Scubaline 460


    • Stephan1
    • 1805 Aufrufe 15 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beckenvorstellung

      Bilder: 2


      Beckenbeschreibung

      Thema das Beckens: Friede in Irland :cool:

      Beckengröße: 460 Liter

      Standzeit des Beckens: 10 Tage


      Beckeneinrichtung

      Bodengrund: JBL Bodengrund Manado und Kies 2-4mm Körung.

      Pflanzen: 6 Töpfe Pogostemon, 2 Stück Enchinodorus Ozelot green, Hygrophila, Vallisneria Spiralis und drei mir unbekannte Pflanzen

      Dekogegenstände: Mangrovenholz, einige Steine aus dem Baumarkt und einen Tempel (Höhle) zum verstecken.


      Technik

      Beleuchtung: 4x T5

      Filter: eheim 2075

      Beheizung: Bodenheizung von Dennerle und eine Stabheizung

      CO2: von Dennerle mit einer 2,5kg Flasche

      Sonstige Technik:


      Beckenbesatz

      Arten und Anzahl der Tiere: 3 Tigerschnecken und zwei Skalare


      Sonstige Angaben zum Aquarium:
      In meinem alten 200 Liter Becken habe ich noch:
      2 Zebraschmerlen
      1 Fransenlipper
      3 Antennenwelse
      3 Panzerwelse
      Einige Amanogarnelen
      Wasserwerte im neuen Becken:
      pH:6,8
      GH:4
      KH:6
      NO³:0
      NO²:0
      CO²:20mg/l
      Bilder
      • P2010240.jpg

        324,21 kB, 1.024×768, 111 mal angesehen
      • P2010241.jpg

        224,57 kB, 1.024×768, 87 mal angesehen
    • Hallo Stephan,

      das sieht ja recht gut bepflanzt aus und ich denke, es wird sich mit den Pflanzen und CO2 gut entwickeln. Freue mich schon auf weitere Fotos.

      Hast du den senkrechten Stein (im rechten Drittel) mit einem Kabelbinder an das Holz gebunden? Falls ich das richtig erkannt habe, frage ich mich, warum du den Kabelbinder nicht abschneidest. Oder warum überhaupt der Stein dort senkrecht und fast schwebend positioniert ist.
      Du hast dir wahrscheinlich etwas dabei gedacht.

      Sollen die Fische aus dem 200-l-Becken später noch umziehen? Ich hoffe, dass dir die Welse die Pogostemon nicht aus dem Boden roden :daumen:
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo Casa,
      erst mal danke für die positive Einschätzung des Beckens. Der Kabelbinder soll natürlich noch verschwinden, mit samt dem Stein. Da die Mangrove noch zicken bei der Positionierung gemacht hat musste ich mir so behelfen. Den warscheinlich berechtigten Einwand mit der Rodung meiner Pogostemon durch Welse habe ich nicht bedacht, da ich die Pflanzen vorher noch nie hatte. Wird sich in der nächsten Zeit ja zeigen.Die anderen Fische aus meinem 200 Liter Becken sollen auch noch umziehen da mir sonst der Platz für Möbel fehlt :teufel: .Ich bin vielleicht etwas früh mit dem einsetzen der Skalare gewesen(10 Tage), aber da ich das neue Becken angeimpft habe und die Bakterien auch Nahrung benötigen dachte ich mir das Recht als Ausreden.
    • Hallo Stephan,

      ich sehe das gar nicht als Ausrede, sondern habe meine Zweit-, Dritt-, etc.-Aquarien alle so angeimpft und sofort besetzt. Das sollte auch bei dir gut gehen. Zumal du nur die beiden Skalare drin hast zur Zeit.

      Klar, der Stein dient zur "Beschwerde" für das Holz. Da hätte ich auch drauf kommen können.... :kopfkl: autschn - und sorry. Die Lösung war wohl einfach zu naheliegend, um darauf zu kommen :zwinker:
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo Michi,

      ich möchte noch einen großen Schwarm Rotkopfsalmler (30-50 Stück) ins Becken bringen.Leider muss ich noch etwas warten da es erst seit 11 Tagen eingerichtet ist.Würde zwar gerne früher loslegen aber da das der ganzen Lektüre wiederspicht die ich bis jetzt gelesen habe traue ich mich nicht so Recht.
      Ach und fast hätte ich vergessen zu erwänen das ich auch noch 2-3 Skalare mit im Boot hätte.
      Dann werde ich die Sache erst mal eine Weile bertachten und genießen. :zwinker:
    • Da wird bestimmt auch noch was passieren, aber ich möchte es langsam angehen.
      Von den Schmerlen möchte ich nicht noch mehr haben, die haben so ein unruhiges Auftreten.
      So 10 Ohrgitterharnischwelse könnte ich mir gut vorstellen, wobei die soweit ich weiß recht Stressanfällig sind und erst als letztes dazukommen sollten!?!
    • Hallo!

