Mikrokrabben


    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mikrokrabben

      Wer kennt sich damit aus????? Wer kann mir gute Literatur empfehlen????
      Also heute ist bei meinem 10 er Nano der Filter verendet :teufel: kein Ding, Filter hab ich ja nun noch, aber auch ein 30 er Cube das hab ich dann mal auf die Schnelle eingerichtet und gestartet. Die Schneggis müssen da jetzt einfach durch, werden es schon schaffen, Boden mit rein gegeben, Filter angeimpft. Wie das Nano Cube da so stand, habe ich meine Idee dort mal ein Betta zu halten verabschiedet. Der würde ja Platzangst bekommen und doof werden, da sind jetzt aktuell zwar nur kleinwüchsige Pflanzen drin, aber wenn das denn Betta gerecht wäre, hätte das arme Tier ja kein Platz mehr. Nee nee nee das tu ich mir und dem Fisch nicht an, ich hätte jedesmal ein schlechtes Gewissen wenn ich das Becken sehe. :cry: :

      Ein 30 iger Cube aber nur für Posthörnchen und TDS finde ich aber auch blöd, also hab ich mich mal schlau gemacht was da noch so drin wohnen könnte. Garnelen hab ich schon im anderen Becken ( 54 er) wo mal die Betta smaragdina einziehen werden, Fische geht ja mal gar nicht, selbst der kleinste Minifisch ist noch zu groß dafür. Tja also was Krebsartiges so dachte ich und bin auf meiner Suche auf die Minikrabbe gestossen.
      Die fände ich ja mal schick dafür, aber dazu brauche ich mehr Infos, im www hab ich zwar massig Bezugsquellen gefunden, aber nur wenige Infos. :pfeifen: Deshalb frage ich euch? Wer hält die Krabblern? Wer kann mir Infos geben? OoO
    • Hallo,

      auf der Heimtiermesse in Hannover vor 2 Jahren habe ich erstmals diese Minikrabben, die in etwas so groß wie ein Daumennagel sind, gesehen.

      Es gab auch einen User, der welche gekauft hat. Ich schicke dem Betreffenden mal eine PN. Vielleicht kann dieser Dir noch ein paar Tipps geben.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Danke Micha, naja bis auf Schnecken sollten die Kleinen eh alleine leben, Schnecken hab ich halt in allen Becken.

      Ich werde wohl noch ein paar feinfiedrige Pflanzen (schreibt man das so?) als Bepflanzung nehmen und ansonsten sehen wir dann weiter.
      Das soll dann ihr Zuhause werden.
      Bilder
      • IMG-20140628-WA0000.jpg

        162,79 kB, 576×768, 34 mal angesehen
    • Hallo Stephanie,

      ein neuer Erfahrungsbericht über diese Tierchen wäre sicherlich interessant.
      Hier hab ich im Netz noch was gefunden.
      An anderer Stelle steht, dass sie nicht so besonders gerne Strömung mögen, also wenn möglich, den Filter nicht zu stark einstellen.

      Das Becken sieht doch schon prima aus. Ein paar Schwimmpflanzen wie Muschelblume oder Froschbiss würd ich noch reingeben, da sich die Krabben wohl gerne in den Wurzeln dieser Pflanzen aufhalten.

      Viele Grüße, Kati
    • Hi Kati, danke ja den Link hatte ich auch gefunden. Das mit der Strömung hab ich auch schon in Erfahrung gebracht, was ich dann selbstverständlich berücksichtige. Da es eh nur ein kleiner Nano Filter ist sehe ich da kein Problem.

      Das Becken finde ich persönlich etwas kahl, ich mag es ja total verkrautet, wobei ich so dann sehr wahrscheinlich die Kleinen besser sehe. ;)
      Hm, werde es wohl so lassen und noch ne schicke Schwimmpflanze rein packen.
      Danke für eure Hilfe :knuddel:
      Erfahrungsberichte wird es dann auch geben, aber das muss warten, erst einmal läuft das Becken jetzt ein, dann kommt Ende August mein Urlaub und dann werde ich die Krabbler holen
    • Hallo,

      Ich spiele selber mit dem Gedanken mir welche anzuschaffen und bin bei meiner Recherche darauf gestoßen, dass sie wohl sehr gerne im Mulm nach fressbarem suchen. Also das Becken blos nicht zu sauber halten. ;)
      Wenn du die Krabben hast, kannst ja mal testweise etwas Mulm aus einem Filterschwamm hineingeben und schauen was passiert.

      Ich stimme dir zu, dass das Becken noch etwas kahl ist. Die Mikrokrabben sollen wohl oft in den Pflanzen sitzen. Daher sind vermutlich viele hohe Pflanzen zum "Klettern" die bessere Wahl.

      Gruß Michi
    • Hi Michi danke für den Tipp werde es ausprobieren,
      dann werde ich doch noch was größeres hinten rein packen und austauschen so wie es mein ursprünglicher Plan war

      - - - Aktualisiert - - -

      Ach so Mulm entferne ich eh seltenst, sehe da keine Notwenigkeit drin. Schneggis halten die Becken alle schön sauber. Heute morgen haben sie eine Garnele verputzt die die Nacht nicht überlebt hat. :grinz:
    • Futter Mikrokrabbe

      Ich halte meine Mikrokrabben mit Erfolg in reinem Volvicwasser. am liebsten fressen die gebratenes oder gekochtes Huhn....aber auch tote garnelen werden gern genommen. Sind scheinbar sowas wie die Aasgeier im Becken. Aber auch zu Wasserflöhen oder roten Mückenlarven sagen die nicht nein...wobei weisse Mückenlarven eher verschmäht werden. Die Paarung läuft so ähnlich ab wie bei Krebse wobei das Weib auf den Rücken gelegt wird und so kurz verharrt. Die Nauplien sind jetzt auch geschlüpft...mal schauen was draus wird..... :cool: .Meiner Meinung nach lieben Sie sehr wohl eine Strömung in der sie manchmal sitzen und mit den Ärmchen wackeln.