2500l Malawi- Kinderbecken


    • Schniefxx
    • 22934 Aufrufe 108 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,
      seit ein paar Tagen haben wir Probleme in dem Becken. Die Fische schwimmen oben, d, japsen scheinbar nach Luft und sind blass. Vier große, erwachsene Tiere sind tot. Die Schnecken sitzen ebenfalls an den Scheiben.
      Wir machen Wasserwechsel, stundenlang, bei der Literzahl dauert das echt lange. Gottseidank müssen wir keine Eimer schleppen,
      Meine Tests sind allesamt weg. Ich hatte die dort gelassen, weil ich sie Zuhause eh nicht brauche. Sie waren allerdings abgelaufen. Schätze, da hat jemand eifrig reagiert und die Tests in den Rundordner verschoben.
      Mit einem Urintest konnten wir Nitrit ausschließen, Ammoniak kann man damit leider nicht messen.
      Schlauer sind wir trotzdem nicht.
      Jetzt bekommen sie seit drei Tagen kein Futter. Irgendwann hängen sie oben.
      Am 2. Juni habe ich zum ersten Mal das komplette Filtermaterial ausgewaschen.
      Da hatte ich richtig lange Zeit. Überall war Schlösser, da dachte ich, nach der Zeit kannst du das mal machen.
      Das ist jetzt acht Wochen her, daher denke ich eigentlich, hat es nichts mit der jetzigen Misere zu tun... Es sitzt aber natürlich im Hinterkopf.
      Wünscht mir Glück, dass, wenn ich diesen Nachtdienst um habe, nicht morgen Früh noch Wasser wechseln muss.
      Danach sind übrigens alle wieder wohlauf und schwimmen normal.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Schniefxx schrieb:



      seit ein paar Tagen haben wir Probleme in dem Becken. Die Fische schwimmen oben, d, japsen scheinbar nach Luft und sind blass. Vier große, erwachsene Tiere sind tot.

      Mit einem Urintest konnten wir Nitrit ausschließen.
      Hallo Corinna,

      Nitrit ausgeschlossen, Fische japsen nach Luft...könnte Sauerstoffmangel gewesen sein, oder war das Wasser vielleicht zu warm geworden?
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Ja, das habe ich auch gedacht. Mein Wohnzimmerbecken hatte auch 30° gestern. Normalerweise heizt sich das nicht so stark auf und irgendwie habe ich es nicht oft genug kontrolliert, da ich mich soviel mit meinen Nadeln beschäftige, die sind ja im Esszimmerbecken.

      Habe dann erstmal einen kühlen Wasserwechsel gemacht und Licht aus. Jetzt geht´s wieder.
      Liebe Grüße von BaBo
    • Hi,
      nein, wie gesagt, messen ging nicht, die Tests sind weg. Klar kann das Ammoniak sein, aber ich kann es gerade nicht messen.
      Mittlerweile haben wir dermaßen viel Wasser getauscht, dass es eigentlich gar nix mehr sein kann :motz:
      Ob was gammelt? Das habe ich mich auch schon gefragt. Finde aber nichts. Habe auch die Schiffswracks durchsucht, nichts.
      In das Gestein komme ich nicht rein, klar, aber die Fische würden sich drum kümmern :popcorn:
      Von den Großen vermisse ich auch keinen.
      Es müsste dann einer unserer unkontrolliert Vermehrten sein. Die kann ich nicht mehr zählen.
      A propos, habt ihr schonmal eine Fischfalle eingesetzt?
      Wir überlegen, mal einige raus zu fangen.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Thema wurde von 2 Benutzern gelesen