NEWA - Cobra Innenfilter - CF 130 - Bin ich zu blöd zu?


    • Arlepsy
    • 2675 Aufrufe 14 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NEWA - Cobra Innenfilter - CF 130 - Bin ich zu blöd zu?

      Hallo, ihr Lieben!

      Habe mir vor 3 Monaten diesen Filter in mein 112l Aquarium gekauft.
      NEWA - Cobra Innenfilter - CF 130


      Muss sagen ich bin recht enttäuscht und habe meinen alten Eheim wieder reinsetzen müssen. War wohl zu blauäugig! :crazy:
      Die Frage ist bin ich zu blöd oder ist es einfach KLump??
      Aq wurde immer verdreckter, tägliches Pumpensäubern etc etc.
      Gekauft bei Amazon- Rezession verfasst.
      Bin recht enttäusch im Preis, Leistungsverhältnis.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Oder falls ich doch nur ein Brett vorm Kopf habe- die Säge dazu?? :kopfkl:
      LG Arle
    • Hallo Arle

      Ich kenne den Filter nicht. Aber versuchsweise würde ich mal das Filtermaterial austauschen. Denn diese seltsamen "Cartidges", die dazu geliefert werden, sind wenig vertrauensvoll. Ich habe in einem Nano einen Filter/Bodenfluter, der auch mit diesen "Kapseln" bestückt war. Seit dem Tausch - ich setzte einfach blaue Filtermatte ein - läuft er gut...

      Viel Glück,
      Stefan
    • Hab ich quasi aus dem alten Eheim gemacht :grinz: .
      Nach dem ich den austauschte schmisst ich den Filter nach dem Einfahren vom Neuen raus ( war schon arg versifft).
      Jetzt musste der Filter und ein neuer Schwamm herhalten.
      Das Aq klärt sich mehr und mehr und ich denke den Fischen schadet es nicht, werde morgen noch einen feinen und einen groben Schwamm besorgen.
      Mal sehen welcher der beiden dann besser läuft.

      lg
    • Ja, ich hatte das Gefühl er lief nicht richtig und mein damaliger Nachwuchs von Guppys ( hab ich alle vermittelt und ich bin froh drum :grinz: ) ) der Explosionsartig viel viel viel und noch viel mehr da war hat sich da immer verfangen. Auch der Antennenwelsnachwuchs.
      Das bedeutet jeden Tag öffnen, Tiere raus etc etc. Dachte mir dass es sicher nicht das beste ist die kleinen ständig drin zu lassen wobei ich hätte schwören können, dass die Mutter sie immer da hingesetzt hat und sie mich alle um den Schlaf bringen wollten!!! :teufel: :teufel:
      Wenn ich sie nicht raushabe, sind sie da entweder wochen dringeblieben, oder dran gestorben. Also habe ich sie raus und alle alle Guppys vermittelt OoO

      Um zum Thema zurrückzukommen, die Guppys und nachlassende Saugkraft war schuld. Habe jetzt auch mal einen anderen Filter ohne den einsatz in den Cobra getan und getestet. Ich bin zufriedener, aber noch nicht zufrieden genug :zick:

      Ich denke die Welse wüsseln sich zu gern im Sand, als dass das wasser irgendwann klar werden könnte :schaem:

      lg
    • Klar, Arle, das ist nachvollziehbar. Vielleicht hätte es ja eine Möglichkeit gegeben, den Einlaß des ollen Eheim zu sichern, mit einem Nylon-Strumpf vielleicht?

      Mal von der andren Seite her gedacht: Wie fein ist Dein Bodensand denn? So wie Du es schilderst, "staubt" es so hinter den Welsen, dass wohl jeder Innenfilter recht schnell Schwierigkeiten bekommen würde. Bevor Du jetzt immer weiter Innenfilter kaufst und unglücklich ausprobierst, vielleicht wäre ja ein Hamburger Mattenfilter eine Alternative? Bauanleitungen gibts jede Menge hier im Stammtisch, die fixeste stammt von Lucky: aquarium-stammtisch.de/Forum/s…z-schnell-Kabelbinder-HMF

      Beste Grüße,
      Stefan
    • An sowas bin ich beim Stöbern schon geraten!
      :pfeifen: Ich bin kreativ, aber ich glabue sowas bekomme ich nicht hin- davon ab bin ich mit Werkzeug leider nicht ausgestattet :zick:
      Ich habe den Welsen zu liebe den recht feinsten genommen. Im versch. Foren haben die meisten davon geschwärmt, da dacht ich mir kann nicht schaden und sieht optisch gut aus. Er bleibt sehr gut liegen, was aufgewirbelt wird ist der dreck, der leider nicht von der Pumpe genommen wird. Die Cobra ( seit 2 Tagen mit anderen Filter im Test) Filtert, aber ich habe das Gefühl die Power reicht nicht aus , dafür dass sie für sogar mehr Liter sein sollte!!!

