Garra flavatra hat dunkle Flecken am Kopf - Krankheit ?


    • Abby
    • 2430 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Garra flavatra hat dunkle Flecken am Kopf - Krankheit ?

      Wie äußert sich die Krankheit (Symptome) und seit wann?
      Zwei meiner vier Garra flavatra, besonders aber einer, hat dunkel-graue Flecken am Kopf bekommen. Gesehen habe ich es vorgestern das erste Mal. Das Verhalten ist aber unverändert, sie fressen auch nach wie vor mit Appettit. Bei einem meine ich darüber hinaus auch einen Laichausschlag zu sehen. Sind die Flecken vielleicht "normal"? Oder ist es ein Krankheitsanzeichen.

      Welche und wie viele Tiere sind betroffen?
      2 von vier Garra flavatra. (Beide aus der gleichen Zoohandlung, der 3. war direkt nach der Ankunft verstorben.) Der eine von beiden ist immer schon heller als die drei anderen, daher sieht man die Flecken vielleicht auch besser.

      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?
      Jepp---
      vor 14 Tagen sind neun Kardinalfische eingezogen. Denen, sowie den Macropoden geht es aber ausgezeichnet, Flecken haben die nicht.

      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?
      Täglich (einen Tag Pause) gibt es entweder Flockenfutter (JBL). Jeden 2. Tag ein oder zwei Welstabletten (fressen auch die Macropoden, nicht nur die Garars). Außerdem gibt es zwei oder drei Mal die Woche Frostfutter (dann aber nichts anderes). Entweder rote Mückenlarven, oder Diskus-Futter, Tubifex. Alternativ mind. 1/Woche einen Gemüsespieß. (Dann nur wenig anders Futter für die anderen Fische)

      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?
      Jeden Samstag großzügig, ca. 80%.

      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?
      Temp.: 23°C
      Nitrit: 0
      Gh: 8
      KH: 6
      Co2: ca. 15mg/l
      Cl: möglicherweise leicht erhöht, da sind die Teststäbchen aber ungenau.

      Volumen oder Maße des Aquariums?
      1,20 x 40 x 50

      Wie lange läuft das Aquarium bereits?
      August/September letztes Jahr, die Garras habe ich seit Oktober / November (Ganz genau weiß ich es nicht mehr).

      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?
      großzügiger Teilwasserwechsel gestern

      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:
      Ich habe die Düngung umgestellt auf EasyLife Profito und EasyLife Easy Carbo, zusätzlich JBL Tagesdünger wie zuvor. Gedüngt wird täglich. Das easy Carbo habe ich jetzt statt der empfohlenen 4ml/Tag nur noch 2ml/Tag gegeben. Gestern nach dem WW erstmal gar nichts.
      - BioCo2 Anlage vorhanden


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Abby ()

    • Hallo

      Doch...ich...

      also ich würde sagen es sind stinknormele Pigmentveränderungen und würde mir keinen Kopf machen..die Tiere halt beobachten...aber das sollte man eh täglich...

      Wenn es sich bei den Diskusfutter um Rinderherzfutter handelt...würde ich es nicht verfüttern...ansonsten hören sich Deine Futter,Halterungsbedingungen...etc.pp...gut an...Du hast Dir nenn Kopf gemacht um Hälterung Deiner Wassertiere und Pflege... :top:

      Ich würde sagen...ALLES IST GUT... :grinz:
    • Hallo Abby,

      da ich die Tiere nicht so kenne, kann ich es nicht einschätzen... aber sind/waren es evtl. noch Jungtiere bzw. zumindest noch nicht ausgewachsen?
      Im Laufe der "Jugend" kann sich ja bei einigen Fischen die Pigmentierung noch etwas ändern.
      Ich hab das bei meinen Kardinalfischen gesehen. Beim Kauf waren alle knallgelb (die Goldform halt). Nach einiger Zeit und einem nochmal ordentlichen Wachstumsschub haben einige dunkle Flecken bekommen; mal mehr mal weniger (siehe dieser Beitrag).
      Da ich die Tiere nun schon länger hab und nicht negatives feststellen kann, geh ich auch von einfacher Pigmentveränderung aus.

      Ich hoffe, dies ist bei dir auch nur der Fall und du wirst weiterhin viel Freude an den Tieren haben!

