Schmetterlingsfisch tot - was war's?


    • Gercore
    • 1290 Aufrufe 9 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmetterlingsfisch tot - was war's?

      Hallo Leute habe mir am Samstag ein Schmetterlingsfisch Pärchen geholt und einer der beiden hat sich nun heute verabschiedet :cry: : er war gestern bis heute etwas blass der andere verhellt sich völlig normal frisst so wie ein Weltmeister das hat der andere aber seit gestern (Montag) nicht gemacht.

      jetzt nun die frage was kann es gewesen sein? Wasserwerte sind ideal Temperatur ist auch völlig in ordnung Schwimmpflanzen und auf Wurzelholz erhöhte pflanzen sind auch reichlich eine Überbesetzung ist auszuschließen.

      also ich denke das der fisch beim kauf etwas krank gewesen sein muss was anderes kann ich mir nicht vorstellen da ich ja nicht unerfahren bin ich würde aber gerne eure Meinung mal hören vielleicht habe ich ja was verkehrt gemacht aber dem anderen geht's ja prächtig hmm und ich hatte in dem Becken noch nie Todesfälle ich hoffe ihr könnt mir sagen das es nicht mein Fehler war :teufel:

      Mfg: Shane

      - - - Aktualisiert - - -

      hier noch ein bild von samstag 2.2.13 auch schon etwas blass fällt mir jetzt erst auf
      Bilder
      • fisch_0201.jpg

        125,08 kB, 576×768, 64 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gercore ()

    • Hallo Shane,

      mal rein spekulativ:
      Schmetterlingsbuntbarsche haben mit etwa 2 Jahren keine hohe Lebenserwartung. Wenn sie bereits die Größe eines adulten Tieres erreicht haben, kann man nur schwer sagen, wie alt sie bereits sind, wenn sie im Händlerbecken schwimmen.
      Ältere Tiere sind natürlich von stattlicher Größe, sehen prima aus und sind i.d.R. auch gut ausgefärbt.

      Der Nachteil ist allerdings darin zu sehen, dass ältere Tiere auch mit neuen und veränderten Bedingungen weniger schnell und gut fertig werden.
      Es kann also gut sein, dass diese beiden von dir erworbenen Tiere mit dem Stress der Umzüge zum Händler und zu dir nicht fertiggeworden und an Entkräftung verendet sind.
      Eine Möglichkeit wäre es, aber wie gesagt - rein spekulativ.
      Gruß - Ingo
    • HiHi Shane

      Es ist eben leider so, dass ein Teil der Fische, die man optimistisch kauft, die Umstellung ins neue Becken nicht schafft... Stress beim Herausfangen und Umsetzen, veränderte Wasserwerte, Vorerkrankung? Es gibt da sehr viele mögliche Ursachen, mit solchen Ausfällen muss man sich als Aquarianer einfach abfinden.

      Aber es ist trotzdem richtig, dass man sich Gedanken macht, ob man nicht vielleicht selbst einen Fehler gemacht hat.

      Viel Glück,
      Stefan
    • Danke für eure antworten ich war heute mal im laden und es hieß das dort auch viele Schmetterlingsfische eingegangen sind ich habe dann ein gesundes Tier erstattet bekommen und ein zweites als Entschädigung die Tiere sollen gestern neu von einen anderen Lieferanten eingetroffen sein also alles gut ich hoffe es klappt jetzt alles :grinz:
    • Hallo Shane,

      :daumen: das Du mit diesen beiden Tieren "mehr Glück" hast.

      Bei uns im Zooladen ist es so, dienstags bekommt dieser Laden seine "Fischlieferung". Alle Becken indem sich dann die neuen Fische befinden, werden dann "gesperrt" (Becken werden markiert) und werden erst nach drei bis vier Tagen zum Verkauf freigegeben. Ich persönlich finde dieses Vorgehen in Ordnung.
      Gruß, Wolfgang
    • Hallo Shane,

      du schriebst in deiner Vorstellung, dass du im Zoogeschäft arbeitest und verschiedene Aquarien hast.
      Aber passen denn deine Bedingungen für Pantodon buchholzi? Die mögen eine sehr geringe dGH, wenn man dieser Seite glauben schenken darf.
      Bisher ging ich auch immer davon aus, dass diese Tiere etwas für "Fortgeschrittene" wären und recht empfindlich sind.
      Ich hoffe, dass der neue Fisch sich länger bei dir hält und du Freude an den beiden hast.

      @all: ich habe beim Betrachten des Fotos schon gedacht: der ist doch schon tot! Bis ich dann nochmals gelesen hab: "Schmetterlingsfisch".... :blub:
      Bitte nicht als Kritik verstehen, aber hier wurde wieder mal das beste Beispiel für den Sinn der lateinischen Bezeichnungen gegeben.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Casa Carota schrieb:


      @all: ich habe beim Betrachten des Fotos schon gedacht: der ist doch schon tot! Bis ich dann nochmals gelesen hab: "Schmetterlingsfisch".... :blub:
      Bitte nicht als Kritik verstehen, aber hier wurde wieder mal das beste Beispiel für den Sinn der lateinischen Bezeichnungen gegeben.


      Hallo,

      ich kann es mir nicht verkneifen: um "Schmetterlingsfisch" und "Schmetterlingsbuntbarsch" zu unterscheiden, brauch ich kein Latein, ich muß nur genau hinschauen.

      in diesem Sinne