mein neues 180l Becken


    • Aquafix
    • 2196 Aufrufe 21 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mein neues 180l Becken

      Beckenvorstellung

      Bilder:


      Beckenbeschreibung

      Thema das Beckens: mehr Platz für meine Mitbewohner

      Beckengröße: 180l, 100x45x40cm

      Standzeit des Beckens: ein Monat


      Beckeneinrichtung

      Bodengrund: Aquarienkies Natur, Körnung 0-2mm

      Pflanzen:
      Echinodorus Reni
      Echinodorus Red Diamond
      Echinoduros Bleherae
      Echinodorus angustifolius
      Cyperus helferi
      Pogostemon erectus
      Cryptocoryne lutea `Hobbit`
      Cryptocoryne wendtii `Mi Oya`
      Alternanthera reineckii `Rot`
      Ludwigia Repens
      Anubias
      Bacopa Monnieri

      Dekogegenstände: 3 Wurzeln und ein Keramikbaum


      Technik

      Beleuchtung: 2 T5 Röhren à 39W ( JBL SolarUltraNatur & JBL SolarUltraTropic )
      Beleuchtungszeiten: 4-5-5

      Filter: Jilbao Außenfilter

      Beheizung: Boyu Heizstab

      CO2: JBL Druckanlage mit Microperler

      Sonstige Technik:


      Beckenbesatz

      Arten und Anzahl der Tiere:
      10 Kupfersalmler
      1 Mollyweibchen
      1 Zwergfadenfischweibchen
      2 Aspidoras
      ca. 10 Guppys
      2 Garnelen

      Sonstige Angaben zum Aquarium:
      Hallo liebes Forum!
      Heute stell ich mein neues, gebrauchtes 180 l Becken vor.:wein:
      Freue mich über Kritik und Anregungen!
      Werde demnächst noch einige Bilder der Enstehungsgeschichte hochladen...

      hmmm.... wie macht man das denn, dass die Bilder im Text erscheinen in einer bestimmten Reihenfolge? :schiel:
      Bilder
      • heute.jpg

        90,86 kB, 640×480, 95 mal angesehen
    • Hallo Alex,

      feines Becken das! Bis auf äääh, ja den Keramikbaum. Sieht irgendwie außerirdisch aus. :grinz: Das Mollyweibchen und die beiden Garnelen sehnen sich wohl ziemlich sicher nach Artgenossen. Der Fadenfisch wahrscheinlich auch, aber mit dieser Spezies kenne ich mich nicht aus.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo Alex,

      nachdem Du nun Dein erstes Projekt "Errichtung und Betrieb des 180 Liter Beckens" abgeschlossen hast, kannst Du zeitnah mit dem nächsten Projekt starten. Ich würde es "Optimierung des Besatzes" nennen. Hier besteht noch Optimierungsbedarf bei dem Molly, Fadenfisch und Garnelen.

      Ansonsten gefällt mir das Becken recht gut und wenn der Farn groß genug ist, könntest Du notfalls ja die Säule entfernen. Ist aber Geschmackssache und die liegt nunmal bei jedem etwas anders.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Danke Susi und Balu!

      Ja, Besatz wird optimiert...
      Ist denn je ein Männchen für den Molly und den Fadenfisch okay?
      Wollte eigentlich auch noch meine Aspidoras Welse aufstocken....
      Und bei den Garnelen kenn ich mich nicht wirklich aus... die sind bei einem Fischkauf aus Versehen dabei gewesen... Wieviele sollen/können´s denn sein?
    • Hallo Alex,

      sehr schön, gefällt mir.

      Mir fällt auf, dass du verschiedene Echinodorusarten, die jeweils eine stattliche Höhe erreichen können, in den Mittelgrund des Aquariums gepflanzt hast. Wenn die gewachsen sind, wirst du von den Pflanzen dahinter und daneben nicht mehr viel sehen. Ich habe in meinem 240 l-Aquarium 2 Echinodorus griesebachii Bleherae stehen. Sie sind, bei relativ spärlicher Beleuchtung, ca. 70 cm hoch und die Pflanzen haben jeweils eine Breite von 40 cm. Also ganz schöne "Wuchtbrummen".

      Lediglich die E. Red Diamond mit einer Wuchshöhe von bis zu 25 cm hat die richtigen Maße für diese Region des Beckens.
      Viele Grüße aus Gillersheim

      Peter
    • Hallo Peter!

