Bestand 200l Becken


    • tatü
    • 992 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bestand 200l Becken

      Maße des Aquariums (Breite x Tiefe x Höhe)
      100x40x50 cm

      Wie lange ist das Aquarium bereits in Betrieb?
      seit einer Woche bei mir in der Wohnung, vorher bestimmt >= 1Jahr

      Welche Tiere sind bereits vorhanden?
      1 kleiner Wels (leider weiss ich nicht welcher, ca. 5cm groß)
      3 Garnelen (ca.4cm groß)
      3 Rote Neons
      8 Kongosalmler (5m, 3w)
      ca.17 Schlusstlichtsalmler
      2 Mosaikfadenfische (1m, 1w)

      Wasserwerte (vorrangig pH, GH, KH) und Temperatur
      pH: 7.0
      GH*: 1,29mmol/l
      KH*: 4,5°dH
      °C: 25
      NO2-: < 0,3 (Tetratest)

      *Werte lt.Wasserversorger

      Sonstige Besonderheiten hinsichtlich Einrichtung, Technik o.ä.
      Außenfilter Tetratec EX 700, 2 Wurzeln, mehrere Pflanzenarten, flache und auch hohe beschattende.
      Nur 1 Leuchtröhre.

      Hallo zusammen,
      meine vielen vielen Fragen:
      Habe das Becken übernommen, da der Vorbesitzer leider verstorben ist.
      Leider musste das alles ziemlich schnell gehen und da es die Fische schon gab, habe ich probiert, das Becken möglichst schnell wieder herzurichten um sie einzusetzen. Habe den Filter mit dem Aquariumwasser übernommen, 1 Eimer mit den Fischen und auch den ganzen Bodenstreu mit viel Wasser. Die pH und NO2- halte ich im Auge, bislang gehts (oder interpretiere ich die falsch)?

      Ich finde es für die Kongosalmer zu klein, die halten sich oft in der Mitte des Aquariums auf und jagen einander nur ein wenig. Die Schlusslichtsalmer teilen sich in 2 Gruppen die oberen Ecken und die 3 Neons nehmen eine untere Ecke. Beider Arten verhalten sich also in meinen Augen etwas vermeidend, den Schwimmraum, den das Becken bietet, können sie ja auch nicht nutzen, da sich dort die Kongosalmer aufhalten.

      Reicht das Becken für das Mosaikfadenpärchen?

      Wahrscheinlich haben ein paar Fische die Flossenfäule. Einem Roten Neon fehlen fast alle Flossen, bei einem 2. ist die Schwanzflosse angegriffen. Einige Schlusslichtsalmler haben auch angegriffene Flossen. Und ein Schlusslichtsalmer schwimmt senkrecht, das war schon am Heimatort so.
      Diesbezüglich wollte ich den Fischen aber erstmal Ruhe geben, um anzukommen. Dazu wenig aber gutes Lebendfutter und Erlenzapfen.

      Was meint ihr?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tatü () aus folgendem Grund: mehr Infos

    • Hallo,

      für die Kongosalmler ist die Beckengröße 100x40x50 (200l) ausreichend, ebenfalls für das Mosaikfadenfischpärchen.

      Gegen die von dir vermutete Flossenfäule, helfen großzügige (min.80%) Wasserwechsel und zusätzlich Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen ins Becken geben, diese wirken Keimhemmend und Antibakteriell.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Danke Dir, Wolfgang.
      Dann war der Umzug mit einem fast 95% WW dann doch nicht das schnellste.
      Werde mal schauen, wie sich die anderen Fische entwickeln und eventuell doch die Kongosalmler umsiedeln.

      Und da es sonst keine weiteren Empfehlungen gibt, scheinen die Werte und der Besatz ja auch nicht ganz falsch zu sein...

      Viele Grüße
      Marie