Mein 30l Kampffischjungle


    • gstar
    • 4094 Aufrufe 9 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein 30l Kampffischjungle

      Beckenvorstellung


      Mein Kampffischjungle


      Beckenbeschreibung

      Thema das Beckens: Kampffischjungle

      Beckengröße: 30l

      Standzeit des Beckens: 1 Monat


      Beckeneinrichtung

      Bodengrund: heller, grober Sand

      Pflanzen:
      - klein bleibende, grüne Crypto
      - Cryptocoryne wendtii "grün"
      - Cryptocoryne wendtii "braun"
      - Javafarn
      - Anubias nana
      - Cabomba carolina
      - Vallisneria americana
      - Hornkraut
      - Büschelfarn

      Dekogegenstände:

      2 Mangrovenholz Wurzeln

      Technik

      Beleuchtung:
      Aqualantis LED Nano Beleuchtung

      Filter:
      Aqualantis Mini Biobox Innenfilter

      Beheizung:
      Heizstab aus dem Set

      CO2:
      Ich spiele mit dem Gedanken eine Bio-CO2 Anlage selber zu bauen


      Beckenbesatz

      Arten und Anzahl der Tiere:

      Im Augenblick insgesamt so ca. 10 Baby Platys, Guppys und Mollys.
      Einige PHS

      Wenn das Becken noch ein wenig verkrautet, hol ich mir wahrscheinlich ein Kampffischmännchen, wenn möglich versuche ich einen aus schlechter Haltung zu retten.




      Sonstige Angaben zum Aquarium:

      Hallöchen,

      Hier kommt die versprochene Vorstellung meines 30l Nanos, welches mein 13er ersetzt.
      Ich hab das Becken vor genau einem Monat extrem günstig beim orangenen Baumarkt mit H geschossen.
      Hab das Becken dann relatif flüchtig eingerichtet und meine Schneckis umgesiedelt. Nach und nach hab ich das Becken immer mehr mit Pflanzen vollgemacht, bis es mir jetzt wirklich gefällt.
      Dann kam die Frage zum Besatz:
      Für kleine Bärblinge ist mir das Becken doch zu klein.
      Zwergkrebse, also die wo kleiner sind als CPO und weniger aggressiv, wären gegangen. Problem: In der Schweiz ist die Krebshaltung verboten. Also fielen auch die Krebschen raus.
      Garnelen waren mir dann doch zu uninteressant. Also hab ich mich für einen männlichen Beta splendens entschieden.

      Dazu hätte ich noch Fragen:

      Die Strömung ist noch ein bisschen zu stark. Verstopfen des Ausfluss geht oder?
      Wie siehts mit der Ferienfütterung aus?

      Gruss,
      Patrick

      ps: Auf den Bildern sieht das Becken einwenig heller aus als es ist.
      Bilder
      • photo 1.jpg

        214,25 kB, 652×768, 101 mal angesehen
      • photo 2.jpg

        260,17 kB, 1.024×768, 93 mal angesehen
    • Hi,

      Also wenn der Fisch gut genährt ist, dann hält der auch 2 Wochen ohne Futter aus. Wenn es länger dauert gibt es bestimmt jemanden, der nach den Blumen und der Post schaut. Der kann auch füttern. ABER am besten das Futter passend für jeden Tag hinlegen. Wer sich damit nicht auskennt neigt oft dazu mehr reinzuschmeissen, als wirklich gut ist. Und das kann dann schlimm enden. Nicht selten war das Wasser dann trübe und Nitrit sehr hoch, weil einfach zuviel reingeschüttet wurde.
      Aber das nenn' ich mal ein verkrautetes Becken.

      Gruss
      Sascha
    • Hallo,

      das Becken ist ja eine Betta-Wohlfühloase. Es gefällt mir richtig gut. Sascha hat dir die Ferienfütterung schon gut erklärt. Das Futter zu portionieren kann ich auch nur empfehlen. Ich durfte schon mal nach 12 Stunden Heimreise direkt in meinem Aquarium eine Schicht Futterflocken vom Boden absaugen und einen großzügigen Wasserwechsel machen.

      Wieso tendierst du zu einer Bio-Co2 Anlage? Das Becken sieht schon sehr gut bewachsen aus. Aus meiner Erfahrung heraus lasse ich meinem Betta Splendens immer ein wenig Schwimmraum, den er auch gerne nutzt.

      Liebe Grüße Kerstin
    • Kleines Update

      So gestern ist er eingezogen :zigarre:
      Heute konnte ich gleich ein Schaumnest entdecken, er scheint sich wohl zu fühlen :cool:


      Und es wuchert immer noch schön.

      Gruss,
      Patrick
      Bilder
      • IMG_8992.jpg

        321,29 kB, 1.024×768, 30 mal angesehen
      • IMG_8967.jpg

        191,1 kB, 1.024×768, 26 mal angesehen