Molche für reines AQ?!


    • Schäfchen
    • 1868 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Molche für reines AQ?!

      Hallo zusammen,

      ich möchte mein 130Liter AQ neu gestalten und eigentlich hab ich mich schon für Axolotls entschieden.
      Nun hörte ich davon, dass man auch Feuerbauchmolche und Rippenmolche in einem reinen AQ halten könne.
      Kennt hier jemand sonst noch Molche, die nicht unbedingt einen Landteil benötigen?

      Dann hab ich noch eine Frage zu einem Aquarium mit Landteil.
      Viele wechseln nur regelmäßig das Wasser und haben keinen Filter.
      Fängt das nicht an zu stinken mit der Zeit?
      Ich meine- der Landteil ist ja feucht und wenn das Wasser nie gefiltert wird....

      Und könnte man einen Rippenmolch mit einem Axolotl zusammensetzen?

      Frag über Fragen- hätte da jemand die ein oder andere Antwort darauf?

      - - - Aktualisiert - - -

      EDIT: Das mit den Rippenmolchen geht wohl nicht weil die an die Kiemen des Axolotls gehen würden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schäfchen ()

    • Hi,

      Ich verlinke ja nich gern in andere Foren, aber da ich mich selber mit den Tieren nicht auskenne und eine gute Bekannte in einem anderem Forum darüber berichtet, wie sie ihre Molche gehalten hat, ist es bei der Masse an Seiten einfacher:
      aquaristik-talk.de/mitgliederb…olche-sind-umgezogen.html

      Edit: Soweit mir bekannt, brauchen die Feuerbauchmolche nämlich auch einen Landteil. Oder nur als Jungtiere? Bin mir da jetzt nicht mehr so sicher.

      Gruss
      Sascha
    • Hallo,
      Molche sollten in einem Aqua-Terrarium oder Aquarium mit Landteil gepflegt werden.

      Weiter ist daran zu denken, das diese Tiere ware Kletterkünstler sind und somit auch schnall ein Aquarium verlassen können, wenn es nicht richtig dicht ist.

      Zu guter Letzt noch der Hinweis, das keine Molche aus der Natur entnommen werden dürfen.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Ja, das würde ich auch niemals tun.

      Die meisten, die Feuerbauchmolche mit Landteil hatten, haben ihn früher oder später wieder
      entfernt weil sie sich nur im Wasser aufhalten.
      Soviel ich weiß, brauchen die Rippenbaumolche keinen Landteil.

      Kann mir sonst zu meinen anderen Fragen bzgl. Filter usw. niemand weiterhelfen?
    • Hallo,

      ich habe weder Axolotls gehalten, noch von Molchen gute Grundkenntnisse.
      Aber hält man Axolots nicht im Kaltwasser? Falls ja, würde sich die Frage der Vergesellschaftung mit tropischen Molchen schon erübrigen.

      Aber falls du dich nur auf Axolotls konzentrierst: die brauchen definitiv kein Landteil.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hi,
      ja ,Axolotl brauchen Kaltwasser .Bei den meisten Fischen sorgt man dafür ,dass das Wasser nicht zu kalt wird ,bei Axolotl musst du dich um das Gegenteil kümmern.
      Vergesellschaften mit den tropischen Molchen wäre also hirnrissig.
      Zebrabärblinge werden oftmals als Gesellschaft genommen ,da diese kühle Temperaturen vertragen können ,sich einfach nachzüchten lassen und auch ab und zu als Lebendfutter dienen können .
      Mit 130 Litern wärst du etwa bei 80x35/40 cm Grundfläche? Wenn ja wäre mir das zu für Axolotl zu klein.
      Die Guten schaffen bis zu 30 cm ,wie willst du die bei 35 cm Tiefe halten ?
      MfG,
      David
    • Ich glaube, das ist nicht das richtige Forum für Fragen nach einem Landteil :zwinker:

      Ich habe mich gestern für Axolotls entschieden und bin fleißig dabei, mir robuste Pflanzen (ja, ich weiß *g aber ich wills wenigstens versuchen
      bevor ich da Kunststoff hineinsetze), Verstecke und Futter herauszusuchen.

      Da man ja keine Chemie ins Wasser setzen darf, braucht das Becken ja auch eine gewisse Zeit bis es eingelaufen ist.
      Das ist genau das Richtige für mich Ungeduldiges :grinz:
      Egal- in der Zeit plan ich einfach und les mich noch mehr ein.

      Es gibt einiges an Fischen, unter anderem auch Guppys die man mit hineinsetzen kann und die auch gleichzeitig für Lebendfutter sorgen.

      Schau´n wir mal.

      Mit 130 Litern wärst du etwa bei 80x35/40 cm Grundfläche? Wenn ja wäre mir das zu für Axolotl zu klein.
      Die Guten schaffen bis zu 30 cm ,wie willst du die bei 35 cm Tiefe halten ?


      Ich stelle sie hochkant ins Becken wenn sie ausgewachsen sind, ist doch klar :grinz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schäfchen ()