      Danke für den Hinweis! Hab jetzt eine Bleherae mit der `Red Diamond` vertauscht, Bild folgt... Erstaunlich, wie groß die Wurzeln schon waren, wäre bestimmt nicht so einfach gewesen, wenn ich damit ein halbes Jahr gewartet hätte... Bin gespannt, wie das alles wuchern wird!

      Hallo Wolfgang!
      Das hört sich doch nach nem Plan an, danke! Ist das dann nicht schon etwas voll mit vier Mollys?
    • Aquafix schrieb:


      Und bei den Garnelen kenn ich mich nicht wirklich aus... die sind bei einem Fischkauf aus Versehen dabei gewesen... Wieviele sollen/können´s denn sein?


      Dann wirst du wahrscheinlich erstmal rauskriegen müssen, welche Art es ist. Und wenn du es weißt....hmmm, bei der Beckengröße verlieren sich 10, 20 Stück und rudern sich wohl selten über den Weg. Ich würde mindestens 30 nehmen.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo Alex,

      Du siehst, oft sind es nur kleine Handgriffe, die große Auswirkungen haben.

      Bei den Garnelen, wenn es "Beifänge" waren, handelt es sich sicherlich um eine Art rund um die Red Fire Garnele.

      Diese sind weit verbreitet und tauchen zuhauf auf.Vergleiche einfach mal mit Bildern im Garnelenbereich.

      20 - 30 Garnelen bei 180 Liter sind kein Problem. Vermehren tun die sich meist eh von selbst.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Huhu!

      Ja, müssten Red Fire Garnelen sein.

      Hier einige Bilder davon, wie ich das Becken auseinander und wieder zusammen gebaut hab, da es undicht war.
      Die werden wahrscheinlich nicht in der gewünschten Reihenfolge erscheinen.

      Daher einige Erklärungen, obwohl es sich quasi von selbst erklärt.

      Erst hab ich die Scheiben vom undichten Aquarium mittels einer ollen Geigensaite von einander getrennt. Fühlte sich so an, als würde man festen Käse schneiden. Musste mir nach zwei Scheiben Handschuhe anziehen, weil die Saite in die Hand schnitt.
      Wichtig bei der ganzen Aktion ist, alle Silikonnähte wirklich bis ganz nach unten zu durchtrennen. Ich habe es nämlich geschafft, eine Glasscheibe beim umklappen zu schrotten, da ich einen cm unten übersehen hatte, und das Silikon echt festhielt...
      Naja, eine Scheibe weniger, von der man die Silikonreste abfriemeln musste... das war der nervigste Part an der ganzen Geschichte.
      Nachdem der Glaser um die Ecke die Scheibe nachgefertigt hatte, ging es dann ans Neuverkleben.
      Zu zweit mit meinem Bruder war es eigentlich recht einfach. Erstmal alles mit Aceton ordentlich reinigen.
      Haben schwarzes Aquariensilikon zum Verkleben benutzt. Nach einer Woche Trockenzeit haben wir nochmal mit aquariengeeignetem transparenten Küchensilikon nachgedichtet.
      Fortsetzung folgt...
      Bilder
      • undichtes180l.jpg

        61,16 kB, 640×480, 24 mal angesehen
      • Geigensaite.jpg

        61,78 kB, 480×640, 24 mal angesehen
      • trennen.jpg

        60,24 kB, 480×640, 25 mal angesehen
      • neuverkleben.jpg

        69,05 kB, 640×480, 25 mal angesehen
      • schwarztransparent.jpg

        60,63 kB, 480×640, 25 mal angesehen
    • Aquafix schrieb:

      Ist das dann nicht schon etwas voll mit vier Mollys?


      Hi Alex,

      zu voll sehe ich das Becken nicht.

      Das einzige "Problem" das ich sehe, wären dann zwei Arten von Lebendgebährenden (Guppys und Mollys), da wird es einiges an Nachwuchs geben.

      Was du auch machen kannst, du lässt das Mollyweibchen weiter alleine, oder gibst es ab.

      Nun hast du drei Möglichkeiten, aufstocken, alleine halten, abgeben...nun bist du dran. :zwinker:
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hi!

      Also, die Guppys sind ja schon sehr fleißig dabei.... das muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.


