Planarien und Hydrenplage


    • Ralf2
    • 1284 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planarien und Hydrenplage

      Hallo allezusammen.

      Es geht um folgendes: In einem kleinen 30l Becken züchte ich Turmdeckelschnecken für meine Kugelfische. Das Becken ist bunt bepflanzt und es leben neben den Turmdeckelschnecken, Quellschnecken, Tylomelanien und Garnelen darin. Die Tylos leiden augenscheinlich unter den Planarien.

      Woher auch immer auf alle Fälle habe ich eine rege Plage an Planarien und Hydrien in dem Becken. Um die Plage zu dezimieren besorgte ich mir Panacur 250mg stellte damit eine Lösung her mit 0,625mg/l (125mg/200l).

      Nach 9 Tagen sind die Hydrien verschwunden, die Planarien haben sich allerdings ledigleich leicht dezimiert und sind immer noch in einer deutlichen Population vorhanden.

      Danke für Eure Ratschläge.

      Ralf
    • Hi,

      hatte das Problem mal auch extrem...nur im Kampffischbecken...habe die Planarienplage mit fleischködern in den griff bekommen...irgendwelche Mittel wollte ich eh nicht anwenden, da dadurch auch Schnecken angegriffen werden können und Planarieneier eh nicht davon zerstört werden...Glasfläschen (100ml oder 200ml) Stückchen Putenfleisch rein, den Hals mit Fliegengitter bedecken, mit Gummiband fixieren und ab ins Wasser...nach ner halben Stunder rausholen, Planarien entsorgen und Fläschchen wieder zu Wasser lassen...hab damit am WE so einige hundert Stück rausgeholt...sind zwar immer noch ab und zu welche an der scheibe...aber die kann man dann so rausfischen.
      Absammeln sollte man das gros eh, selbst wenn man Chemikalien einsetzen will...da die toten Planarien das Wasser schon sehr belasten.


      Gruß


      Sage
    • Hallo Ralf,

      lies dich >>hier<< mal durch. Das ist ein großer Diskussionsthread zum Thema Planarien. Es wird empfohlen 250mg auf 100 Liter Wasser aufzulösen. Ggf. nochmal nachdosieren.
      Viel Glück!

      irgendwelche Mittel wollte ich eh nicht anwenden, da dadurch auch Schnecken angegriffen werden können und Planarieneier eh nicht davon zerstört werden


      Hallo Sage,

      *Klugscheißermodus an*
      Panacur soll von Wirbellosen vertragen werden. Die Schnecken, die daran sterben, waren vorher vermutlich schon durch die Planarien geschwächt. Und zu den Planarieneiern: Es gibt unterschiedliche Planarienarten und nicht alle davon legen Eier. Einige vermehren sich durch Teilung.
      *Klugscheißermodus aus* :grinz:

      PS: Ich verstehe auch immer nicht, was Leute gegen Hydren haben. Die sind wunderschön! :schaem:
    • Hi,

      nachdem, was ich gelesen habe, fressen Labyrinther zwar Planarien...aber nur widerwillig...wenn´s nix anderes gibt...meiner ißt sie jedenfalls nicht...mir scheint´s ,daß er eher "Bescheid sagt", wenn welche unterwegs sind, damit ich die Dinger entferne..er ist eben...wie alle meine Tiere verwöhnt...und ich glaube, daß es am Bodengrund liegt, daß die Viecher da reingekommen sind.
      Hab das Problem im anderen Aquarium und im Schildkrötenteich nicht.


      Gruß


      Sage
    • Fablesarah schrieb:

      Hallo Ralf,

      lies dich >>hier<< mal durch. Das ist ein großer Diskussionsthread zum Thema Planarien. Es wird empfohlen 250mg auf 100 Liter Wasser aufzulösen. Ggf. nochmal nachdosieren.
      Viel Glück!



      1/4 von einer 250mg Tablette auf 100 Liter muss das heißen!!

      Nach neuem Wasserwechsel mit Bodengrund druchwühlen und einer zweiten Behandlung scheinen die Biester verschwunden zu sein.

      Mit den Hydra gebe ich dir recht Sarah, die sind schön.