Neuer Bodengrund


    • Corin
    • 912 Aufrufe 10 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Bodengrund

      Mein Aquarium hat 60 Liter ,will bald von Kies auf Natürlichen Bodengrund JBL Manado umstellen.Da ich aber keine Erfahrung habe und mich nur durchs
      Internet gelesen habe ,ist nun meine Frage wieviel muss ich reinmachen und kommt vielleicht noch Dünger dazu.Hoffe durch das Umstellen bessere Pflanzen zu bekommen.Freue mich nun auf eure Antwort.
      VG Corin :blub:
    • Hallo Corin und herzlich Willkommen!

      Bei 60 Liter und einer normalen Bepflanzung und Strukturierung des Bodens reichen 10 kg für gewöhnlich aus.
      Welchen Bodengrund hattest du denn vorher? Ich glaube nicht, dass es am Bodengrund lag, wenn deine Pflanzen nicht gewachsen sind. Das kann andere Ursachen haben.
      Für schönen Pflanzenwuchs ist nicht immer Dünger erforderlich; kommt auf das Becken und die Bedingungen an, die in dem Aquarium herrschen.
    • Hi,


      ich hab den auch...im Kampffischbecken...leider auch das einzige Aquarium, in dem sich Planarien tummeln...ich würde das zeug nicht noch einmal kaufen...hab den in Verdacht, daß ich mir die Viecher damit eingefangen habe...mein Lieblingsbodengrund ist afrikanischer Flußbettsand, schön braun, samtweich...leider teuer...5kg kosten so um die 12 Euro...aber bei nem 60-er ca. 25 Euronen für den Grund auszugeben, ist ja nicht die Welt...bei nem 600l-Becken...na ja...würde ich auch etwas schlucken...wenn ich den Preis berechne...


      Sage
    • hallo sage,

      das du dir planarien mit dem jbl grund eingefangen hast, wage ich ganz stark zu bezweifeln. denn ich habe den grund auch in 2 becken, wie sicherlich in tausenden aquarien auch. mag sein, dass sich die planarien in diesem bodengrund gut verstecken und vermehren können, doch es ist ein bekannter übertragungsweg, dass man sich planarien durch lebend- und frostfutter ins becken holt, was ja bei kampffischen in der regel die hauptnahrungsquelle ist. aber sicher nicht durch einen gebrannten ton, wie der jbl manado bodengrund ist OoO

      corin,

      ich konnte bis jetzt keine negativen eigenschaften beim manado feststellen. Pflanzen wachsen gut und meine wasserwerte sind stabil. ein nachteil kann sein, dass es das wasser aufhärten kann. dafür solltest du deine wasserwerte kennen und die der aquarienbewohner. bei meinem weichen wasser, hat sich der bodengrung nur vom vorteil erwiesen.

      mfg
    • Danke für eure Antworten ,ich werde mir 10 kg Natur Kies besorgen ,dann werde ich noch Planzen kaufen ,meine 3 größeren Welze gebe ich Morgen ab.Sie haben immer die Pflnzen ausgebuttelt.Hatte sie sehr lange aber 3 sind echt zuviel und im größeren AQ geht es ihnen besser.
      Wo kauft ihr Euere Pflanzen ?
      Kann ich hier beim Stammtisch auch welche Kaufen?
      EG Corin
    • Hallo Corin,

      ich habe in beiden Becken den JBL Manado. Am Anfang war es zwar etwas leicht und wirbelte etwas durch die Gegend in der Strömung, das hat sich aber nach einiger Zeit gelegt. Die Pflanzen halten sehr gut in dem Substrat und durch die dunkelbraune Farbe sieht man die Schmutzstellen nicht so schnell.

      Von einer Aufhärtung des Wassers habe ich nichts bemerkt. Lediglich muss man Manado vor dem Einbringen ins Aquarium sehr gut und warm auswaschen.

      Gruß,
      Tobias
    • Hallo Tobias,
      das man den Manado auswaschen sollte, davon habe ich auf der Verpackung nichts gelesen. Ich hoffe dieses Missgeschick wird mir verziehen.Welche Folgen kann das denn haben ?
      Ich habe bis jetzt nichts ungewöhnliches festgestellt.
    • Hallo Stephan,

      ob das nun nicht gewünschte Veränderungen bei den Wasserwerten hervorruft glaube ich nicht.

      Dadurch das die Teilchen in der Verpackung aneinander reiben ist auch viel roter Staub darunter. Damit sich das nicht erst alles beim ersten Befüllen des Beckens das Wasser vernebelt würde ich es immer auswaschen.

      Gruß,
      Tobias
    • Hallo Stephan,

      es dürfte in keinem Bodengrund, der für Aquarien gedacht ist, etwas enthalten sein, das den Fischen schaden könnte. Auch nicht, wenn jemand den Bodengrund gar nicht ausspült. Insofern würde ich mir da jetzt an deiner Stelle keine großen Gedanken machen.

      Man spült im Prinzip ja nur, weil man Trübungen des Wassers vermeiden will und die Fische bald im klaren, sauberen Wasser schwimmen sehen möchte. Und wenn dein AQ schon einige Zeit läuft und es den Fischen gut geht, sehe ich keinen Anlass für eine akuten Handlungsbedarf.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.