Hilfe Wasserwerte besch.....


    • Isus
    • 1242 Aufrufe 18 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      das ist eigentlich nicht möglich nach 60% und 70% wasserwechsel innerhalb von wenigen Stunden. Mit was hast Du gemessen? Zumindest können nicht die gleichen Werte herauskommen, ich hatte auch mal so ein Problem, da war der Test abgelaufen. Oder Du hast womöglich eine versteckte Laiche im Becken. Wie groß ist Dein Becken?
      grüsse
    • Hallo,

      ich würde den Bodengrund nicht wechseln. Warum auch ?

      Ich würde so vorgehen :

      Tag 1 :

      - Ausgangswasser auf Werte überprüfen
      - Aquarienwasser auf Werte überprüfen.
      - Wenn Werte zu hoch, den Bodengrund mit nem Finger auflockern und dann mindestens 90 % des Wassers wechseln
      - Futterpause

      Tag 2 :

      - Wasserwechsel 90 %
      - sparsam füttern

      Tag 3 :

      - Aquarienwasser auf Werte überprüfen
      - Wasserwechsel 50 - 70 %
      - Futterpause

      Tag 4 und weitere :

      Wasserwerte weiterhin beobachten, wenn Werte zu hoch --> Wasserwechsel fortführen

      Sparsames Füttern fortführen
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hi Susi,

      bei uns Kinderkrankenschwesterm gibt es ein Gesetz,
      wenn der Monitor nen Herzstillstand anzeigt, immer erst aufs Kind gucken,
      nicht sofort reanimieren...

      Will sagen: wie verhalten sich die Fische?
      Wenn sie ganz normal schwimmen, würde ich die Wechselintervalle länger lassen.
      Zeigen sie Symptome, wie Japsen, schnelle Atmung, Hängen an der Oberfläche,
      dann heisst es, sofort handeln.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hi,

      Mess doch mal das Leitungswasser. Das sollte so gut wie nichts enthalten.

      Den Bodengrund wechseln, reinigen oder sowas kann genau das Gegenteil erzeugen. Denn dadrin/drauf befinden sich ebenfalls viele gute Bakterien. Ich betreibe das eine oder andere Becken ohne Wasserwechsel und ohne Filterung. Allein der Bodengrund (und Mulm) hält alles stabil.

      Gruss
      Sascha
    • Hi,

      Also wenn ich das richtig verstehe, hast du jetzt einen Nitratwert von 5 und einen Nitritwert von 0,5?
      Nitrat ist bis 100mg/l für Fische ungefährlich (wahrscheinlich auch da drüber, obwohl ich kein Becken kenne, was über 100mg/l lag). Also deine 5 mg/l ist nichts, wodrüber man sich Gedanken machen müsste. Ausser eventuell, dass dieser Wert recht gering ist und einige Pflanzen mehr davon bräuchten. Zu hoch ist der Wert aber so nicht.

      Nitrit von 0,5 ist schon hoch. Eine Zeitlang ist das für die Fische auch nicht so schlimm, wenn man eben häufiger Wasserwechsel macht. Ich würde hier auch jeden Tag 80-90% Wasser wechseln, WENN die Fische ebenfalls Probleme anzeigen. Das aber auf einen Schlag ein Nitritwert von 0,5 angezeigt wird, obwohl das Becken zuvor keinerlei Nitritprobleme hatte, das ist schon merkwürdig. Sowas tritt eher auf, wenn der Filter ausfällt, man ein Medikament benutzt oder aber den Bodengrund tauscht.
      Hier wäre es angebracht den Nitritwert auch im Leitungswasser zu messen, um zu sehen, ob der Test noch in Ordnung ist. In Leitungswasser sollte der Nitritwert unter 0,1 liegen. Nitrat hingegen kann bis zu 50mg/l im Leitungswasser sein. Aber wie gesagt, auch bei einem Wert von 50mg/l macht das den Fischen nichts. Allerdings kann das dann ein Algenproblem werden (muss aber nicht).

      Gruss
      Sascha