      Hier die Fortsetzung:

      Nachdem wir das Aquarium fertig verklebt und abgedichtet hatten, schlug mein Bruder vor, am oberen und unteren Rand des Beckens eine Verstärkung anzubringen, damit ich Nachts besser schlafen kann.
      Also machten wir oben und unten einen glasfaserverstärkten Polyesterharz-Rand dran.
      Dazu braucht man übrigens Gasmasken.
      Nachdem auch das getrocknet war, kam noch eine dünne Schicht Silikon über diese Ränder.

      Nach wei Wochen Aushärtezeit folgte ein Wassertest von einer Woche. Alles hielt bombenmäßig, und so nahm ich das Becken in Betrieb, impfte den Außenfilter mit dem Schmodder aus dem Innenfilter an, setze Bodengrund und Pflanzen ein, Wasser, und nach einer Woche zog nach und nach der Besatz um.
      Bilder
      • glasfasergewebe.jpg

        70,42 kB, 640×480, 22 mal angesehen
      • giftigepanscherei.jpg

        89,01 kB, 480×640, 21 mal angesehen
      • giftigepanscherei2.jpg

        59,82 kB, 480×640, 22 mal angesehen
      • auftragen.jpg

        72,38 kB, 480×640, 23 mal angesehen
      • bombe.jpg

        64,5 kB, 480×640, 25 mal angesehen
    • Balu schrieb:

      .

      20 - 30 Garnelen bei 180 Liter sind kein Problem. Vermehren tun die sich meist eh von selbst.


      Jo, meist! Es sei denn, es handelt sich um Krabbler in meinen Becken. Die verhüten! Mit mikroskopisch kleinen, mit bloßem Auge nicht sichtbaren Antibabypillen und Verhüterlis. Da bin ich mir sicher. Bloß wenn einer unter ihnen das Zeitliche segnet, setzen sie das Zeug kurzfristig ab, um genau _ein_ neues Individuum zu zeugen, um die Population zahlenmäßig exakt auf gleichbleibend niedrigem Niveau zu halten.*grummel*
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Bewohner gesucht

      Hallo liebes Forum!

      Hoffe, allen Aquarianern und deren Pflegekindern geht es gut...

      Ich wollte gerne mal in die Runde fragen, ob mir jemand einen schönen Fisch empfehlen kann für mein Becken.
      Hatte ja Schwierigkeiten mit ZBB und ZFF, daher kommen die für mich nicht mehr in Frage.
      Momentaner Besatz : 6 Kupfersalmler und 4 Guppies.
      Hatte mich in letzter Zeit völlig rausgehalten aus meinem Becken, nur Wasser gewechselt, sauber gemacht und gefüttert.
      Einmal musste ich eine größere Gärtneraktion durchführen, weil die Pflanzen alles zugewuchert haben, eine ganze Aldi-Tüte an Grünzeug flog raus.

      Meine Wassertwerte sind folgende:
      Tröpfchentest:
      GH: 14
      pH: 7,5
      CO2: 28
      NH4: <o,o5

      Streifentest:
      NO3: ca. 15
      NO2: 0
      GH: >14°d
      KH: 6°d
      pH: ca. 7,8

      Temperatur 26°C

      Habe im Laden Skalare gesehen, nicht gekauft, obwohl der Verkäufer meinte, es wären kleine schwarze, die gingen auch bei mir...Aber meine Maße H: 45cm, L: 100cm, T: 40cm kommen dafür jawohl nicht wirklich in Frage, oder?
      Ich möchte nicht wieder etwas fehlbesetzen und dann kranke Fische versorgen müssen.

      Freue mich über Anregungen!
      Wie man auf dem Bild sehen kann, fehlen da einfach schöne farbenfrohe Fische... :blub:
      Vielen Dank für´s Lesen und eine angenehme Vorweihnachtszeit!
      Bilder
      • IMG_2074.jpg

        247,51 kB, 1.024×768, 32 mal angesehen
    • Hallo Alex,

      gut, dass du keine Skalare gekauft hast, denn für diese ist dein Aquarium zu klein.

      Was du tun könntest,

      - die Kupfersalmler auf 15 aufstocken

      - für den Bodenbereich eine Gruppe (10) Panzerwelse z.B. Corydoras sterbai einsetzen

      - eventuell ein Pärchen Honigguramis

      - eventuell noch Red fire Garnelen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________