Netzschmerle mit dicken Bauch --- Hilfe erwünscht


    • Janette64
    • 3998 Aufrufe 22 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Netzschmerle mit dicken Bauch --- Hilfe erwünscht

      Hallo, ich weiß, diese Frage wurde schon gestellt, möchte aber dennoch nachhaken und Gewissheit haben, dass meiner Netzschmerle nichts weiter fehlt. Ich habe drei Netzschmerlen. Eine davon hat einen extremen Bauchumfang. Man möchte meinen, sie platzt bald. Bauchwassersucht möchte ich von meiner Stelle ausschließen, da sie keine Klotzaugen hat und die Schuppen stehen auch nicht ab. Sie ist trotz allem noch sehr agil und putzmunter. Meine anderen Schmerlen sind normal gebaut.

      Bitte trage die Antworten unter die Fragen ein, ohne die schon vorgegebenen Inhalte zu löschen!

      Wie äußert sich die Krankheit (Symptome) und seit wann?
      Fetten Bauch.


      Welche und wie viele Tiere sind betroffen?
      1 Schmerle und ein Neon.


      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?
      Nein


      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?
      Flockenfutter, rote Mückenlarven (1x wöchentlich), Sonntags kein Futter für alle Fische.


      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?
      Nicht wöchentlich


      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?
      Normalbereich


      Volumen oder Maße des Aquariums?
      190 Liter


      Wie lange läuft das Aquarium bereits?
      2 Jahre


      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?
      Medi für verschiedene Krankheiten


      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:



      Anmerkung: Bei sichtbaren Krankheitsmerkmalen ist ein scharfes Foto immer von Vorteil!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Balu () aus folgendem Grund: Überschrift detaliert ausformuliert

    • Hey ,
      ohne Bilder kann man da nicht helfen,wobei aufquollene Bäuche nach Bauchwassersucht klingen.

      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?
      Medi für verschiedene Krankheiten


      Auf gut Glück Medizin in´s Becken geben ist die schlechteste Vorgehensweise ,die du hättest realisieren können!
      MfG,
      David
    • Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.

      Vorab ändere ich Deine Überschrift in einen aussagekräftigen Titel. Unsere Suchmaschine kann sonst den Beitrag von vielen anderen nicht unterscheiden.

      Es könnte sich bei dem Problem auch um einen Darmverschluss handeln.

      Was fütterst Du ?

      Welchen Bodengrund hast Du im Becken ?

      Wie groß ist die Körnung des Bodengrundes ?

      Setzt die Schmerle Kot ab ?
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo,

      einen "Fetten Bauch" wie du angibst, muss ja nicht unbedingt heißen, dass das Tier krank ist, es könnte sich ja auch lediglich überfressen haben.

      Mit welchen Medikament hast du eigentlich behandelt?
      Ohne Diagnose einfach ein Mittel ins Becken zu geben, ist der völlig falsche Weg, damit richtest du mehr Schaden an als du hilfst.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Netzschmerle mit dicken Bauch-Hilfe erwünscht

      Ich bedanke mich für die rasche Antwort. Ich sehe ein, dass ich zu vorschnell mit dem Mittel gehandelt habe. Verwendet habe ich Costapur F von Sera. Der Bodengrund besteht aus einem Nährboden für Aquarien von Dennerle. Der Kies hat eine Körnung von 3-6mm. Fütterung: Sera Hauptfutter (Flocken) für alle Zierfische und Sera Welschips von Sera. Auch die Schmerlen sind wild auf diese Chips. 1x wöchentlich gibt es rote Mückenlarven, und einen Tag setze ich alles an Futter aus. Das ist dann ein Fastentag. Beim Abkoten konnte ich die Schmerle noch nicht beobachten, aber das Problem ist jetzt schon seit ca. 2 Monaten. Die Afteröffnung ist etwas gerötet. Was kann ich tun?

      - - - Aktualisiert - - -

      Bilder
      • CIMG0409.JPG

        197,87 kB, 640×480, 54 mal angesehen
      • CIMG0408.JPG

        206,53 kB, 640×480, 22 mal angesehen
    • Hallo und Danke für das Bild.

      Das sieht nicht gut aus.

      Ich würde einfach den Versuch starten und ruhig mal mehrere Tage nicht füttern.
      Wenn es "Fett" wäre, müsste die Schmerle dünner werden.

      Keine Angst, die anderen Fische verhungern in dieser Zeit nicht. Auch sie haben Futterreserven und freischwimmende Alternativen im Becken.

      Wenn ich aber das Bild sehe und tatsächlich nur eine Schmerle betroffen ist, würde ich "Bauchwassersucht" nicht ausschließen.
      Es wäre dann aber schon ein Stadium, wo eine Behandlung wahrscheinlich nur noch wenig Hoffnung auf Erfolg hätte.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo,

      Das sieht wirklich übermäßig dick aus. Auch wenn Schmerlen schnell zum verfetten neigen, denke ich nicht, dass sie soooo fett werden können.
      Möglicherweise handelt es sich dabei um Laichansatz. Dabei legen die wirklich ordentlich zu. Aber ich weiß wirklich nicht ob die Netzschmerlen dabei SO dick werden.

