Zwergpanzerwelse mit Garnelen vergesellschaften?


    • MimmiK.
    • 3077 Aufrufe 24 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwergpanzerwelse mit Garnelen vergesellschaften?

      Kann man Sichelfleck-Zwergpanzerwelse mit Zwerggarnelen vergesellschaften ? Oder enden die Garnelen dann als Snack?
      Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte. :grinz:


      LG MimmiK.
    • Hi,

      ja im Normalfall ist damit die Frontscheibe gemeint.

      Eigentlich spielt es aber keine Rolle wenn dein Becken beispielsweise 100 tief wäre und nur 40 breit wäre die "lange Seite" eben 100 ^^ Den Fischen ist es ja egal ob sie sich vor/zurück oder links/rechts bewegen.
    • Finde es okay, wenn man noch Ergänzungen zu machen hat aber bei sowas doch bitte einfach einen neuen Post machen.

      @Admin: Bitte den Post #8 von mir dann löschen damit es wenigstens wieder passt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SyLuS () aus folgendem Grund: @Admin

    • Hallo MimmiK,

      Sichelfleckpanzerwelse sollte man in Gruppen ab 5 Tiere halten.

      Hier findest Du Informationen über deren Haltungsbedingungen ---> www.familie-hauffe.de/atlex/arten.asp?id=442
      Gruß, Wolfgang

      ---------------------------------------------------------------------
      Wenn ich Dir jetzt Recht gebe, liegen wir beide falsch
      ---------------------------------------------------------------------
    • Es ist schwer zu sagen mit der Beckengröße.

      Das Problem ist, dass du ~10 davon halten solltest. Die Zergpanzerwelse haben eine Größe von 2-3 cm. Nehmen wir mal die Standard Faustformel 2L pro cm Fisch dann hast du bei durchschnittlich 2,5cm Fisch eben 25cm Fisch macht dann ca 50L Aqua.

      Jetzt bedenke dass es Fische mit Revierverhalten sind die auchnoch sehr schwimmaktiv sind. Daher würde ich auf die Standard Aquariumsgröße gehen und keinen kube nehmen sodass die Fische auch wirklich eine lange Seite zum schwimmen haben. Dazu kommt, dass es nicht der einzige Besatz ist. Daher sind 60L aus meiner Sicht schon notwendig. Und bei einer Rechteckigen Form hast du dann ~60cm Kantenlänge.

      Letzten endes muss es jeder selber wissen was er seinen Tieren zumutet.

      Hab auch schon von leuten gehört die einen ausgewachsenen Elfenwels in nem 120er Becken halten oder eine Wabenschild in nem 100er. Ich finde das Tierquälerei und solchen Leuten gehören die Aquas weggenommen aber letzten endes ...
    • hi dominik,

      wenn ich will, kann ich mir auch 2 koi´s in mein 84l becken setzen. gehen tut das alles, doch machen tue ich es nicht :zwinker:

      der corydoras hastatus ist eine sehr aktive panzerwelsart, die auch wirklich das ganze aquarium und auch alle ebenen nutzt und sich am wohlsten in gruppen von mehr als 10 tieren fühlt. ich persönlich würde diese art nicht unter 15-20 artgenossen halten.
      wenn man ein mal eine größere gruppe durchs becken schwimmen sieht, weiß man, warum ein nano nicht in frage kommt.

      mfg

      ps: ich weiß ja nicht was du von MimmiK vor seiner textänderung mitbekommen hast, doch da stand zuerst, dass es sich um ein 40l becken handelt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von judi ()

    • MimmmiK poste doch bitte deine Aqua Maß ... also Liter, Länge, Breite und Höhe.

      @judi
      Ich habe nicht viel von den Änderungen mitbekommen. Ich glaub ich hab den Thread erst gelesen als die ersten schon drin waren. Hab erst auf die Änderungen geachtet als du es direkt gepostet hast und ich gemerkt hab, dass der Post auf den ich geantwortet hab mal 180° verschieden war.

      Ich versteh sowieso nicht, was alle Welt mit den ganzen nanos will ... die scheinen gerade voll im Trend zu sein.
      Gibts denn auch noch Leute die Becken 240L+ haben?

      Nachtrag:
      Es kommt nicht nur auf die Liter an sondern oftmals eben auch auf die Breite des AQs damit die Fische ihr Schwimmverhalten auch ausleben können. (Barsche und Schmerlen zb brauchen sehr breite Becken, Skalare brauchen sehr hohe Becken, die Typischen Welse brauchen keine höhe sondern nur Bodenfläche ect).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SyLuS () aus folgendem Grund: Nachtrag

    • HiHi zusammen

      Tja, Dominik, Deine Links stammen aus Ländern, in denen das deutsche Tierschutzgesetz plus die Verordnung des Landwirtschaftsministeriums nicht gelten. Hierzulande gilt das.

      Zit: "Je größer das Wasservolumen eines Aquariums ist, desto stabiler ist die Wasserqualität, daher sollte das Aquarienvolumen für die dauerhafte Haltung 60 Liter nicht unterschreiten. 54 Liter Aquariumvolumen sind als Mindestmaß für die dauerhafte Haltung anzusehen."

      Ob man damit glücklich ist, sich nun dran hält oder - durchaus aus guten Gründen -auch nicht, ist eine andere Story. Aber man sollte es als Aquarianer immerhin wissen. Zumindest de jure ist die Sachlage damit klar.

      Inhaltlich würde ich judi Recht geben. Und eine etwas weniger lebhafte und schwimmfreudige Cory-Art für dieses Becken suchen.

      Grüße,
      Stefan
    • Ich frag ja, weil ich es nicht weiß in wieviel L ich diese Fische halten kann. Quälen will ich sie ja auch nich wenn ich sie mir jetzt holen würde und in ein 52L Becken setzen und das mit den "40 L" ist so das als ich das Becken vom Dachboden geholt habe mir gesagt wurde es wären 40 L , ich habe aber dann nochmal nachgemessen weils mir dann doch für ein 40er recht groß vorkam und dann rausgefunden das es 52 L sind.

      Gruß MimmiK.

      - - - Aktualisiert - - -

      Hier meine Maße 62x29x29

      Gruß MimmiK.