1 Ancistrus und eine Grundel tot, 1 Ancistrus macht gestörten Eindruck. HILFE!


    • Welsi1012
    • 794 Aufrufe 4 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1 Ancistrus und eine Grundel tot, 1 Ancistrus macht gestörten Eindruck. HILFE!

      Hallo,

      hier kurz mein Problem:
      Habe vor etwa 2 Wochen ein Ancystrus verloren, konnte allerdings nicht feststellen warum.
      Etwa eine Woche später musste ich eine Grundel beerdigen, ich vermute den Futterkampf mit den anderen verloren und verhungert.
      Heute habe ich dann einen meiner älteren Ancystren auf den Rückenliegend gefunden. Er zeigte so gut wie keine Reaktionen auf äßere Reize. Normalerweise ist er relativ schreckhaft.
      Habe Ihn erstmal in eine kleine Notisulationsunterkunft getan um ihn besser zu beobachten.
      Dort zeigte er dann von normalen Verhalten bis "ich stell mich tot" alle Verhaltensweisen.
      Ich bin mir nicht sicher, ob er krank ist oder nicht.

      So hier nun noch der Fragebogen:

      Welche Tiere sind erkrankt?


      Gibt es Veränderungen im Aussehen, Verhalten, Körperhaltung oder Kotabgang?
      Ja, verhalten ist seltsam (s.o.)

      Seit wann tritt das Problem auf?
      01.05.2015

      Wie lautet der vollständige Besatz?
      3 Ancystren (w,m,m) 3 Grundeln (Rhinogobius candidianus), 2 Netzschmerlen (Botia almorhae), ca. 10 Guppys

      Wie verhalten sich die anderen Tiere im Aquarium?
      normal

      Wie groß ist das Aquarium (Liter oder Maße)?
      200 l (100X50X40)

      Wie lange läuft das Aquarium schon?
      ca. 1/2 Jahr

      Wurde in letzter Zeit in dem Becken etwas verändert? Neue Tiere, Pflanzen, Einrichtung?
      Es seind seit 2 Tagen 2 rote Lotus Pflanzen drin und seit etwa 2 Wochen 1 Bund Cabomba Carolina

      Was wird gefüttert? Wie oft und wie viel?
      Alle 2 Tage Flockenfutter, ab und ein eine Futtertablette und etwa einmal die Woche Gemüs (Möhre oder Zuchinni)

      Wie hoch ist die Wassertemperatur?
      24°C

      Wasserwerte von Aquarium und Leitungswasser (sofern bekannt)?

      11,0 KH
      6,8 Ph
      11,0 GH
      50,0 NO3
      0,030 NO2
      25 CO2


      Wurden die Wasserwerte mit Teststreifen oder mit Tröpfchentests ermittelt?
      Tröpfchentest

      Wird das Wasser aufbereitet oder gefiltert? Womit?
      HMF

      Wie oft wird Wasser gewechselt, in welcher Menge und wann war der letzte Wasserwechsel?
      Alle 2 Wochen 30 - 40 % vor 2 Wochen

      Wurden in der Nähe des Beckens irgendwelche Sprays/Chemikalien/Dünger verwendet?
      Wurden Floh- oder Zeckenmitteln o.ä. bei anderen Haustieren angewendet?

      Nein

      Sind im Becken irgendwelche unbekannten Tiere zu sehen?
      1 Schnecke

      Was wurde bisher unternommen? Welche Medikamente wurden bereits eingesetzt?
      Quarantäne, keine Medikamente

      Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe!

      Gruß


      Welsi
      Bilder
      • DSC_0004.jpg

        117,76 kB, 432×768, 20 mal angesehen
      • DSC_0005.jpg

        187,17 kB, 1.024×576, 14 mal angesehen
      • DSC_0006.jpg

        181,63 kB, 1.024×576, 13 mal angesehen
      • DSC_0008.jpg

        136,19 kB, 1.024×576, 14 mal angesehen
      • DSC_0013.jpg

        204,55 kB, 1.024×576, 24 mal angesehen
    • Hallo,

      hast du mal den NO2 (Nitrit) Wert gemessen?

      Was die zwei toten Fische hatten, kann ich dir nicht sagen. Was du tun kannst wäre einen großen Wasserwechsel von mindestens 80%.

      Der Ancistrus hat einen eingefallenen Bauch (1.Bild), den solltest mal besser (mehr) füttern.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo,

      ich sehe auf dem Foto, dass du einen CO2-Flipper, bzw. eine CO2-Anlage im Aquarium hast. Dabei hast du nicht viele Pflanzen, die das CO2 verbrauchen könnten. Einen CO2-Dauertest kann ich nicht sehen.

      Kann es sein, dass deine Fische eine CO2-Vergiftung hatten. Gerade von Antennenwelsen kenne ich das Verhalten, sich bei zu viel CO2 wie tot auf den Rücken fallen zu lassen. Da hilft dann aber ein großer Wasserwechsel (80 - 90 %). Dann sollten sich die Fische langsam rappeln.
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Hier nochmal meine Werte in leserlich:
      11,0° KH; 6,8 Ph; 11,0° GH; 50,0 NO3; 0,030 NO2; 25 CO2

      @perseusp: Doch einen CO2 Dauertest habe ich. Eine CO2 vergiftung halte ich für ausgeschlossen, da alle anderen Fische fröhlich durch das Becken schwimmen.

      Mein Ancystrus hat die Nacht leider nicht überlebt.
      Werde jetzt nochmal das Futter etwas verändern. mal sehen, ob das hilft.