Nach Wasserwechsel weiße Pünktchen


    • Sandro
    • 2086 Aufrufe 17 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach Wasserwechsel weiße Pünktchen

      Hallo,
      ich habe gestern einen 50 oder 40%igen Wasserwechsel gemacht, den Filter ausgewaschen und jetz haben einige Fische ein paar weiße Pünktchen auf den Flossen und dem Körper !!! Ist es die Weißpünktchenkrankheit oder was anderes ??? Und kann es vom Wasserwechsel bzw. dem Filter auswaschen kommen ???
    • hi,

      Jodfrei muss es sein, habs nochmal nachgegooglelt.

      Ich löse meist eine Messerspitze in einer Tasse auf und schütte sie über die Pumpe, so dass es schön verteilst wird.
      Ich hatte bisher keine Krankheiten und die Ichtyo oder wie man die schreibt, eben die Wei´ßpünktchen Krankheit kehrte nicht zurrück.
      Aber warte mal ab was die anderen schreiben. Ferndieagnosen sind immer schlecht. Vielleicht hast du ja ein Bild des Tieres .

      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…thyophthirius-multifiliis

      Das habe ich hier gefunden, sollte es dieses sein.

      lg
    • Hallo Sandro,

      wenn es die Pünktchenkrankheit ist, könnte Salz schon hilfreich sein.
      rhusmann.de/aqua/salz.htm

      Ich würde ein Wasser nicht grundlos aufsalzen, und ein Wasserwechsel bedeutet normalerweise nicht gleich die Pünktchenkrankheit.
      Das es am Wasserwechsel liegt, glaube ich jetzt auch weniger. Eher daran, dass Deine Fische in der letzten Zeit recht viel Stress hatten, und dieses den Abwehrkräften der Fische nicht sonderlich gut getan hat. Es wird also entweder durch Zufall mit dem Wasserwechsel zusammen hängen, oder aber das war noch das letzte Fünkchen was gefehlt hat.

      Ich selber würde mit einem malachitgrünhaltigen Mediakament behandeln wie zB eSha Exit.
      Hier noch etwas zum Erreger:
      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…thyophthirius-multifiliis

      Das hilft den Erreger zu verstehen und warum er zB länger behandelt werden muss als die Symptome sichtbar sind usw.
      Zunächst würde ich aber mal schauen, ob die Diagnose wirklich die Pünktchenkrankheit ist. Wenn es sie ist, dann warte nicht zu lang mit der Behandlung.

      Gruß Andreas
    • Hallo Sandro,

      in dem ersten Link steht an und für sich schon alles wissenswerte über die Behandlung mit Salz drin. Aber, wenn Du eh ein Medikament einsetzen möchtest, dann nehme nicht das Salz, oder umgekehrt. Die Krankheit liegt, wenn sie es ist ganz am Anfang und Deine Fische haben in der letzten Zeit schon einiges mitgemacht. Stresse sie nicht unbedingt mehr als notwendig.

      Gruß Andreas
    • HiHi Sandro

      Die Weißpünktchenkrankheit ist kein Drama. Die Erreger der Ichthyophthirius multifiliis sind im Anfangsstadium medikamentös gut in den Griff zu bekommen. (Fast jeder Hersteller hat ein Mittel im Programm: JBL Punktol, Sera Costapur, Esha Exit.) Oder durch eine Kombination aus Salz-Zugabe mit Temperaturerhöhung.

      Mit rein prophylaktischen Salzzugaben würde ich dauf Dauer eher nicht arbeiten, nicht alle Pflanzen und Tiere mögen das. Bei den Lebendgebährenden gibt es zwar kein Problem, aber bei empfindlichen Bärblingen? Das würde ich vom Becken und seinem Besatz abhängig machen.

      Anyway, ich würde das Auftreten der "Ichtyo" aber unbedingt als Warnsignal sehen. Denn der Ausbruch dieser Krankheit ist oftmals ein Alarmanzeichen für nicht optimale Haltungsbedingungen. Die Erreger sind als Schwärmer latent in sehr vielen Aquarien vorhanden, aber zum Ausbruch kommt die Krankheit vor allem durch Stressbedingungen. Dazu passt ja auch, dass sie bei Dir nach dem ganzen "Werkeln" im Aquarium aufgetreten ist. Auch Überbesatz kann eine (Mit-) Ursache sein.

      Vielleicht möchtest Du Dein Becken näher vorstellen, wenn nötig kannst Du hier dann Tipps zur Haltungsoptimierung geschenkt kriegen.

      Aber setze erst mal möglichst schnell mit der Medikamentation bzw. der Salz-Therapie an.

      Viel Glück,
      Stefan
    • Hi,
      @Stefan: Ich habe ein 100*40*50cm Becken und was den Besatz betrifft habe ich zurzeit: 6 Mollys, 6Platys,3Barben (2 Brokat- und eine Prachtbarbe)(kammen ev.aber noch
      raus),3Ancistrus und 9 guppys und leider nur noch 1 Garnele :zick: bekommt aber auch bald Artgenossen .
      Heute wird noch mit der Salz Temperatur Kombi angefangen und ich hoffe somit den Erreger und natürlich auch die Krankheit auf EWIG zu verbannen aus meinem AQ :teufel: :teufel:
      @all:schonmal:thankyou: für die Hilfe
    • HiHi Sandro

      Als überbesetzt empfinde ich das Becken nicht. Gut finde ich die Idee, die Barben aus dem Aquarium rauszuholen. Erstens sind es Gruppenfische – und zweitens könnte da ein Grund für Hektik und Stress liegen. Was sagen Deine Beobachtungen? Sind es „Flossenzupfer“, die die anderen Fische jagen?

      Aber erst mal: Viel Glück mit Deiner Salz-Temperatur-Therapie,
      Stefan
    • passt das Salz??

      Ich habe leider erst heute ( die #T'ankstelle bei der ich das Salz gestern besorgen wollte hatte es leider nicht) das Salz bekommen. Als Inhaltsstoffe wurde angegeben: Siedesalz(kochsalz) unjodiert,Kaliumchlorid,Trennmittel:Calciumcarbonat,Kieselsäure,Maatriumferrocyanid.
      Normalerweise sollte das doch funktionieren oder??
    • Hallo Wolfgang,

      Ja (!!) ich habe sie in den Griff bekommen ( nur mit dem Salz und der Temperaturerhöhung) und habe seither auch niemal mehr Probleme gehabt! Ich sehe bei meinen Fischen nicht einmal mehr irgendwelche Anzeiche, dass sie im Anfangsstadium der Pünktchenkranheit sind.