Landeinsiedlerkrebse


    • GottOfDarts
    • 1668 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Landeinsiedlerkrebse

      Hallöle...

      ich bin seit einiger Zeit Besitzer von 4 Landeinsiedlerkrebsen.
      Die Bande lebt in einem 60 cm Aqua, das ich zu diesem Zweck umgebaut habe...
      Sandgrund, Badeschale und Terrariengrund sibnd vorhanden, damit die Einsiedler graben und baden können.
      Ein wenig Deko und einige Schneckenhäuser zum wechseln sind auch da.
      Gedüttert wird mit handelsüblichem Krebsfutter und Granulaten.
      Obst und Gemüse ergänzen den Speiseplan.

      Also sollte es den Tieren eigendlich gutgehen.
      Sie budeln auch und ich sehe jeden morgen, das sie das Futterangebot auch reichlich annehmen. Ein Gehäusewechsel habe ich noch nicht
      beobachtet...

      Äh beobachten...

      Leider verbringen die Krebchen den ganzen Tag im Bodengrund oder in den Höhlen und lassen sich nur nachts mal sehen. Den ganzen Tag präsentiert sich das Becken in gähnender Leere, nur den Pfalanzen kann man beim wachsen zugucken. Dabei werden die Einsiedler doch als sehr aktive und
      zutrauliche Tiere beschrieben, die ihrem Dosenöffner sogar aus der hand fressen sollen....

      was mache ich falsch ???

      Gruss aus Koblenz
      Rolf.
    • Hallo Rolf,

      ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich diese Tiere soeben zum ersten Mal sehe OoO

      Die scheinen ja doch eher selten gehalten zu werden, oder?

      Nur mal so ein Schuss ins Blaue von mir: viell. ist es den Tieren zu "offen", so dass sie sich nicht so recht raustrauen.
      Auf dieser Seite wird beschrieben, dass sie Versteck- und Klettermöglichkeiten brauchen.
      Viell. würde es helfen, wenn du das Becken noch etwas besser strukturierst...?

      Viele Grüße, Kati