Kranker Fisch - Apistogramma trifasciata


    • hormone
    • 778 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kranker Fisch - Apistogramma trifasciata

      Hallo Leute,
      mein Apistogramma trifasciata schwimmt seltsam seitlich seit 2 Tagen, seine linke Flosse ist seltsam angewinkelt, selten klappt er sie noch aus, dann sieht sie eigentlich ok aus, aber er scheint sie nicht nutzen zu können, er frisst kaum, hält sich nurnoch in Ecken und am Rand des Aquariums auf und wirkt träge (verfolgt Futter nicht, reagiert nicht, wenn man an die scheibe kommt etc)

      Ich meine auch einen Weissen Punkt zu erkennen in der Nähe seines Auges, aber kA ob das weiterhilft, bzw obs schon vorher da war

      Seine Farbe ist eigentlich wie sie sein soll, also er wirkt jetzt nicht blass oder so.

      Die Wasserwerte hab ich schon gemessen, es war nichts verdächtiges dabei.

      Kann mir jemand helfen, bei der Diagnose und ggf Behandlungsvorschläge geben?

      Danke im Vorraus,
      Felix

      PS: Hier ein Bild
      ---Bild nicht mehr verfügbar---
    • Hallo Felix,

      und erstmal Willkommen im Forum!

      Ich hab dein Thema erstmal in das Krankheiten-Unterforum verschoben, das passt ja besser.

      Viel erkennen kann man auf dem Bild leider nicht, daher kann ich dir momentan leider nicht so viel dazu sagen.

      Schön wäre es, wenn du noch folgende Fragen beantworten könntest:

      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?

      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?

      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?

      Volumen oder Maße des Aquariums?

      Wie lange läuft das Aquarium bereits?

      Danke und viele Grüße, Kati
    • Geändert wurde am Besatz zuletzt etwas vor ca 4 Wochen, als ich das Apistogrammapaar einsetzte.
      Die Einrichtung ist schon seit etwa einem Jahr unverändert.

      Die Fische Erhalten 2x täglich Futter, normales Flockenfutter; ab und an getrocknete Mückenlarven und ca 2x die Woche frische Mückenlarven(Tiefgefroren)

      TWW mach ich eher selten (alle 3 Monate, ausser ich hab schlechte Nitritwerte); Da ich nen guten Außenfilter habe.

      Das Becken fasst 112 Liter (35*80*40)

      Das Becken läuft in der Form schon etwa ein Jahr, der Besatz:
      2 Braune Antennenwelse/ 12 Kupfersalmer / 2 Kakaduzwergbuntbarsche und 2 Apistogramma trifasciata, wovon das Mänchen nun kränkelt...
      Kämpfereien zwischen Fischen habe ich nochnie beobachtet; Ist sozusagen ein Südamerikanisches Artenbecken, eigentlich schwimmen alle in der Stömung des Aussenfilters den ganzen Tag

      Beleuchtungszeit sind 8 Stunden täglich, Mittags eine Pause

      Hoffe das hilft ein wenig...

      Felix
    • Hallo,

      was der Fisch nun hat, kann ich Dir nicht sagen, aber TWW alle drei Monate, dieser Intervall ist zu lang.

      TWW solltest Du mindestens alle 14 Tage machen, wöchentlich wäre natürlich noch besser, denn durch den TWW reduzierst Du u.a. auch die Keimdichte im Aquarium.
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • hormone schrieb:

      ...
      Kämpfereien zwischen Fischen habe ich nochnie beobachtet; Ist sozusagen ein Südamerikanisches Artenbecken, eigentlich schwimmen alle in der Stömung des Aussenfilters den ganzen Tag

      Felix


      Nabend,

      ich finde alle 3 Monate Wasserwechsel bei der Besatzdichte und der kleinen Literzahl auch zu wenig. Ich finde es auch nicht normal wenn alle Fische nur in der Strömung stehen. Die Bundbarsche sind doch meist mit anderen Dingen beschäftigt. Balzen und brüten :popcorn:

      Und Kupfersalmler sind doch auch unentwegt am imponieren und Mädels jagen. So habe ich sie jedenfalls kennen gelernt.

      Ich würd dir raten die Wasserhygiene zu verbessern. Ich denke der Fisch wird es nicht packen und früher oder später eingehen.
      Aber musst du selber entscheiden.
    • hi,
      sorry, dass das trotz aussenfilters s oft nötig ist, tww zu machen war mir wirklich nicht bewusst (hab son schlaues buch, da stand war von alle 6 monate ...) naja hab gestern natürlich sofort nen 30% TWW gemacht und dem fisch auchmal seperat futter "zugespielt", er fraß auf jedenfall etwas, nur nachwievor hat er probleme zu "navigieren".. Es ist als könne er nur nach links" also in die Richtung, wo die Flosse eingeklappt ist

      Die Kupfersalmer verhalten sich sehr normal, ich habe ja nur gesagt, dass sie das gerne machen, natürlich sind die auch ständig in Bewegung und spielen fangen, also die empfinde ich nicht als unangenehm auffallend.
    • Hallo Felix,

      der Außenfilter ersetzt den Wasserwechsel nicht!
      Ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass dies so in einem Buch steht :schiel: .
      Ist mit den 6 Monaten evtl. eine Reinigung des Filters gemeint?

      Der Filter ist zum einen natürlich für die mechanische Filterung nützlich (d.h. um Schwebestoff aus dem Wasser zu fangen) und zum anderen für die biologische Filterung (sprich: bakterieller Abbau von Ammoniak und Nitrit). Dabei entsteht u.a. Nitrat. Dies ist zwar auch ein wichtiger Pflanzennährstoff, kann aber, wenn es sich zu sehr anreichert, lediglich durch Wasserwechsel aus dem Becken befördert werden.
      Hier ist das ganze nochmal detaillierter dargestellt: Stickstoffkreislauf im AQ

      Viele Grüße, Kati