Guppy mit schmaler Flosse


    • Shiraharko
    • 1666 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guppy mit schmaler Flosse

      Bitte in den Titel nicht nur "Hilfe" oder "Fisch krank" oder ähnliches eingeben. Besser wäre z.B.: "Name des Fisches" hat "dieses Problem". Bitte bei den Wasserwerten die Werte, falls vorhanden, auch wirklich angeben und nicht so etwas wie "Werte ok" oder ähnliches schreiben.

      Bitte trage die Antworten unter die Fragen ein, ohne die schon vorgegebenen Inhalte zu löschen!

      Wie äußert sich die Krankheit (Symptome) und seit wann?
      Mein Guppyjunges ist ca 7 Wochen alt und bisher fit und munter. Gestern habe ich entdeckt, dass er eine ganz schmale Flosse hat. Als wenn er sie zusammen kneift. Auch die Rückenflosse ist angelegt. Er schwimmt also nur mit seinen "Flügelchen".

      Ein blauer Moskauer hängt ein bissel durch.

      Welche und wie viele Tiere sind betroffen?
      Ein Guppyjunges, männlich
      Ein älterer Guppy

      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?
      Seit einer Woche eine große Mangrovenwurzel

      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?
      Flockenfutter, Frostfutter, Gemüse, Sonntags Fastentag

      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?
      Sonntags wöchentlich 20%

      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?

      Volumen oder Maße des Aquariums?
      146 liter, 100x40

      Wie lange läuft das Aquarium bereits?
      seit drei Wochen bei mir

      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?
      nein

      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:
      bin am überlegen, die beiden ins Quarantänebecken zu setzen bzw vorher ein Salzbad durchzuführen

      Anmerkung: Bei sichtbaren Krankheitsmerkmalen ist ein scharfes Foto immer von Vorteil!
    • Hallo,

      Aus meiner Erfahrung heraus legen Fische ihre Flossen nur auf diese weise an wenn es ihnen nicht gut geht.
      Meistens sind sie nicht Krank, noch nicht, ihnen gefällt ihr Lebensraum nicht. Wenn man so sagen will sind sie unzufrieden.
      Bei mir waren es dann meistens schlechte Wasserwerte, zuviel Nitrat, Nitrit, Ammonium erhöht oder Amoniak, zuviel Eisen oder gar Kupfer im Wasser oder der gleichen.

      Aber ohne Wasserwerte wird dir hier niemand weiterhelfen können, denn es kann alles mögliche sein.

      Deinen Wasserwechsel von 20% ist für meinen Geschmack ein bisschen wenig, es sei denn du hälst kaum Fische in deinem Becken. Kommt ja immer auf die Besatztdichte an.

      Gruß
      Alderik
    • Flossenklemmen deutet u.a. auf Parasiten/Bakterien hin.

      Meine Vermutung geht in Richtung Wasserhygiene, ich weiß zwar nicht genau wie der komplette Besatz aussieht, aber egal, 20% Wasserwechsel sehe ich als eindeutig zu wenig an. Das bringt überhaupt nichts, damit erreicht man keine gute Wasserhygiene.
      Ich sag's mal so, mit 20% Wasserwechsel wird die Keimdichte im Aquarium nicht verringert, sondern "verdünnt". Da kann man es auch gleich bleiben lassen.
      Was du tun kannst, wie schon selbst geschrieben, ein Salzbad im Quarantänebecken.
      Im Hauptbecken einen 80% Wasserwechsel (damit die Keimdicht reduziert wird) dazu Seemandelbaumblätter/Erlenzapfen ins Becken.
      1x wöchentlich 50% Wasserwechsel.
      Gruß Wolfgang
      ___________________