      Schade, für die Schmerlen, aber es ist dein Becken, da will ich dir jetzt nicht groß reinreden.

      Aber interessieren würde mich, was du mit unruhigem auftreten meinst? Ich habe sie bisher immer als sehr entspannt wahrgenommen. Stört dich einfach nur deren Schwimmverhalten, oder "zicken" die ein bisschen rum?

      lg Michi
    • Hallo Stephan,

      Stephan1 schrieb:


      Von den Schmerlen möchte ich nicht noch mehr haben, die haben so ein unruhiges Auftreten.


      ich kenne mich mit Zebraschmerlen zwar nicht aus, aber weil sie ja erst ein paar Tage im Becken sind, könnte das unruhige Auftreten (wie auch immer sich das bei den Fischen äußert) einfach noch von der Eingewöhnung herrühren. Gib ihnen etwas Zeit.

      PS: Ein sehr schönes Aquarium!
    • Hallo,

      ich muss zu meiner Schande gestehen, das ich mich bei meiner Auflistung bezüglich der Schmerlen vertan habe. Es handelt sich nicht um Zebraschmerlen, sondern um Netzschmerlen. Die sind zwar auch ganz hübsch, aber halt sehr unruhig.
      Das ist in diesem Forum mein erster Beitrag und ich muss sagen, ich bin angenehm überrascht von der regen Anteilnahme.
      Ist echt nett hier !
    • Hallo!

      Dann behalt aber die Schmerlen gut im Auge. Im Normalfall sind die gut zu vergesellschaften, aber mit zu wenig Artgenossen werden sie MANCHMAL recht zickig.
      Das halten in zu kleinen Gruppen steckt meist hinter den Erzählungen von der angeblich aggressiven Schmerle. Aber lass dich jetzt deswegen nicht verrückt machen. :grinz:

      Lg Michi
    • einige Wochen später....

      So, 4 Wochen sind rum und es ist Zeit für ein paar neue Bilder.
      Ich habe einen Schwarm von 25 Rotkopfsalmlern dazu gekauft und muss sagen, ich finde das Verhalten dieses Schwarms echt
      klasse. Meine Pflanzen entwickeln sich recht gut, wobei die Pogostemon erst einmal alle Blätter abgeschmissen haben, und sich erst jetzt anfangen zu regenerieren.
      Beleuchtungszeit 10 Stunden
      Wasserwerte zur Zeit:
      GH:8
      KH:6
      pH:6,8
      NO²:0
      NO³:0
      CO².20mg/l
      In meinem alten 200 Liter Becken musste ich einmal wöchendlich aufhärten, jetzt mit JBL Manado Bodengrund scheint sich dieses Problem erledigt zu haben.
      Einziges Manko sind einige Pinselalgen am Boden, Blättern und Holz.
      Wenn jemand dazu einen Tip hat, her damit.
      Bilder
      • P3090198.jpg

        315,13 kB, 1.024×768, 40 mal angesehen
      • P3090196.jpg

        367,83 kB, 943×707, 32 mal angesehen
      • P3090195.jpg

        352,63 kB, 1.024×768, 35 mal angesehen
      • P3090197.jpg

        325,25 kB, 1.024×768, 34 mal angesehen
    • Hallo Stephan,

      das Becken ist schön eingerichtet, gefällt mir gut.

      Noch etwas zu den Rotkopfsalmlern, ich selbst habe auch einen Schwarm (Hemigrammus bleheri) dieser tollen Salmler seit Jahren in meinem Aquarium. Was ich in dieser Zeit beobachten konnte, je dunkler das Becken ist (Schwimmpflanzen oder auf der Wasseroberfläche flutende Vallisnerien) desto besser (intensiver) kommen die Farben (roter Kopf, schwarz-weiße Schwanzflosse) dieser Fische zur Geltung.
      Gruß Wolfgang
      ______________________________

      Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch. :zwinker:
    • hey Wolfgang,

      danke für die Blumen, da ich auf reichlich viel grün im Becken stehe, wird es mit der Zeit sicherlich schön zuwachsen.
      Habe kürzlich über Düngepumpen gelesen und bin schon am "alte Teile" organisieren.



      einen sportlichen Gruß aus Hohenhameln