      Gruß Michi
    • Hallo,

      nach dem betrachten der Bilder, würde ich doch sagen, dass es sich um " Bauchwassersucht handeln könnte.
      Auch wie du geschrieben hast, dass dieses Problem schon seit 2 Monaten besteht, glaube ich nicht mehr das es vom Fressen her kommt.
      Sieh dir mal diese Seite an ---> www.jbl.de/onlinehospital <--- da findest du Bildgestütze und Textgestütze Diagnostik mit Behandlungstips.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Netzschmerle mit dicken Bauch-Hilfe erwünscht

      Hallo und ein Danke noch mal. Ich dachte bei Bauchwassersucht bekommen Fische Klotzaugen und die Schüppchen stehen ab. Das hat die Schmerle gar nicht. Was mein Ihr, sollte ich sie erlösen? ich denke das sie sich durch ihren Umfang doch quält, obwohl sie putzmunter ist. Eine Sache werde ich trotzdem ausprobieren. Ich werde mal einige Tage nicht füttern. Grüße :blub:
    • Hallo,

      Schmerlen haben so kleine Schuppen, die zusätzlich noch mit einer Art Haut überzogen sind, dass man die Schuppen meist nicht erkennen kann. Daher fällt das Merkmal "abstehende Schuppen" für Schmerlen raus.

      Ich habe auch schon von Schmerlen gehört, die gestorben sind, weil sie den Laich nicht losgeworden sind (Meist zwar bei Dornaugen, aber auch von Botia Arten habe ich das schon gelesen)

      Futterpause schadet auf jeden Fall nicht. Das kannst du auch locker auf ne Woche ausdehnen. Je nach Beibesatz sogar noch länger.
      Und FALLS es sich tatsächlich um Laichansatz handeln SOLLTE, könntest du versuchen sie durch größere Wasserwechsel zum ableichen zu bewegen. Vermutlich reicht das zwar nicht aus(Botia halt ;) ), aber viel mehr kannst du nicht tun.

      Grüße
      Michi
    • Netzschmerle mit dicken Bauch-Hilfe erwünscht

      Das Aquarium haben wir erst letzte Woche ausgeräumt, gesäubert und einen Wasserwechsel von ca. 50% gemacht. Ich versuche das mit dem Futteraussatz eine Woche lang und würde dann noch mal abwarten was passiert. Wenn du meinst, dass es den anderen Bewohnern nicht schadet, brauche ich mir ja keine Sorgen zu machen. Ich habe Skalare, Welse, Neons, Netz-und Prachtschmerlen, Dornaugen, Rotkopf-Salmler und Blut-Salmler. Ich hoffe sie stehen die Pause durch. Gruß :blub:
    • HiHi Janette

      Das ist eine echte Brumme!

      Ich würde auf jeden Fall das Tier in ein Quarantäne-Becken bringen. Denn wenn es eine Bauchwassersucht sein sollte - davon gibt es eine hoch-infektiöse Form - muss der Fisch unbedingt separiert werden.

      Auch wenn es "nur" die Kombination einer Fettleber mit einer Laichverhärtung sein sollte, kannst Du im Gesellschaftsbecken nur wenig tun. Eine minimale Chance hat der Fisch bei diesem Befund, wenn Du seine Peristaltik in Gang bringen kannst, so dass sich die Verhärtung von selbst löst und abführt. Als einziges Stimulationsmittel fällt mir da die Temperatur ein: das Quarantäne-Becken langsam auf 30 Grad erwärmen.

      Nur: Zu dieser These würde für mich nicht passen, dass neben der Schmerle ja auch ein Neon betroffen ist. Der ging ein wenig unter. Hast Du von dem auch ein Bild?

      Ich würde aber zuerst mal an den restlichen Fischbestand denken und beide betroffene Tiere möglichst schnell isolieren.

      Grüße,
      Stefan
    • Netzschmerle mit dicken Bauch-Hilfe erwünscht

      Danke, danke, danke! Ich habe jetzt so viele Tipps bekommen. Für mich und meine Schätzchen sind es erst mal einige Ansätze wo ich probieren kann. Auf jeden Fall behalte ich das im Auge, wenn es jetzt an eine lange Fastenzeit gehen soll. Das mit der Quarantäne werde ich beherzigen, und lasse nichts unversucht. Ich werde euch auf dem Laufenden halten. :blub:
    • Janette64 schrieb:

      Was mein Ihr, sollte ich sie erlösen? ich denke das sie sich durch ihren Umfang doch quält, obwohl sie putzmunter ist.


      Hallo,

      erlösen würde ich das Tier (noch) nicht, solange es noch putzmunter ist wie du schreibst.

      Beobachte die Schmerle einfach weiter, eingreifen kannst du (wenn es schlimmer wird) immer noch.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hey,
      zusätzlich zur gezielten Behandlung im Quarantänebecken ,solltest du gleichzeitig für eine gute Wasserqualität ,eine ausgewogene Fütterung und eine Eleminierung von Streßfaktoren sorgen.
      Dies sind Punkte ,die (wenn nicht erfüllt) Fische sehr anfällig machen.
      MfG,
      David
    • Netzschmerle mit dicken Bauch-Hilfe erwünscht

      Hallo, heute ist der 4. Tag ohne Futter, 30°C Wassertemperatur, 2x Tropfen SERA baktopur (u.a. für dicke Bäuche). Der Neon hat es in der Quarantäne nicht überlebt und die Netzschmerle hat noch den gleichen Bauchumfang. Abgesetzten Kot kann ich nicht ausmachen. Vielleicht liegt es am fasten. So langsam steigern sich meine Sorgen um das Fischchen. Ich wollte, wie Ihr sagtet, 1 Woche warten. Aber wie sieht es nach dieser Woche aus? Auf der Packung von dem Medikament steht auch nichts von einer Weiterbehandlung. Gruß :blub:
    • Janette64 schrieb:

      Das Aquarium haben wir erst letzte Woche ausgeräumt, gesäubert und einen Wasserwechsel von ca. 50% gemacht.


      Hallo Janette,

      gibt es einen bestimmten Grund, warum du das Becken ausgeräumt und gesäubert hast?
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)