Betta simplex - Einfacher Kampffisch


    • Duras
    • 8300 Aufrufe 0 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Betta simplex - Einfacher Kampffisch

      Name:
      Betta simplex
      Deutscher Name:
      Einfacher Kampffisch oder Krabi-Kampffisch
      Größe:
      6-7cm
      Alter:
      bis 5 Jahre
      Geschlechtunterschied:
      Bei älteren Fischen lässt sich das Geschlecht sehr leicht durch den schwarzen Streifen in den Schwanz- und Afterflossen unterscheiden. Bei den Männchen ist dieser sehr viel stärker ausgeprägt. Bei dem einen oder anderen Jungfisch ist das auch realtiv schnell zu erkennen.
      Sozialverhalten:
      Untereinander sind die Fische relativ friedlich. Es wird eine Rangordnung erkämpft, die sich öfters mal ändert. Dabei wird aber kein Fisch ernsthaft verletzt. Jeder Fisch im Aquarium unter 1,5cm Grösse ist Futter und wird gefressen. Auch Artgenossen sind nicht sicher.
      Besatz:
      Da es sich hier um Maulbrüter im männlichen Geschlecht handelt, sollten mehr Männchen wie Weibchen gehalten werden.
      Aquariengröße:
      Für ein Pärchen oder ein Trio (2M/1W) reichen 54l.
      Einrichtung:
      Auch bei so einem Bettabecken sollten Schwimmpflanzen nicht fehlen und eine dichte Bepflanzung ist auch hier pflicht. Ansonsten zeigen die Fische kaum ihre Farbe und sehen eher farblos aus. Mit Herbstlaub und Erlenzapfen tut man diesen Fischen keinen gefallen. Es ist eine Betta-Art, die sich sehr deutlich von allen anderen unterscheidet, da sie zwingend härteres Wasser benötigt.
      Zucht:
      Die Zucht ist recht einfach. Betta simplex ist ein Maulbrüter im männlichen Geschlecht. Es sollten mehr Männchen, wie Weibchen vorhanden sein. Das Männchen nimmt die Eier auf und brütet sie 14-18 Tage lang aus. Entlassen werden zwischen 40 und 80 Jungtiere. Man kommt fast nicht drumherum ein zweites Becken anzuschaffen, um eine grössere Zahl Jungtiere grosszuziehen. In meinem 112l Aquarium sind von zwei Würfen (über 100 Larven) am Ende nur 2 Fische durchgekommen. Die Larven sind nach der Entlassung aus dem Maul des Männchens gross genug, um frischgeschlüpfte Artemia zu fressen.
      Wasserwerte:
      pH: 7-8,5 GH: 10-20° KH: >8° Temp.: 26-28°C. ACHTUNG! Das Wasser darf nicht zu weich und zu sauer sein. Das können diese Kampffische garnicht ab.
      Aufenthaltsort:
      Die Fische halten sich vom Boden bis zur Oberfläche auf, wenn das Becken sehr dicht bepflanzt ist.
      Futter:
      Meine Betta simplex haben alles gefressen. Trockenfutter, Granulate, Frostfutter und Lebendfutter. Sie sind sehr gute Jäger und erwischen auch Guppyjunge.
      Sonstiges:
      Auch hier sollte das Becken sehr, sehr gut abgedichtet sein. Betta simplex waren von allen Betta-Arten, die ich bisher gehalten habe, die besten Springer, die sogar gezielt durch sehr, sehr kleine Löcher gesprungen sind.
      Fundort:
      Diese Betta kommen nur an einem einzigen Ort vor: Krabi in Thailand

      Bild 1 zeigt ein Männchen mit Eiern im Maul. Leider ist der blaue Streifen ind der Flosse kaum zu sehen. Während der Paarung leuchtet dieser so stark, wie bei Neons.
      Bild 2 zeigt ein Pärchen kurz vor der Paarung. Bei dem dunklen Becken kommen auf dem Foto leider die Farben des Männchens kaum zur Geltung.
      Bild 3 zeigt ein paar Junge in ihrer typischen Tarnfärbung.
      Bild 4 zeigt ein Weibchen. Man kann den nur sehr schmalen schwarzen Streifen in der Flosse erkennen. Bei Männchen sind diese sehr viel breiter und deutlicher.
      Bilder
      • DSCI0314.JPG

        154,35 kB, 800×600, 22 mal angesehen
      • Simplex-Bock3.JPG

        155,44 kB, 800×600, 18 mal angesehen
      • Simplex-Junge2.JPG

        201,13 kB, 800×600, 15 mal angesehen
      • Simplex-Weibchen2.JPG

        142 kB, 800×600, 16 mal angesehen