      Viele Grüße, Kati
    • Ich wollte euch mal eine kurze Rückmeldung geben. Die Flecken sind bis auf einen Punkt alle wieder verschwunden. Es kann also keine natürliche Färbung oder Pigmentveränderung gewesen sein. Mir ist aber eingefallen: Am Tag zuvor war mir ein ausgewachsenes Macropoden Männchen hinter den HMF gesprungen und der Depp wollte nicht wieder zurück. Ich hatte etwas Mühe ihn wieder dorthin zu befördern wo er hingehörte, da hinterm HMF ja nicht genug Platz für den Kescher ist. Letztlich habe ich dann die Filtermatte oben etwas niedergedrückt und ihn mit der Hand ins Becken "geschubst". Dabei ist durch das Zusammendrücken der Matte ziemlich Dreck ins Wasser gekommen, so dass ich dann doch noch einen Wasserwechsel nachgelegt habe. Und da ich grad dabei war, habe ich auch gleich geärtnert und den Echinodorus umgepflanzt und dabei habe ich natürlich auch Bodengrund augewühlt. Kann es sein, dass durch das Zusammendrücken der Filtermatte oder durch das Bodengrundaufwühlen beim Umpflanzen irgendwelche Stoffe ins Wasser gelangt sind, die dem Garra nicht gut getan haben? Aus Sorge hatte ich jedenfalls die Düngung (EasyCarbo, ProFito, Tagesdünger und CO2 eingestellt.) Seit einer Woche habe ich aber wieder langsam angefangen zu düngen und konnte keine Auswirkungen bei den Garra erkennen, so dass die Düngung wohl nicht dafür verantwortlich war. Da hatte ich ja Sorge, da ich die Düngung auf die oben genannten Dünger umgestellt hatte, kurz bevor die Flecken auftraten. Entschuldigt bitte diesen zusammenhängenden, absatzlosen Text, aber ich kann keinen Absatz machen?! Falls dann jemand Ideen hat, was das für Flecken waren.. ich wär dankbar für Hinweise. Lieben Gruß Abby
    • Huhu!

      Ich habe gerade zufällig beim Stöbern deinen Thread entdeckt. Auch ich halte eine Gruppe dieser Gattung und habe bereits vor längerem immer mal wieder einige meiner kleinen Barben-Lieblinge mit kleinen dunkelen Flecken endeckt. Bei mir waren es immer nur kleinere/jüngere Fische, die diese Veränderungen hatten und auch bei meinen schuppigen Freunden sind sie von selbst wieder verschwunden. Da ich ansonsten keinerlei Veränderungen an den Fischen gesehen habe, habe ich mir nicht so große Sorgen gemacht. Diese Garras sind ja besonders gut im Stimmung anzeigen :zwinker: Wenn irgendwas nicht ok ist, werden meine Fischchen immer recht blass und die roten Flossen werden heller. Wenn ich also glaube, dass etwas nicht in Ordnung ist, schaue ich als erstes, ob die Garras 'normal' aussehen.
      Bitte berichte uns doch weiter von deinen Barben! Es sind sooo tolle AQ-Bewohner :grinz:

      Sonnige Grüße sendet Eva :grinz:
    • Hallo Eva,

      schön, noch einen Garra Fan hier zu haben...

      Der besagte Garra ist leider mittlerweile verstorben. Etwa vor drei Wochen fand ich ihn einfach nicht mehr und dann schlußendlich tot in den Vallis. Ich weiß nicht, ob er sich dort verfangen hatte oder sich zum sterben verkrochen? Es war jedenfalls ein recht großer und vermutlich schon ein paar Jahre alter Garra. Seinem Kumpel (gleiche Größe/Alter) geht es nach wie vor gut.
      Mittlerweile habe ich es dann auch endlich mal geschafft eine 6er Gruppe bei verschiedenen Händlern zusammenzukaufen. Irgendwie haben sie die Tiere meist gar nicht, oder wenn nur zwei... in einem Laden hatten sie einige, aber die waren alle beinah weiß!! und ich habe mich nicht getraut sie zu kaufen...

      Nun denn... Nr. 6 habe ich letztlich heute erst bekommen und einsetzen können. Er war ein Einzelkind beim Händler und dort sehr ruhig und auch hier wirkt er sehr sehr ruhig - beinah apathisch. Er hat sich derweil aber schon schön schwarz gefärbt und knüpft erste Kontakte, so dass ich hoffe - auch er wird sich einleben.

      Der Renner hier sind neben den roten Mückenlarven übrigens gekochte Brokkoli-Röschen. Da bekommen sie ab und an mal eines auf einen Löffel aufgespießt. (In der Regel an dem Tag vorm Wasserwechsel). Da geht die Post ab!!! Probier`s mal aus... :lach: