Altes Problem mit dem Tigerlotus


    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Altes Problem mit dem Tigerlotus

      Hallöchen :wink:

      Das Problem gibt es ja unzählige Male und ich hab auch viel im Internet geforscht, hab aber jetzt auf meine Frage nicht so viel rausgefunden:

      Mein Tigerlotus im 250l-Aqurium war bei seiner Ankunft bereits riesen groß (aus 400l-Aquarium entnommen).
      Auch war ich darauf gefasst, dass alle Blätter kaputt gingen, damit er sich an mein Wasser gewöhnen konnte, was er auch brav machte und in der Woche 7 neue Blätter zum Vorschein brachte.
      Das ging so 1,5 Wo lang- die Blätter sind toll weinrot und handflächengroß, bleiben aber allesamt bei einer Beckenhöhe von ca. 15cm stehen! OoO
      Nun sind die schönen Blätter (gesamt 9)alle da hinten- verdeckt von einer Wurzel.

      In einer Woche kommen bei mir Verwandte und egtl wollte ich mit meinem Aquarium-Schatz ein bisschen angeben :grinz: , aber da wo der Tigerlotus wachsen soll ist ja nun ein riesen großes Loch.

      Noch schnell zu Wichtigem:
      Er steht mittig im Hintergrund, bekommt viel Licht ab (steht frei) und im Becken läuft eine CO2-Anlage. Außerdem wird mit Tagesdünger von JB* und Düngekugeln gedüngt.

      Meine Frage:
      Bekomm ich den Roten Tigerlotus irgendwie dazu, jetzt im Endspurt wenigstens noch 10cm zu Wachsen? :denknach:




      Meine Frag

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schleierkampffisch () aus folgendem Grund: Grammatik...

    • Hallo,

      ich verstehe den Sinn derzeit nicht so richtig.

      Du möchtest, das Deine Pfleanze in kurzer Zeit 10 cm an Wuchs zulegt ?

      Du beschreibst Deine Haltungsbedingungen, die auch nicht schlecht sind. Der Rest braucht seine Zeit.

      Wäre die Pflanze seperiert, könntest Du mit einem Dünge-Marathon vielleicht noch etwas erreichen. Im Aquarium kann ich davon nur abraten.
      Die Gefahr ist Groß, das Du Dir ein massives Algenproblem ins Becken holst und Deinen Tieren schadest.

      Eine Lebensweisheit ist, "Wer prahlen will, ohne etwas zum Prahlen zu haben, wird irgendwann etwas dümmlich dastehen"
      Weniger ist manchmal mehr.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo,

      die Erklärung wurde bereits genannt. Tigerlotus neigt dazu, durch Umsetzungs-Stress alle Blätter abzuwerfen und Neue zu bilden, das dauert nunmal.

      Da die Tigerlotus zu den Seerosen-Gewächsen gehört, sind Wachstumsstillstände und Rückgänge bekannt.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.