachstum und beim Aussehen der Pflanzen auch noch enorme Erfolge.

      Gruß,
      Tobias
    • Danke Bluesphere

      das ist eine Super Erklärung

      und das zeigt das meine Vermutung mit dem fehlenden Sauerstoff gar nicht so falsch war

      sollte wohl besser auf der Beschreibung vermerkt werden das man nur anwenden sollte wenn man gleichzeitig Luft ein bläst

      Mathias
    • Hallo Matthias!

      Ich habe Easy Carbon in meinem Becken nur mal zur Behandlung von Algen eingesetzt. In einem Becken, das ich betreue, setzt es der Besitzer als Tages"dünger" ein. Ach, ich wehre mich immer noch das Zeug als Dünger zu bezeichnen.

      Niemals konnte ich ein Unwohlsein der Fische beobachten. Und schon garnicht bei normaler Dosis. Ich habe Easy Carbon zur Algenbekämpfung vierfach überdosiert. Ohne Reaktion der Fauna.

      Bist du dir sicher, dass du richtig dosiert hast?

      Denn logischerweise: wenn die CO2 Produktion von Easy Carbon nicht ausreicht um messbar zu sein, kann auch nicht die Sauerstoffzehrung Auswirkungen zeigen.

      Gruß,
      Tobias
    • Hallo,

      nur mal so am Rande, bevor es Missverständnisse gibt.
      vor allem die Sumatrabarben waren recht ruhig und schienen sehr schnell zu atmen
      da aber der CO² Langzeittest nur türkis blieb dachte ich das es ja nicht am CO² liegen kann
      hab da aber dann dennoch zusätzlich belüftet und da wurde es wieder besser mit den Fischen


      Was Du da gemacht hast ist, Du hast das Wasser mit O2 angereichert. Wenn ein Sauerstoffmangel vorgelegen hat war das auch genau das richtige. Was an der Sache aber einen Haken hat. CO2 und O2 stehen nicht unbedingt in Konkurrenz zueinander. Du kannst also eine Menge CO2 gelöst haben, und die Fische bekommen noch immer Sauerstoff. Du kannst anhand des CO2 Gehaltes also nicht ableiten, ob die Fische genügend Sauerstoff haben oder nicht.

      Gruß Andreas