Schmetterlingsbuntbarsche dazu?


    • David.
    • 1312 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmetterlingsbuntbarsche dazu?

      Hallo,Ich habe ein Aquarium mit den Maßen 60x30x30.
      Momentan sind in in dem Becken nur 6 Amanogarnelen. Als Bodengrund ist Sand vorhanden. Die Einrichtung besteht aus Steinen, einer Wurzel und einer Höhle. Pflanzen sind momentan noch nicht so viele verhanden, nur Anubias, und eine Bodenpflanze. (Wer Pflanzen abzugeben hat kann sich gerne bei mir melden!)
      Jetzt zur Frage:
      Ich würde mir gerne 1 Pärchen Schmetterlingsbuntbarsche kaufen. Nur weis ich nicht ob das so gut ist, da wir nur Mittelhartes bis Hartes Wasser haben. Was meint ihr?
      MfG David.
    • Meine Erfahrungen mit Smetterlingsbuntbarschen beschränken sich auf das Becken meiner eltern vor rund 25 Jahren.
      Aber was ich von denen noch in Erinnerung habe lässt mich, wenn du die zu den Amanos setzt, jetzt schon um die trauern...

      Warte bis sich hier die wirklichen Profis melden, denke aber das du mit der Paarung nicht lange Spaß haben wirst.
    • Hallöchen.
      Also zu den Amanos das geht schon die sind recht flink und auch zu groß für die Schmetterlinge meine Meinung.
      Was die Wasserwerte angeht mögen die Schm. es glaub ich ehr weicher.
      Aber ich war auch großer Fan von ihnen und hatte sie in meinem damaligen 60x30x30 mit Amanos das ging gut nur
      an sich sind die Schmetterlinge sehr schwierig meine sind nach gut 9 Wochen eingegangen sind sehr überzüchtet und
      leiden oft an Krankheiten oder sind anfällig für solche. !
      Hier muss es auch noch einen Beitrag dazu geben wenn du mal suchen möchtest.
      LG Stefan Ps: Versuch macht klug :schaem:
    • Hallo, danke für die Tipps!
      Hat noch jemand von euch SBB und kann mir seine Erfahrungen schildern?

      Im Internet findet man zwar viele Informationen was das Futter angeht, allerdings steht überall was anderes. Was dürfen sie fressen/fressen sie gerne?
      David
    • Hallo,

      wenn Du "unbedingt" Schmetterlingsbuntbarsche haben möchtest, ein Tipp von mir, kaufe diese nicht im Zooladen, sondern von einem privaten Züchter.

      Dort kann Du sicher sein, dass diese Tiere nicht im "Medikamentenwasser" aufgezogen worden sind, sondern im "normalen Leitungswasser". zudem sind die Tiere gesund und "Futterfest".

      Auch beantwortet Dir der private Züchter alle Fragen zur Haltung dieser Fische, so jedenfalls meine Meinung und Erfahrungen mit privaten Züchtern.
      Gruß, Wolfgang

      ---------------------------------------------------------------------
      Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch
      ---------------------------------------------------------------------
    • Schmetterlingsbuntbarsch

      Hallo David,

      also mit deinen Amanogarnelen sollte der Schmetterlingsbuntbarsch keine Probleme haben.
      Bei dem einen geht´s gut, bei dem anderen weniger.

      Du solltest jedoch genügend Pflanzen und Höhlen für die SBB bereitstellen.

      Also, mit deinen Wasserwerten solltest du aber noch mal was machen.

      Meine SBB halte ich bei einem PH von 7 sowie KH von 6 und GH von 14.
      Sie bekommen Granulat, Frostfutter und Lebendfutter.
      Zwischendurch bekommen meine Welse auch mal ein Stück Gemüse und Sie stürzen sich auch darauf.

      Eine abwechslungsreiche Nahrung sollte schon sein.

      Der SBB ist bei Veränderungen von Wasserwerten sehr empfindlich.
      Es ist ein sehr schöner Fisch, der sich mit seiner Farbenpracht bei gutem Wasserverhältnissen bei dir bedankt.


      Gruß

      Michael
    • Hi,

      mit dem Amanos ist es kein Problem! Solange sich die Garnelen wärend und nach der Häutung verstecken können. Sprich eine dichte Bepflanzung. Torfgefiltertes Wasser gefiel meinen immer sehr gut.
      Mit Granulatfutter habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Es wird gierig runtergeschluckt und dadurch auch schonmal zuviel gefressen und quillt auch noch auf. Ich verwende es garnicht mehr. Sie fressen, wie fast alle Barsche, auch gern Lebenfutter und Frostfutter. Und sie brauchen sauberes Wasser.
      Sehr alt sind meine nie geworden. Besonders die Männchen nicht.
      Und kauf lieber jüngere Tiere, auch wenn sie noch nicht so ausgeprägt gefärbt sind. Die leben einfach länger.