Darf ich vorstellen, Gundi.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darf ich vorstellen, Gundi.

      ich war heute mit meiner frau bei Jonas Stratmann in Solingen,
      der hatte heute geöffnet.

      Bei ihm habe ich mir Gundi gekauft ( Namensgebung meiner Frau)

      Es handelt sich um eine Schäfergrundel - Valenciennea puellaris.
      Ich hätte gerne ein Pärchen gehabt, aber da war nicht drann zu kommen.

      Gleich nach der Eingewöhnungsphase fing sie an den Bodengrund zu durchpflügen.
      Bilder
      • Bild 247.jpg

        165,24 kB, 1.024×681, 68 mal angesehen
      • Bild 243.jpg

        182,96 kB, 1.024×681, 65 mal angesehen
      Gruß Jue
    • Moin Jü!

      schön, wenn dir meine Empfehlung gefällt und auch Nutzen bringt. Hast du gut gekauft, sie sieht kräftig und gesund aus und wird dir innerhalb kürzester Zeit mal zeigen, wie man einen Bodengrund umgestalten kann. Ausserdem sieht es so aus, als sei Gundi ein Weibchen, wegen der nicht verlängerten Rückenflosse. Der Name Gundi passt also auch ganz gut.

      (Ähm, kleine Anmerkung: Sie ist kein Schaf, sondern sie schläft - weil MaidenschLäfergrundel)
      Gruß - Ingo
    • Hallo,

      ich danke euch.
      Sorry Ingo das ich das L unterschlagen habe.

      Das Abenteuer Gundi hat sich wohl erledigt :cry: :
      Gestern noch putzmunter bei der Arbeit, doch seit
      heute Morgen wurde sie nicht mehr gesichtet. :confused:
      Eine großangelegte Suchaktion unter und hinter dem Becken
      verliefen erfolglos.
      Selbst die intensive suche im Becken mit Spiegel und
      Taschenlampe-nix.
      Gruß Jue
    • , Du ahnst: Wenn jemand wie ich sich über Salzwassersprotten äußert, kann es nur Blödsinn sein. Trotzdem: Sind die Schläfergrundeln nicht diese seltsamen Fische, die sich Wohnhöhlen graben?

      Zit „Am Anfang baut diese Grundel sich große Sandhügel, indem sie Bodengrund sammelt und über einer Höhle aufschüttet. Sie rammt dann kopfüber durch den Hügel und schläft in der Höhle.“ meerwasser-lexikon.de/tiere/364_Valenciennea_puellaris.htm

      Gib ihr ein bisserl Zeit – vielleicht kommt sie ja wieder raus?

      LG, viel Glück,
      Stefan


      P.S. Ansonsten, lass' mich doch in Ruh' mit Deinem Salzwasserzeugs! Alleine die Bilder nerven! Rauben nem alten Mann die Seelenruhe! Machen ihn hippelig! Und immer diese nervösen Gedanken: "Sollte ich vielleicht doch?" :hammer:
    • Hallo Jürgen,

      eigentlich sind diese Grundeln nicht sonderlich empfindlich. Ich hatte aber auch schon mal das Pech, ein etwas empfindlicheres Exemplar zu erwischen. Auch die war nach zwei Tagen spurlos verschwunden und ist nie wieder aufgetaucht.
      Ich mache dir nicht viel Hoffnung, dass es bei deiner Grundel ähnlich läuft, würde dir aber trotzdem empfehlen, noch eine Woche zu warten. Manchmal verstecken sich diese Tiere so geschickt, dass du sie gar nicht finden kannst.
      Zum Höhlen graben: Dazu bedarf es eines Pärchens. Das Männchen gräbt sein Weibchen abends in eine Höhle ein, aus der sie erst morgens erst wieder auftaucht. Meine Grundeln waren immer Einzeltiere, die nie eine Höhle gegraben haben, sondern sich nachts in den Steinaufbauten versteckten.

      Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass kleinere Exemplare wesentlich empfindlicher auf den Transport und die neuen Verhältnisse reagieren. Größere Grundeln sind meist fitter und überstehen diese Prozedur leichter. Wichtig ist es, die Tiere im Transportwasser im Eimer langsam und tröpfchenweise mindestens eine Stunde an das neue Wassermillieu anzupassen und sie möglichst schonend umzusetzen - also mit der Hand, nicht mit dem Kescher. Stress tut ihnen nicht gut. Es gibt auch eine Lösung, die man in den Eimer mit dem gemischten Wasser füllen kann. Diese Lösung vermindert den Stress und tötet überdies auch noch Krankheitserreger, die bei einem Neubesatz ausbrechen können.
      Wenn du mal deine PNs checkst, ich habe dir den Namen des Produktes gerade geschickt. Ich drücke dir die Daumen, dass deine Gundi wieder auftaucht - unmöglich ist das jedenfalls nicht.
      Gruß - Ingo
    • Jepp!, Jü, einigen wir uns auf einen Kompromiss? Ich drücke mir weiter am Monitor die Nase platt bei Deinen und Ingos tollen Bildern. Lese auch gerne ein bisschen mit. Aber Salzwasser selber angehen? Sagen wir mal so: Wenn ich mal so klug und reich bin wie Du, … dann denke ich noch mal drüber nach! Sei versichert, ich sag’ Dir dann schon blitzschnell Bescheid!

      Viel Glück – und: Mache halt einen zweiten Versuch mit der Schläfergrundel! Vielleicht doch ein Pärchen? Denn crazy sind diese Sprotten allemal!

      LG
      Stefan