      Wenn das Geld ist, was hierbei leider auch immer eine Rolle spielt, werde ich mich nach einem Eheiim um sehen der gut Kraft hat, ich denke nämlich dass es schlicht daran scheitert.

      Ich habe nur bedenken einen Filter zu benutzen, der über die 120 L geht, also sprich für wesentlich größere Becken ausgelegt, oder kann ich da einen unbedenklich nutzen??
      Ich bin technisch eine Niete, habt erbarmen !! :schiel:
    • Hallo Arle

      Ich weiss ja nicht, welche Tiere Du sonst noch im Becken hast. Aber wenn es keine schimmen Fressfeinde gibt, dann wären kleine farblose Garnelen wie Neocaridina heteropoda bestimmt eine Hilfe, diese Mulmansammlungen zu beseitigen. Benutzt Du eigentlich beim Wasserwechsel eine Mulm- bzw Absaugglocke? Vielleicht eine weitere Hilfe?

      Nette Grüße,
      S.

      P.S. Übgrigens: Hamburger Mattenfilter gibt es auch fertig zu kaufen, wenn Du keinen Bastelfinger hast. google.de/search?q=hamburger+m…0629d697&biw=1680&bih=914
    • RedCherry, kommen bald im Austausch zu den letzen 6 Abgabetieren, der Mollynachwuchs ( folgt wohl kein weiterer Nachwuchs erstmal). Verblieben ist 1 erwachsener Silver und ein erwachsener Blackmolly ( der wohl bald in die ewigen Fischgründe muss :zick: ) Sonst habe ich noch 2 Antennenwelse ausgewachsen mit ihren 4 Verbliebenen Jungtieren die ich ggf mit den Mollys mitgeben werde. 8 Neonsalmler und 3 Paradiesfischweibchen für die das Becken teils ruhig teils Strömung hat. 1 Panzerwels für den ich noch Gesellschaft suche. Sonst ist nichts drin :grinz:
      1 Helmschnecke und die Tds sind durch den Sandwechsel auf ein minimum reduziert.

      An Pflanzen sind es Valisneria , 3 Mooskugeln und noch diese Dunkle- frag mich jetz nich nach dem Namen. Außerdem Wasserpest.
      Die Werte sind laut schnelltester immer nahezu perfekt. Warum ich derzeit mit dieser Verschmutung rechnen muss - ich weiß es nicht, habe es aber schon vorm Sandwechsel feststellen müssen und auf den blöden Filter geschoben.
    • Ja, der Abnehmer will sie Anfang Februar holen- zumindest hoffe ich dass er es auch tut! Ist ja leider immer so eine Sache OoO

      Momentan habe ich noch einen zu starken sauger , der war für den Kies ganz gut. Jetzt besorge ich mir noch einen der nicht den ganzen sand mitnimmt, ich denke so kann ich ganz gut dagegen arbeiten bis es so weit ist!

      Hier ein Bild!
      Was brauche ich noch alles, dass die Garnelchen ein glückliches Leben führen können?

      Vielleicht bin ich auch nur zu ungeduldig und mit dem neuen Sand muss sich noch alles einspielen :schaem:
      Bilder
      • 2013-01-18 10.39.23.jpg

        104,07 kB, 640×480, 13 mal angesehen
      • 2013-01-21 15.56.53.jpg

        100,88 kB, 640×480, 13 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arlepsy () aus folgendem Grund: edit wegen besserem Bild

    • HiHi Arle

      Schade, dass bisher niemand geantwortet hat, der da konkrete Erfahrung hat. Denn ich selbst habe nie Red Fire mit größeren Makropoden oder Black Mollies vergesellschaftet. Keine Ahnung, ob erwachsene Garnelen bei denen ins Maul passen... Könnte es mir aber vorstellen.

      Wenn Du es riskieren willst, dann baue den Garnelen noch mehr Rückzugsgebiete ein: Ein wirklich dicht bewachsenes Eck im Becken (Cabomba? Sessiliflora?), eventuell noch ein Büschel Javamoos. Denn Jungtiere passen allemal in die Mäuler so großer Fische.

      So long,
      Stefan
    • Nabend, damals ganz vergessen den Beitrag fertig zu schreiben :kopfkl:

      Danke jedenfalls bis hierher :D

      Um die dichte der Bepflanzung mache ich mir wenig sorgen, wenn alles so wächst wie es bis vor dem Bodenaustausch war, dann wirds wuchern und grün.

      Mooskugeln sind drin und einen hübschen Bodendecker will ich mir noch aussuchen. Versteckmöglichkeiten kommen auch als bald meine kreativität wieder da ist, wieder rein. ( Hab beim Grundaustausch ausgemistet).

      lg von Arlebarle!