Meine Redfire-Garnelen vermehren sich nicht mehr.


    • MariaErna
    • 12500 Aufrufe 28 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Redfire-Garnelen vermehren sich nicht mehr.

      Guten Abend in die Runde!

      Anfangs ist es mir garnicht aufgefallen, weil es so viele waren und immernoch genug sind, aber seit einigen Monaten ist es offensichtlich. Meine Garnelen vermehren sich nicht mehr. Keine Babygarnelchen, die vorbeirudern, keine schwangeren Weibchen. Erst dachte ich, dass es mit dem Winter zutun hat. Das Becken ist unbeheizt, das Wohnzimmer, wo es steht, nachts auch nicht. Aber nun ist Frühling, und es tut sich nichts. Das war mal anders. Letztes Jahr vermehrten sie sich so sehr, dass ich mir schon Gedanken machte, wohin mit den Überzähligen. Wenigstens diese Sorge habe ich nicht mehr. :cry:

      Woran kann das liegen?
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • HiHi Gisela

      Don’t panic! Ich wollte das Gleiche schreiben, Hermann war schneller. Ich halte solche Stagnationen oder gar Einbrüche bei der Population von Garnelen für durchaus normal. Solche Phasen mit extrem schwankender Populationsdichte kenne ich in meinen beiden RF-Becken auch.

      Genau: Und irgendwann kommt dann – quasi zur Kompensation - eine Bevölkerungs-Explosion.

      Auch wenn es schwer fällt: Warte es ab. Aber es spricht natürlich grundsätzlich auch nichts dagegen, wenn Du Dir einige trächtige Weibchen besorgst und sie gleich dazu setzt, wenn Du nicht warten magst.

      Viel Glück,
      Stefan
    • Dank euch, für eure Antworten. Nein, nein, ich kann warten. Jetzt, wo ich weiß, dass das normal ist. Es sind ja immernoch genug übrig, sodass das Becken nicht aussieht, wie eine Geisterstadt. :grinz:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Guten Morgen

      Ich hab mal wo gelesen, das Garnelen, wohl ihre Population, der Beckengröße anpassen.
      Wenn es ihnen zu voll wird, bekommen sie halt keine Babys mehr, oder eben weniger und schaffen so eine Stabile angepasste Anzahl.

      Möglich das bei dir so eine Grenze erreicht war ?
      Und wenn ein paar "verloren gehen" kommen wieder neue nach. :grinz:
      Mathias
    • Eigentlich praktisch. Das müsste bei uns Menschen genauso funktionieren. Wenn der Planet voll ist, gibts keine Babies mehr.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo,

      das ist richtig, sobald ihre Population zu groß wird vermehren sie sich nicht mehr.
      Ich musste , als ich mein großes Becken umgebaut habe, die Garnelen in ein
      kleineres Becken umsetzen.
      Da habe ich das gleiche festgestellt.

      Du als Garnelenmutti hättest es aber wissen müssen. :zwinker: :zwinker:
      Gruß Jue
    • Ist eigentlich bei vielen Tierarten so, dass sie darauf achten, keine Überpopulation zu entwickeln. Ist eben schöner, weniger Nachwuchs in die Welt zu setzen und dann nicht verhungern zu müssen. Ich persönlich fand zu der Thematik diesen Link interessant: Garnelenvermehrung In der freien Natur werden viele gefressen und dann sorgen die kleinen Tierchen schnell für Nachschub, wenn sie genug zu fressen haben. Theoretisch könne man auch Krebse ansiedeln, die dann mal eine Garnele fressen, damit Platz für Nachwuchs frei wird. Aber es stellt sich die Frage, ob man wirklich so grausam zu seinen Schützlingen werden möchte.
    • Hallo Holger,

      witzig, dass du gerade heute danach fragst. Denn gerade heute sichtete ich erstmalig seit langem ein schwangeres Weibchen. Mal gucken, ob es was wird.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • kräbbi schrieb:


      kann es denn mal sein das aus dem Tragenden Weibchen mal dazu kommt,dass die Eier nix werden? :denknach:


      Da bin ich mir ziemlich sicher. Während der Zeit, als meine Nelen sich sehr fleißig vermehrten, waren da so viele Schwangere mit so vielen Eiern. Also wenn die alle geschlüpft und groß geworden wären...dann.....äh......dann hätte es öfter mal Minishrimps gegeben. So aufgespießt aufm Zahnstocher und dann gegrillt.:tanz:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Guten Abend zusammen!

      Ich wollte nur mal berichten, dass die guten Wünsche bezüglich der Fruchtbarkeit meines Garnelenbeckens leider nichts gebracht haben. Ich sichte immer mal wieder schwangere RF-Frauen, nicht aber Jungtiere. Ich verstehe das nicht. In diesem Becken leben Tiere die gut und gerne drei Jahre und bei bester Gesundheit sind. Das weist doch darauf hin, dass alles passt. Und weil die Tiere wohl alle fit sind und alt werden, sind es immernoch genug. Derzeit habe ich drei trächtige Weibchen. Das heißt doch, dass sie durchaus willig sind, sich vorzupflanzen, zumal das Becken auf jeden Fall nicht übervölkert ist.

      Ich verstehe das nicht. :confused:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • HiHi Gisela

      Schade, wir hofften ja, dass simples Abwarten was bringen könnte. Denn Schwankungen in der Populationsdichte bei RF sind ja nicht so ungewöhnlich.

      Es ist halt ein ewiger Stress mit den Wirbellosen! Es sind eben recht primitive, nicht sehr anpassungsfähige Wesen. Irgendwas am Wasser stimmt nicht: Exitus der Brut! Und man findet kaum raus, was es ist. Wir messen ja nur 5 oder 6 Parameter, es kann ja noch ein gutes Dutzend andere Faktoren geben, die wir gar nicht kennen.

      Ein Kumpel hier aus dem Forum und ich sind gerade dabei, mit den Wasserparametern zu "spielen". Kennst Du Deine Werte? (Fränkischer Flüssig-Beton, vermute ich mal.)

      Ich habe ein ähnliches Problem mit Bienen-Garnelen. Sie halten sich, aber sie vermehren sich einfach nicht. (Jetzt versuche ich es da mal mit einem Leitwert von 200 MikroSiemens, Ph: 6,5, KH um die 5 Grad, 18 Grad Celsius)

      Ich würde in Deinem Fall eben auch versuchen, ein Viertel oder ein Drittel Osmosewasser zuzugeben. Vielleicht reicht das ja schon? Ist dann halt ein Experiment... Fährst Du 25 Grad? Wenn es Dein Becken erlaubt, senke mal zusätzlich die Temperatur um 2 bis 3 Grad.

      Kopf hoch, wir werden die Krabbler schon überlisten und zum Weiterleben über die Generationen hinweg zwingen!

      Viel Glück,
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      das Nürnberger Wasser ist super......mittelhart und besser, als so manches Mineralwasser. Und selbst wenn es am Wasser liegen sollte, warum vermehrten sich die Krabbler vor ca. einem Jahr wie dolle? Ich verwende immernoch das gleiche Wasser. Witzigerweise vermehrten sie sich in dem Augenblick sehr stark, als ich anfing, zu füttern, weil ein paar Endlerjungs Einzug hielten. Vorher bekamen sie nix. Ich befürchtete damals, die Endler würden zu viele Garnelenbabies wegfressen. Aber, nee, die Garnelen vermehrten sich wie wild. Und nun das.:-(

      Und nein, mit Osmosewassergepansche fang ich garnicht erst an. Ich bin gekanntlich und wahrscheinlich die faulste Aquarianerin dieses Forums und darüber hinaus.*g* Viecher, die sich bei mir bloß vermehren, wenn sie Osmosewasser bekommen, solln's halt in Gottsnamen bleiben lassen. Pffff Abgesehen davon, bitte wo krieg ich Osmosewasser her, wenn ich garkeine Anlage habe?
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • MariaErna schrieb:

      Ich bin gekanntlich und wahrscheinlich die faulste Aquarianerin dieses Forums und darüber hinaus.*g*


      Tja, my Dear, bei dem leuchtenden Vorbild kanste auch nicht erwarten, dass die Garnelen dann anders sind… Die Böckchen reißen sich keinen raus von wegen Befruchtung, die Mädels wollen keine Eier schleppen... Der Apfel und der Stamm, wie war das noch mal? :teufel:

      Reicht die Energie zum Runtersetzen der Temperatur? (Denn auch weiches Regenwasser trägt sich bekanntlich schwer.) Sonst hätte ich keine Idee mehr…

      Außer: Daumendrücken,
      Stefan
    • Stefan, selbstverständlich betreibe ich ausschließlich ungeheizte Becken. Anderfalls müsste ich mich darum kümmern, dass die Heizung funktioniert. :lach: Das bedeutet im besagten AQ eine Temperatur von derzeit gerade mal 20°C.

      Aber zum Thema: Apfel, der nicht weit vom Stamm fällt........*schäm*.....da könntest du den Nagel auf den Kopf getroffen haben. Ich meine, bei mir war auch Schluss nach zwei Kindern, stinkend faul, wie ich nunmal bin. :pfeifen: Und die Nelen machen's nach. Mist, Mist Mist!
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo Gisela,

      du sagtest, deine Garnelen vermehrten sich so richtig gut, als sie im Futter "schwammen" da du die Endler zusätzlich gut gefüttert hast.

      Ich nehme mal an du hast das schon längst versucht, aber im Falle, dasses untergegangen ist... gib ihnen doch mal gut was zu Futtern, damit sie sich wieder die Bäuche richtig vollschlagen können und das über nen gewissen Zeitraum, vielleicht tut sich ja was.

      Viel Glück wünscht dir
      Michael